Support Forum

[Frage] ldfm Eisen


Was ist der Sinn, dass ein ldfm Eisen abgebogen gezeichnet werden kann ?
Wenn der Auszug immer gerade ist ?
....Lehrling hatte grad das Problem.

und nachtäglich ldfm Eisen in normales Eisen wandeln geht offenbar nicht ?

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:
https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen[/i]

Gruss Oliver

1 - 8 (8)
  • 1

Ich sehe den Sinn darin, dass man durch abgebogen gezeichnete Eisen die wahre Länge erhält und es im Plan auch besser aussieht. Da die Eisen von der Rolle kommen, macht ein gerader Stabauszug schon Sinn.

Nachträglich Lfdm. ändern funktioniert meines Wissens nach nicht.

Gruß
Jana

Wenn das Eisen abgebogen ist, ist es für mich kein Lagereisen ldfm.
Zeichnest Du ldfm als abgebogene Eisen ? Warum dann nicht direkt eine Position vergeben ? Soll das Eisen etwa auf der Baustelle geschnitten / gebogen werden ?
ldfm = Zusäzliche Reserveeisen die z.B bei einem Umbau benötigt werden.
Nicht zu verwechseln mit Montageeisen für AE aus Bodenplatte.

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:
https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen[/i]

Gruss Oliver

Die Sache ist etwas relativ..
Ldfm nehme ich meist für Randbewehrung,Bodenplatten, Schräge Grundrisse, WU-Wannen.
Natürlich muss man auch Rücksicht auf die Machbarkeit auf Baustelle nehmen.
Bei einem Steckerauswechsel, Eckeisen od AE aus Bpl vergebe ich eine richtige Position.
Und Torsionsbögel würde ich niemals als ldfm erstellen.

Grüße
Samy

Ldfm nehme ich meist für Randbewehrung,Bodenplatten, Schräge Grundrisse, WU-Wannen.
Warum ?
...das sind ja dann aber nicht abgebogene Eisen, sondern gerade (?).
Meine Frage war warum Ldfm Eisen abgebogen gezeichnet werden können wenn die gerade in der Liste erscheinen.
Das ergibt für mich kein Sinn!

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:
https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen[/i]

Gruss Oliver

Ich mach das z.B. bei Ringgurten in Giebelwänden. Die Längseisen müssen gebogen eingebaut werden, bekommen dann verschiedene Längen...ich möchte aber keine 20 Positionen haben, also Verlegung als Laufmeter und ein bisschen Porosa dazu.....aber die Darstellung ist in der Ansicht korrekt....siehe Anlage

Anhänge (1)

Typ: application/pdf
84-mal heruntergeladen
Größe: 45,24 KiB

sorry aber ich kann's nicht nachvollziehen.
Die Geometrie ist in deine Beispiel doch gegeben.
Du zeichnest die Eisen ja schon richtig d.h der Aufwand hast Du ja schon.
Nun müssen die Eisen aber auf der Baustelle gebogen und geschnitten werden. (....)

Meiner Meinung machen LfdM Eisen nur Sinn z.B bei einem Umbau wenn die Geometrie unbekannt ist und man performa mal 50m Lager Längen bestellt.

Ich habe noch nie LfdM gebraucht. Ein Eisen ist ja nicht 50m lang sondern muss geschnitten werden - da kann man gleich die Länge angeben z.B 10x 5m LL. - aber jedem das seine

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:
https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen[/i]

Gruss Oliver

...manchmal macht man auch im Umbau neue Ringbalken, und dann ist die Geometrie eben nicht genau bekannt.....Längseise von Häuschen-Streifenfundamenten mache ich auch meist als lfdm, die Bauunternehmer die ich kenne finden das meist auch gut so, wei nicht so viel zeug auf der Baustelle gesucht werden muss...aber das kann ja jeder machen wie er meint

1 - 8 (8)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen