Support Forum

PiB Abbruchkörper für Fundamente und Bodenplatte

Schlagworte:

Ich möchte aus einem Bestands- Fundament eine Neubaubodenplatte ausscheiden und den Abbruchkörper darstelle. Die Funktion Abbruchkörper- Neubaukörper funktioniert bei Wänden super, abe wie macht man das mit Fundamenten und Bodenplatten ?

Oder Fundament minus Bodenplatte und Schnittkörper löschen ,aber welche Funktion brauche ich dafür ?

1 - 10 (18)

Ist das Fundament eine Fundamentplatte?
Dann wird ein neuer Bodendurch erzeugt (Neubau). Dann aus dem Assistenten Bestand >> Abbruckörper/ neubaukörper und den Abbruch übernehmen- in den neuen Durchbruch einsetzten.
Achtung Darstellung passt. Abrechnung hat einen Fehler in der hinterlegten Formel.

Gruß, Bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Ist das Fundament eine Fundamentplatte?
Dann wird ein neuer Bodendurch erzeugt (Neubau). Dann aus dem Assistenten Bestand >> Abbruckörper/ neubaukörper und den Abbruch übernehmen- in den neuen Durchbruch einsetzten.
Achtung Darstellung passt. Abrechnung hat einen Fehler in der hinterlegten Formel.

Gruß, Bernd

Ich habe ein Streifenfundament 0,00 bis -1,00 und die Bodenplatte als Plattenfundament gezeichnet. Die Bestandsplatte soll raus und dann eine neue Bodenplatte -0,15 bis -0,30 gegossen werden. Die neue Platte soll das Streifenfundament einschneiden. Ich habe die neue Platte gezeichnet und möchte sie nun vom Streifenfundament abziehen, so wie es auch bei den Wänden möglich ist.
Muss ich das nun neu mit Durchbruch zeichnen oder kann ich irgendwie die neue Platte nutzen, da ich ja um die ganzen Bestands- Innenwände herum muss ?

Ich möchte nicht die Platte ausschneiden sondern das Streifenfundament. Der Ausschnitt soll auch nicht bis Unterkante Streifenfundament gehen, denn die neue Platte soll ja auf dem Streifenfundament aufliegen.

Anhänge (2)

img
Streifenfundament.PNG
Typ: image/png
503-mal heruntergeladen
Größe: 95,66 KiB
img
Neue Platte.PNG
Typ: image/png
484-mal heruntergeladen
Größe: 111,83 KiB

Hallo Inkman,

so rein logisch betrachtet müßtest Du:

1.
die alte Bodenplatte abreißen, von 0,00 - -0,20
(die -0,20 nehme ich jetzt mal für die Dicke der Bodenplatte an)

2.
den oberen Teil der Streifenfundamente abreißen, von -0,20 - -0,30

3.
darauf dann die neue Bodenplatte legen, von -0,30 - -0,15

so wie auf der Baustelle in etwa auch
ob da jetzt ALLPlan und PiB mitspielen, k.A.

Ich hab das Fundament mit der Funktion Polygonale Nische ausgeschnitten. Aber den Abbruchkörper habe ich nicht hinbekommen.

Anhänge (2)

img
Ausgeschnittenes Streifenfundament.PNG
Typ: image/png
631-mal heruntergeladen
Größe: 46,61 KiB
img
Streifenfundament mit Platte neu.PNG
Typ: image/png
478-mal heruntergeladen
Größe: 22,25 KiB

Das wär mal interessant, ob es auch möglich ist, eine Wand oder ein Fundamentstreifen teilweise,
wie bei deinem ausgeschnittenen Streifenfundament, abzureißen.
Da hab ich nicht dran gedacht gehabt, daß eine Wand auch nur teilweise,
also z.B. von 2,80 auf 2,00 runtergebrochen werden kann.
Ob das PiB hergibt könnte evtl. p_matt sagen.
In dem Du einfach eine Nische eingesetzt hast,
hast Du dich an dem PiB vorbeigemogelt und keinen echten Abbruch erzeugt.
Der müßte dann irgendwo in Gelb zu sehen sein.

