Support Forum

RAL Farben für Feuerwehrplan [Solved]

Tags:

Guten Morgen,

zeichne einen Feuerwehrplan und benötige zum Darstellen der Flächen wie z. B. nicht befahrbare Flächen, Straßen usw. bestimmte RAL-Farben. Leider, ich hab es bestimmt schon oft geschrieben, haben wir keinen Servicevertrag mehr und kann mir diesbezüglich auch nichts aus den Downloads runterladen. Im Internet kann ich wohl RAL-Farben aufrufen um zu sehen welcher Farbton es sein muss, aber gibt es diese nicht auch für NEM bzw. kann man sich die irgendwie rein- oder runterladen? Selber mixen ist auch schlecht. Den richtigen Farbton trifft man nie.

Hat jemand eine Tipp oder eine Idee?

LG Monika

11 - 18 (18)

Ich ruf mir dafür immer die RAL-Karte im Internet auf, verkleinere mir das Fenster, verkleinere mir das Allplanfenster daneben und übernehme dann die Farbe mit der Lupe.

Gruß

Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Attachments (1)

img
07.jpg
Type: image/jpeg
Downloaded 479 times
Size: 341,50 KiB

nur mal so in aller Kürze:

1.
Gibt der Monitor die Farben so wieder, wie sie in der Datei gespeichert sind ?
Dazu ist eine Kalibrierung des Monitors erforderlich.
Man kann es per Augenmaß versuchen, es gibt dafür Testbilder/Testprogramme,
aber wirklich glücklich wird man damit nicht werden.
2.
Gibt der Drucker die Farben so wieder, wie sie in der Datei gespeichert sind ?
Hier eine richtige Kalibrierung per Augenmaß zu schaffen, ist wie ein Sechser im Lotto.
3.
Man kann auf die Kalibirierung des Monitors verzichten, wenn es einem egal ist,
ob die dargestellten Farben, dem des Ausdruckes entsprechen.
4.
Wie der Drucker/Plotter die Farben darstellt, hängt vom Papier, von den verwendeten Patronen und auch vom Treiber ab. Wird eines dieser drei verändert, ändert sich ggf. auch der Ausdruck (Neukalibrierung wäre erforderlich).

Zusammengefaßt:
die Farben als Daten, auf dem Monitor und bei der Druckausgabe sollen den gleichen Wert/die gleiche Darstellung haben.

Das ist alles aber nur wichtig, wenn man farbgetreu arbeiten will,
also Gedanken an RAL-Farben verschwendet
wird nicht umhin können und ein paar Euronen im 3-stelligen Bereich auf den tisch legen müssen.

EDE, was du machst entspricht in etwa Punkt 3., aber damit ist noch nicht sicher, ob auch der gewünschte Farbton beim Drucker/Plotter rauskommt.

a) Einen RAL Fächer kaufen (kostet nicht die Welt), Farbwerte aus dem Internet einstellen und an die Farben rantasten bis es fast passt. 100 % perfekt wird eh nicht gehen.

b) Pläne bei einem Reproservice drucken lassen. Treiber Info usw durchgeben, Testblatt schicken mit Füllflächen und daneben die Codierung schreiben und abgleichen (Kosten entstehen dabei normal nicht, ist Service für potentiellen NEukunden. Preise für DIN A3 Farbdrucke sind auch nicht hoch).

Selbst wenn Du alles eingestellt hast, dann eine andere Papiersorte nimmst, oder es Temperaturmässig sehr warm ist, hohe Luftfeuchtigkeit, andere Toner für den Drucker genommen werden können die Farben auch schon wieder abweichen.

Gruß

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht was dieser ganze Genauigkeitswahn bringen soll und noch ehrlicher gesagt ziehe ich mir den Schuh nicht an, wenn der Flüchtende den Rettungsweg nicht findet, weil die Farbe eine Nuance von der DIN oder RAL abweicht und noch weniger kann ich es verstehen, wenn der Mann auf dem Amt zuviel Zeit hat um die Pläne mit dem Farbmessgerät zu kontrollieren, um irgendwem eins reinzuwürgen.
Ich zeichne diese Pläne seit 10 Jahren und hab noch nie eine Beanstandung gehabt.
Natürlich sollten die Farben schon in etwas passen aber muss man dafür hunderte von Euro ausgeben und Farbpaletten kaufen und um Drucker und Monitore zu kalibrieren, nur damit irgendein EU-Amtsschimmel seinen Willen bekommt?

Gruß

Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Entschuldigung, ich hatte die Überschrift etwas aus den Augen verloren.
Bei der Fassadengestaltung und in der Denkmalpflege wird es manchmal schon etwas interessanter.
Das hatte ich im Hinterkopf.
Einen Service nutzen ist schon die streßfreieste Variante,
nur sind die nicht überall um die Ecke

Hallo zusammen,
Ich würde den Amtsschimmel fragen, ob sein Drucker kalibriert ist, da wir neuerdings unsere Pläne als PDF dem Bauamt übergeben können und nicht mehr in Papier.
Wie gewährleistet dieser dann die Farbtreue?????

Tschau
Mike
http://www.baucon.de

Hatte ein vergleichbares Problem.
Für die Übersicht, ob es einigermaßen hinhaut, ausgedruckt auf unserem eigenen Plotter habe ich mir die exakte RAL-Bewertung erspart - sofern ich denn unter den ALLPLAN-Farben die RGB-Werte korrekt eingegeben hatte.
Gab ich das Dokument dann zum Plot-Service habe ich immer die RGB-Werte der einzelnen Farben dem Druckservice mitgegeben. Die haben schon Erfahrung, welche werte eingegeben werden müssen, damit deren Plotter wirklich echte RAL-Farben ausgeben.
Das Verfahren macht besonders dann Sinn, wenn es nachleuchtende Fluchtwegpläne sein müssen, weil dafür das Papier teuer ist und somit sich nicht für den Bürogebrauch eine entsprechende Anschaffung lohnt.
Gruß BeLo

Hallo

Ihr habt natürlich alle Recht mit dem Problem Drucker und Bildschirm bei Farben.
Allerdings sollte man schon mal eine gescheite Grundlage für die RAL-Farben haben, das heißt mindestens den RGB-Wert, wenn nicht sogar den HEX-Wert.
Auf dieser Seite bekommt ihr beides:

http://www.ralcolor.com/

Gruß, Frank

Die Füße gehen nur dort hin, wo die Augen schon waren.

11 - 18 (18)

https://connect.allplan.com/ uses cookies  -  More information

Accept