Forum de la communauté Allplan

Darstellung Asso Ansicht unrichtig - allgemeine Warnung zur Erinnerung


Hallo zusammen,

für manche zur Erinnerung, für andere vielleicht neu: Assoziative Ansichten werden manchmal gepsiegelt dargestellt.
Für ein paar Treppenhaus-Fertigteile habe ich einen Plan mit Assoziativen Ansichten hergestellt. Die Ansichten habe ich voneinander abgeleitet (Asso. Vertikalschnitt -> Draufsicht -> seitliche Ansicht -> Untersicht).
Wenn nun aber die Ansicht in der 3. oder 4. Instanz abgeleitet wird passiert es dass Allplan die Körperkanten der Untersicht "korrekt" darstellt, den Körper selbst aber gespiegelt.
Eben aufgefallen beim Kopieren von Maßketten in die neue Ansicht. Die runden Löcher sind Aussparungen in der Unterseite des FT - dürften also in der mittleren Darstellung nicht als Ansicht zu sehen sein.
Ein Hinweis vom Programm wär nicht schlecht wenn Ableitungen irgendwann von der Programmlogik her nicht mehr stimmen (können).
Passiert das bei Euch auch mal, gibts da ne feste Regel?

Gruß,

Martin

i7 - Win10 - 24GB - ATI FirePro W8100 * Allplan 2018 (+2016 +2012) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

Pièces-jointes (1)

img
20110628 Asso Ableitungen.PNG
Type: image/png
Téléchargé 409 fois
Size: 50,93 KiB

Show most helpful answer Hide most helpful answer

Hallo zusammen,

nach meiner Erfahrung sollte man folgendes beachten:

1. In der Untersicht sollten möglichst keine Eisen definiert oder verlegt werden. Dies kann zu falschen Lagen der Eisen im Modell führen.
2. Dies ist insbesondere bei Flächenbewehrungen zu beachten (da liegt die Betondeckung gern schon mal auf der falschen Seite, also ausserhalb des Bauteils)
3. Ich würde aus der Deckenuntersicht keine weiteren Schnitte oder Ansichten ableiten, da dies ab und an zu falschen Projektionen führt. Ich empfehle, diese möglichst möglichst im Modell zu definieren. Die Schnittführungen können später mit der Funktion "Schnittführung darstellen" in die Deckenuntersicht übernommen werden.
4. Eisen definieren und verlegen kann man problemlos im Modell und in daraus abgeleiteten Ansichten oder Schnitten (NICHT Deckenuntersichten).
Die Deckenuntersicht würde ich nur zur korrekten (ingenieurbaumäßigen) Darstellung der Grundrisse verwenden und deshalb (wenns geht)erst später aus dem Modell erzeugen.

Mir ist klar, dass dies eine gewisse Umstellung der Arbeitsmethodik vom "Planbezogenem" zum "Modellbezogenem" Denken bedeutet. Auch die Einschränkung, dass die Untersicht dann in einem zweiten Schritt beschriftet werden muss, ist mir geläufig.
Das bekommt man aber hin.

Deshalb Deckenuntersichten zu verbieten bedeutet, andere "Workarounds" definieren zu müssen, die möglicherweise andere Fehlerquellen beinhalten.

Auf der ALLPLAN 2011- DVD ist im Bereich "Dokumentetionen" ein pdf: "Schritte zum Erfolg: Assoziative Ansichten" abgelegt, welches ich Euch an dieser Stelle nochmal ans Herz legen möchte.

Eine grundsätzlich andere alternative Arbeitsmethodik ist es, den Grundriss des aktuellen Geschosses (z.B. EG) so zu zeichen, wie es die Untersicht erfordert und das aufgehende Geschoss (z.B. das 1.OG) über einen entsprechenden Zeichnungstyp gesteuert gestrichelt im Plan drüberzulegen. Funktioniert im klassischen Ingenieur- Hochbau ganz gut, versagt aber z.B. bei aus dem OG auskragenden Bauteilen.

P.S.: (bevor hier wieder alle auf die Vertriebspartner schimpfen):
Den oben beschriebenen Verbesserungsbedarf bei den Assos sehe ich natürlich auch...

Beste Grüße
Jens Maneke
NCC Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

1 - 10 (15)

Asso-Ansichten als Untersicht erzeugen, führt immer zu Problemen. Ich kann dir nur empfehlen, diese Funktion nicht zu nutzen.

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

Hallo Martin,
Ich würde das gerne analysieren. Aber aus dem png werde ich nicht schlau.
Könntest Du das .ndw anhängen ?

Gruß,
Norbert

Hallo Jürgen,

Du schreibst, dass die Untersichten immer zu Problemen führen.
Könntest Du etwas detailierter Deine Problem beschreiben. Oder was ist denn das schlimmste / häufigste Problem ?

Gruß,
Norbert

Hallo Martin,
Ich würde das gerne analysieren. Aber aus dem png werde ich nicht schlau.
Könntest Du das .ndw anhängen ?

Gruß,
Norbert

ja kann ich, aber gern nicht im Forum
soll ich s an den support schicken oder eine bestimmte email-Adr.?

Da es sich hier um 5 Geschosse handelt kann ich inzwischen auch nur noch raten in welcher TB-Kombination das Phänomen aufgetreten ist.