Dein Problem ist schon mal super interessant und ich bin auf die Lösung gespannt

Ganz kurz zwischendurch:
eine horizontale Trennung von Bauteilen z.B. StB- Wand (was in der Praxuis eben ohne Totalabbruch machbar ist) führe ich fgolgendermaßen aus:
Der zuerhaltende Teil wird von UK bis gewünschte Höhe gezeichnet, ggf. die Grundrissdarstellung aussschalten. Den darüberliegenden Teil der Wand z.B. von +1.20 bis UK Decke zeichne ich direlt als Abbruchwand mit den entsprechenden Höhenparametern ins gleich TB (Bestand+Abbruch).

Wenn ihr so in der Grünungsgeometrie herumlasert, prüft mal ob das in der Praxis so machbar ist, oder ob nich ein Totalabbruch sowohl aus wirtschaftlichen, wie auczh aus praktikablen Gründen sinnvoller wäre... Hab die vorheigen Beiträge nur kurz überfolgen... bin mal wieder unter Zeitdruck.

Bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Der Komplettabriss wäre am Thema des Projektes vorbei, da es sich um eine denkmalgeschützte Fassade handelt. Deshalb auch der Aufwand mit der Innendämmung, die im PiB auch nicht so einfach zu lösen ist, gerade was die Laibungsdämmung angeht.

Hallo Bernd,

so in etwa dachte ich mir das schon,
aber das widerspricht aus meiner Sicht der PiB-Ideologie:
Umwandeln von Bestand in Abbruch

mal ein Simpelbeispiel:

du brichst eine 49er Wand von 5m auf 3m runter (wie Du beschrieben hast)
dann klinks du die Wand noch 20x20 aus
um ein Auflager für die neue Decke zu bekommen
steuerst du das jetzt über die Priorität
so daß sich die Decke selber in die alte Wand schneidet ?
dann bekommst du hierfür aber keinen Abbruch !?

Lasern - die Gedanken sind doch frei

Innendämmung - wenn Du die als Ausbau machst,
flutscht die da nicht in die Laibung wie die Fliesen ?

Ich habe für die Wand 12 cm Innendämmung (Multipor)+ Klebemörtel vorgesehen und für die Laibungen 2,5 cm Leibungsplatten + 0,5 cm Klebemörtel. Ich weiß nicht ob das mit dem Ausbauassistenten geht oder kann der die Laibungen mit einen anderen Dicke belegen aus die Wände ?
Ich habe jetzt die Innendämmung auf einem eigenem Teilbild gezeichnet und für die Vertikalen 2,5 cm dicke Wände + 0,5 cm Mörtel an die Fensterausschnitte gesetzt. Für die Horizontalen hab ich dann 3 cm dicke Bodenplatten gezeichnet. Ich wollte erst die Vertikalen einfach kopieren und drehen ,das ging aber nicht.

Kann man Wände in die Horizontale kippen / drehen ?

PS. Die Fensterausschnitte musste ich auch neu machen, da sie sonnst die Laibunsplatten ausstanzen.

PPS. Auch die Dämmkeile ,die unter die Bestandsdecke kommen, habe ich aus Bodenplatten gemacht.
Keilförmig sind sie leider nicht ,aber das lasse ich jetzt so.

Aber es wäre schön wenn man solche Laibungsplatten und Keile im PiB Modul hätte.
Auch gerne mit mehreren Schichten wie bei Wänden, die sich aber nicht durch Fensterausschnitte ausstanzen. Die Platten werden nicht ausgestanzt.

Anhänge (2)

img
Lai-Inn.PNG
Typ: image/png
518-mal heruntergeladen
Größe: 70,91 KiB
img
Lai-Inn-Keil.PNG
Typ: image/png
442-mal heruntergeladen
Größe: 62,56 KiB
1 - 10 (18)

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen