Support Forum

[Question] Riesen- DGMs wie bearbeiten?


Hallo liebe mitleidende DGM- Nutzer, ich hoffe irgendjemand kann mir mit nützlichen Tipps helfen.

Das Problem: die guten alten Zeiten, wo der Vermesser draußen seine Latte nur auf den markanten Geländepunkt aufgestellt hat sind anscheinend vorbei. Heutzutage bekommen wir Geländedaten von (Dronen) Befliegung mit der Dichte im Millimeterbereich.
Rekord bis jetzt- eine Punktewolke mit 16 Mio. Punkten- mit Allplan nicht handelbar.
Absolute Obergrenze sind hier 300.000 Pkt, je nach dem was man mit DGM machen muss ist schon ab 50 bis 100 Tausend Ende vom Gelände.
Manchmal liegen Daten als Koordinatenliste, manchmal als DWG 3D Punkte, Dreieckflächen, Höhenlinien.
Die Möglichkeit mit dem Vermesser Datenmenge abzustimmen besteht nur selten.
Abhilfe- auf mehrere DGMs aufteilen, ausdünnen, nur betroffene Bereiche abgrenzen- viiiiel Handarbeit.
Momentan geht es mir um ausdünnen. Wenn 1000 Punkte im Abstand von 1mm liegen brauche ich nur 2 davon.
Beim Einlesen der Punkte aus ASCII- Dateien habe ich keine Möglichkeit gefunden minimalen Punktabstand festzulegen, beim Einlesen und Einmaschen von 3D-DWGs auch nicht.

Was manchmal hilft: in Optionen Minimaler Punktabstand temporär auf 10mm zu stellen und dann mit Duplikate löschen ausdünnen- im Radius von 1cm bleibt da nur 1 Punkt. Leider kann man dort nicht 10, 20 oder 80cm einstellen. Per Hand zu löschen würde bei 100.000 Punkten paar Wochen, 3 abgenutzte Mäuse und kaputtes Handgelenk kosten.
Je näher das Objekt zu Alpen liegt desto fülliger werden die DGMs, wie machen das die Schweizer?
Wie geht ihr mit solchen Datenmengen um?
Was gibt es noch für Möglichkeiten?

Gruß Alex

1 - 10 (12)

wie machen das die Schweizer?

...ich kann da nur für mich reden - also nicht allgemein gültig.

Hab auch schon Höhenlinie von Drohne erhalten. Höhenabstand 25cm = zitterlinie mit vielen... - auf jedenfalls zu vielen Punkten.
Da DGM sehr schnell bock....
1. Höhenline alle 1.0m evtl als Ergänzung in kritischen Bereichen alle 0.5m
2. Höhenlinien als Polygon nachfahren.

Ohne ein minimaler aufwand geht's nicht....
So eine Punktwolke hatte ich zum Glück noch nicht erhalten....

Gruss Oliver

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:
https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen[/i]

Gruss Oliver

Hallo Alex

Ich glaube bei 16. Mio Punkten wirst Du nicht drum herum kommen ein extra Programm zu nutzen, welches Dir die Punktewolke in ein CAD verträgliches Format umwandelt. So etwas wie das hier (kenne dieses Programm nicht aus eigener Erfahrung, die sind aber immerhin Allplan-Gold-Partner oder sowas...). Eine Demoversion lässt sich runterladen, evtl. kommst Du damit schon weit(er).

LG Julien

Edit: Gerade gesehen, es gibt sogar ein Allplan-Plugin von Scalypso...

Julien Jufer
PLANLABOR | CH-8610 Uster | planlabor.ch

@ Buo
danke, hab ich auch schon gemacht, auch Drahtberechnung von 3D- Polygonen, dann Punkte mit entsprechender Höhe entlang Element alle 1m kopiert- funktioniert.
Aktuell habe ich Höhenlinien als 3D Polygone- 1094 Stück und Höhenunterschied 103m- da muss man lange klickern.

@ Julien
auch danke, nach sowas habe ich schon gesucht, auf den ersten Blick steht bei Scalypso nichts von DGM, ich bleib aber dran, vielleicht ist das die LÖSUNG.

Gruß Alex

Hallo Alex

Hier ein Beispiel von einer Galerie von 2.1 km. Die Aufnahmen sollten als Grundlage für eine Sanierung dienen.

Die Vermaschung besteht aus verschiedenen Elementen (Tunnel, Gelände, Brücken, usw.).
Im Tunnel gibt es natürlich mit Boden, Decke und Wände jede mengen überhängende Elemente.
Somit fällt das Allplan DGM sowieso ins Wasser.

Hier nun mein vorgehen:
1. Erster Test Import 15m Tunnel ohne Reduktion (Import 3D Flächen via DWG) .... Fazit Zuviel Daten
2. Reduktion durch Vermesser in Externen Programm (Aufteilung in 5 DWG a 400m Tunnel)
3. Das DWG enthält nun 3D Flächen mit max. 100'000 Dreiecke pro Farbe (Total ca. 40 * 80'000 = 3'200'000)
4. Import DWG auf 5 unterschiedliche Teilbilder
5. Einzelne 3D Flächen nach Farben zusammenfassen. Das Reduziert die TB Grösse um das ca. 7 Fache.
6. Das zusammenfassen und eventuelle weitere Punktreduktion habe ich mit Cinema 4D gemacht.
7. Daten von Cinema wieder nach Allplan übermittelt.
8. Fertig .... nun kann mit der Funktion "Schnitt entlang beliebiger Kurve" in Allplan gearbeitet werden.

Gruss Thierry

http://www.cds-bausoftware.ch

Attachments (1)

img
Galerie Sanierung.jpg
Type: image/jpeg
Downloaded 596 times
Size: 867,02 KiB

Hallo Alex

Eine zweite Möglichkeit für Strassenbauprojekte ist das Zusatzmodul für Allplan aus der Schweiz.
Damit können bis zu ca. 9'000'000 Punkte als DGM eingelesen werden.
Das einblenden der 3D Flächen ist nicht nötig um mit dem Strassenbaumodul zu planen.
Ich stelle hier die Höhenlinien in einem Teilbereich des DGM's dar.

Gruss Thierry

http://www.cds-bausoftware.ch

Attachments (1)

img
Allplan Strassenbau.jpg
Type: image/jpeg
Downloaded 604 times
Size: 271,57 KiB

Hallo Thierry,
9 Mio Punkte klingt sehr interessant, eigentlich dachte ich dass ich Modul Straßenbau schon habe- anscheinend ist es nicht so.
Module, die ich habe:
Lageplan: im Grunde genommen Erstellung von Achsen, Straßenrändern, Stationierung.
(den habe ich für Straßenbaumodul gehalten)
Digitales Geländemodell: im Grunde genommen DGMs erstellen und Böschen- Abtrag, Auftrag.
Landschaftsplanung: damit kann ich nichts anfangen.
Städteplanung: wie oben.
Brücken und Tiefbau: benutze ich selten- bei Brücken und Tunnels kommt man mit Modellieren 3D meistens schneller ans Ziel.
Straßendetails: Kreisel noch nie gebraucht, Schleppkurve selten.
Wie komme ich an Infos über Straßenbaumodul? Habe keine Handbücher, Tutorials, SfS- Anleitungen oder FAQ gefunden. Gibt’s von dem eine Testversion?

Gruß Alex

@Alex
Das Zusatzmodul "Strassenbau" ist ein neues, eigenständiges Tool. Das ist etwas anderes als das Zusatzmodul "Geo" was Du hast. Soweit ich weiss, wurde das neu (auf schweizer Bedürfnisse abgestimmt?) entwickelt, mehr Infos gibts hier. Oder Thierry kann Dir bestimmt die besten Antworten liefern.

@Thierry
Du hast natürlich wie immer sehr schöne Beispiele parat. Wenn ich das richtig sehe, kommt man nicht um eine Zusatzsoftware rum - sei es C4D, das Zusatzmodul Strassenbau oder eben Scalypso. Hast Du zufällig schon Erfahrungen mit letzterem gemacht? Würde mich interessieren, was hier die Möglichkeiten sind, gerade im Bezug zu Geländemodellen...

Gruss Julien

Julien Jufer
PLANLABOR | CH-8610 Uster | planlabor.ch

@ Julien
die Seite habe ich schon gefunden- nur allgemeine Informationen.

@all
Was mich interessiert: was kann Allplan Straßenbau? 9 Mio Punkte verarbeiten ist schon super.
Kann es auch in die 9 Mio Punkte DGM Böschung einschneiden? Kann es automatisch Bermen anordnen? Kann es negative Böschungsneigung (ja sowas brauche ich öfters) verstehen, kann man damit Böschungsneigung nachträglich ändern? Kann es so ein Kegel wie im Anhang in den Berg schneiden (Böschungsneigung variiert von rechts nach links von 45 bis 30°)?

Übrigens mit Scalypso habe ich schon telefoniert- bekomme eine Testversion, werde bei Gelegenheit ausprobieren. Erste Erkenntnisse- Programm braucht eine xyz- Punktewolke, also ASCII, mit DWGs kann es nichts anfangen.

Gruß Alex

Attachments (1)

img
Böschung.JPG
Type: image/jpeg
Downloaded 489 times
Size: 647,85 KiB

Hier nochmals ein Beispiel das ich via C4D in Allplan importiert habe.

http://www.cds-bausoftware.ch

Attachments (1)

img
Galerie Bestandesaufnahme.jpg
Type: image/jpeg
Downloaded 344 times
Size: 1,36 MiB
1 - 10 (12)

https://connect.allplan.com/ uses cookies  -  More information

Accept