Gruß

Martin

i7 - Win10 - 24GB - ATI FirePro W8100 * Allplan 2018 (+2016 +2012) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

Hallo Martin,
Ich würde das gerne analysieren. Aber aus dem png werde ich nicht schlau.
Könntest Du das .ndw anhängen ?

Gruß,
Norbert

ja kann ich, aber gern nicht im Forum
soll ich s an den support schicken oder eine bestimmte email-Adr.?

Da es sich hier um 5 Geschosse handelt kann ich inzwischen auch nur noch raten in welcher TB-Kombination das Phänomen aufgetreten ist.

in dem png ist einmal die draf- und einmal die Untersicht dargestellt - in beiden Fällen wird die runde Deckenaussparung (die etwa nur bis zur Mitte des Körpers geht) als Ansichtskante dargestellt - gut zu erkennen am unterschiedlichen Bezug/Lage der Aussparungen zum Bauteilrand.

Gruß

Martin

i7 - Win10 - 24GB - ATI FirePro W8100 * Allplan 2018 (+2016 +2012) Ing./Workgroup * Allplan user seit V 5

Hallo Martin,

Schicke mir bitte die Daten an NBetko@Nemetschek.com.

Wenn es möglich wäre, könntest Du versuchen unnötige Daten zu löschen und nur das kaputte Bauteil zu schicken. Dann wären Missverständnisse ausgeschlossen.

Gruß,
Norbert

Hallo Jürgen,

Du schreibst, dass die Untersichten immer zu Problemen führen.
Könntest Du etwas detailierter Deine Problem beschreiben. Oder was ist denn das schlimmste / häufigste Problem ?

Gruß,
Norbert

würde mich auch sehr interessieren.
LG Willi

LG
Willi
"....... aber warum findest du nicht Folgendes merkwürdig und paradox: dass nämlich die Menschen die Erde mit all ihren wunderbaren Phänomenen als die größte Schöpfung des Allgeistes anerkennen, aber andererseits keine Bemühungen scheuen, unseren Planeten zugrunde zu richten."
Aus "Anastasia Tochter der Taiga"

Wenn mit Untersichten gearbeitet wird, ist es ab einen gewissen Stand nicht mehr möglich Schnitte zu erzeugen, in dem die Eisen lagerichtig dargestellt werden, bzw. Allplan schafft es die Eisen an falschen Positionen darzustellen...Es war auch schon mal so, dass die Eisen aufeinmal im 3D-Modell an falscher Position lagen, aber in den Schnitten richtig...usw...assos sind und bleiben eine große Baustelle...viel potential aber Nem erkennt das nicht und somit dümpelt das Modul vor sich hin...

Fazit: Bei uns sind Untersichten verboten.

Gruß Jürgen

Gruß Jürgen

Hallo zusammen,

nach meiner Erfahrung sollte man folgendes beachten:

1. In der Untersicht sollten möglichst keine Eisen definiert oder verlegt werden. Dies kann zu falschen Lagen der Eisen im Modell führen.
2. Dies ist insbesondere bei Flächenbewehrungen zu beachten (da liegt die Betondeckung gern schon mal auf der falschen Seite, also ausserhalb des Bauteils)
3. Ich würde aus der Deckenuntersicht keine weiteren Schnitte oder Ansichten ableiten, da dies ab und an zu falschen Projektionen führt. Ich empfehle, diese möglichst möglichst im Modell zu definieren. Die Schnittführungen können später mit der Funktion "Schnittführung darstellen" in die Deckenuntersicht übernommen werden.
4. Eisen definieren und verlegen kann man problemlos im Modell und in daraus abgeleiteten Ansichten oder Schnitten (NICHT Deckenuntersichten).
Die Deckenuntersicht würde ich nur zur korrekten (ingenieurbaumäßigen) Darstellung der Grundrisse verwenden und deshalb (wenns geht)erst später aus dem Modell erzeugen.

Mir ist klar, dass dies eine gewisse Umstellung der Arbeitsmethodik vom "Planbezogenem" zum "Modellbezogenem" Denken bedeutet. Auch die Einschränkung, dass die Untersicht dann in einem zweiten Schritt beschriftet werden muss, ist mir geläufig.
Das bekommt man aber hin.

Deshalb Deckenuntersichten zu verbieten bedeutet, andere "Workarounds" definieren zu müssen, die möglicherweise andere Fehlerquellen beinhalten.

Auf der ALLPLAN 2011- DVD ist im Bereich "Dokumentetionen" ein pdf: "Schritte zum Erfolg: Assoziative Ansichten" abgelegt, welches ich Euch an dieser Stelle nochmal ans Herz legen möchte.

Eine grundsätzlich andere alternative Arbeitsmethodik ist es, den Grundriss des aktuellen Geschosses (z.B. EG) so zu zeichen, wie es die Untersicht erfordert und das aufgehende Geschoss (z.B. das 1.OG) über einen entsprechenden Zeichnungstyp gesteuert gestrichelt im Plan drüberzulegen. Funktioniert im klassischen Ingenieur- Hochbau ganz gut, versagt aber z.B. bei aus dem OG auskragenden Bauteilen.

P.S.: (bevor hier wieder alle auf die Vertriebspartner schimpfen):
Den oben beschriebenen Verbesserungsbedarf bei den Assos sehe ich natürlich auch...

Beste Grüße
Jens Maneke
NCC Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

1 - 10 (15)

https://connect.allplan.com/ utilise des cookies  -  Plus d'informations

Accepter