Support Forum

[Frage] Bewehrungsplan komplett kopieren möglich inkl. Masslinien und Verlegetexte in Ableitungen?


Ausgangssituation und Vorgehen:

Aufbau Teilbilder:

In BWS:

TB mit Baron Bew.
TB mit 1. und 2. Lage
TB mit 3. und 4. Lage
TB mit Podest

In ABWS
TB mit Grundriss Ableitung (assoziative Ansicht) mit Baron, 1. und 2. Lage 1:50
TB mit Grundriss Ableitung (assoziative Ansicht) mit 3. und 4. Lage 1:50
TB mit Grundriss Ableitung (assoziative Ansicht) mit Podest 1:20

Vorgehen Ableitungen; fertiger Plan erstellen:
Nachdem 3D armieren in der BWS wurden die drei Ableitungen Grundrisse erstellt. Dort werden die Eisen dargestellt mit Hilfe «Verlegedarstellung modifizieren». Und zwar entweder ein Stück zentrisch (bei geraden Eisen) oder gewählt abgeklappt (bei nicht geraden Eisen).
Danach wurden gewisse Stabformen mit «Eisendarstellung verschieben» verschoben, da Stösse sonst nicht gut sichtbar sind oder wegen der abgeklappten Darstellung einige Eisen ausserhalb des Verteilbereiches liegen (bei kleinen Verteilbereichen).
Danach habe ich in den drei Teilbildern der Grundriss-Ableitungen mit «Verlegetext» (Einzelverlegungen am Rand) sowie mit «Masslinie, Verlegetext» (Bereiche) alle Masslinien und Verlegetexte erstellt. Bei mehrfachen Verteilbereichen habe ich je noch eingestellt, pro Verteilbereich die Anzahl der Stäbe auf der Masslinie darstellen zu lassen.

Jetzt soll ich die nächste Decke armieren, und alles bis auf zwei, drei kleine Änderungen (Durchmesser) ist identisch.
Wie kann ich dies möglichst schnell kopieren?

Ich kopiere die 3D-Bewehrung TB pro TB via Bibliothek auf die neuen TB. Natürlich muss ich dann die 3D-Bewehrung von der Höhe her hochschieben zum nächsten Geschoss. Dafür brauche ich ca. 8 Minuten.

Wenn ich jetzt aber neue Ableitungen mache für den Grundriss für das nächste Geschoss, dann werden dort logischerweise wieder ALLE Eisen dargestellt ohne Verlegetexte, ohne Masslinien.
Wenn ich das alles wieder machen muss (Verlegedarstellung, abgeklappt, verschieben, Masslinien, Verlegetexte, Anzahl der Stäbe pro Bereich), bin ich locker ein, zwei Stunden beschäftigt was viel zu lange ist, um nur etwas hoch zu kopieren. Die Chefs fragen sich dann, warum man so lange beschäftigt ist…

Gibt es eine schnellere Vorgehensweise beim Kopieren von Eisen? So, dass die Verlegetexte und Masslinien nicht neu gemacht werden müssen?

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Zitiert von: joerggeier
Hallo,
seit 2019 arbeite ich mit den neuen "Ansicht generieren" und "Schnitt generieren". Copy and Paste funktioniert da. Aber bitte nicht mit den Bewehrungsansichten mischen!
Gruß
Jörg Geier

Naja das sehe ich leider aus Erfahrung anders. Wir müssen schon froh sein, wenn die Bewehrungsbeschriftung in den neuen Schnitten nicht einfach verschwindet und dann Tage später wieder sichtbar wird. Tagtäglich haben wir diese Probleme mit den neuen Schnitten. Im Update 2019-1-0 habe ich gelesen, dass sich in diesem Bereich immer noch nicht wirklich was verändert hat. Das "einfache" kopieren von 3D-Bewehrungen mit der gesamten Beschriftung in den nächsten Abschnitt war immer schon eine Herausforderung in Allplan. 2D-Bewehrung kopieren mit Beschriftung funktioniert.

1 - 5 (5)
  • 1

Servus,

ich kämpfe mit dem gleichen Problem. Allerdings habe ich in FAQ eine Anleitung für ALLPLAN 2018 gefunden, nur es funktioniert begrenzt.
Mit Projektpilot müssen die Teilbilder mit Assos und 3D Bewehrung kopiert werden, Bewehrung geht hoch, und dann muss man die Verknüpfungen aktualisieren. Aber das hast du auch schon bestimmt gefunden.

Erfahrung: Die Beschriftung wird bei Wänden verrutschen, bei Decken, bzw. horizontalen Elementen wird erhalten werden.
Jetzt habe ich gemerkt, dass leider manche Fächer auseinander fallen, also sie müssen überall kontrolliert und ggf. angepasst werden. Aber bei 30-40 Positionen ist es trotzdem schneller, als die Verlegetexte neu zu machen. Fazit: Man muss höllisch aufpassen.

Aber vielleicht mache ich etwas nicht richtig.
Hat jemand andere Erfahrung? Hat jemand Erfahrung mit ALLPLAN 2019?

Grüße

Hallo,

seit 2019 arbeite ich mit den neuen "Ansicht generieren" und "Schnitt generieren". Copy and Paste funktioniert da.
Aber bitte nicht mit den Bewehrungsansichten mischen!

Gruß

Jörg Geier

CYCOT GmbH, Training Allplan
Software: Allplan, Lumion, OM by Cycot, FM by Cycot, Nevaris...
Schulungen unter http://www.cycot.de / Tutorials unter http://www.allplanlernen.de

Zitiert von: joerggeier
Hallo,
seit 2019 arbeite ich mit den neuen "Ansicht generieren" und "Schnitt generieren". Copy and Paste funktioniert da. Aber bitte nicht mit den Bewehrungsansichten mischen!
Gruß
Jörg Geier

Naja das sehe ich leider aus Erfahrung anders. Wir müssen schon froh sein, wenn die Bewehrungsbeschriftung in den neuen Schnitten nicht einfach verschwindet und dann Tage später wieder sichtbar wird. Tagtäglich haben wir diese Probleme mit den neuen Schnitten. Im Update 2019-1-0 habe ich gelesen, dass sich in diesem Bereich immer noch nicht wirklich was verändert hat. Das "einfache" kopieren von 3D-Bewehrungen mit der gesamten Beschriftung in den nächsten Abschnitt war immer schon eine Herausforderung in Allplan. 2D-Bewehrung kopieren mit Beschriftung funktioniert.

Hallo,

Danke für die Antwort.

"seit 2019 arbeite ich mit den neuen "Ansicht generieren" und "Schnitt generieren". Copy and Paste funktioniert da.
Aber bitte nicht mit den Bewehrungsansichten mischen!" - Das verstehe ich nicht ganz. Muss/kann man in V2019 nicht ausschließlich mit den Bewehrungsansichten 3D Bewehrung zeichnen?

Das "einfache" Kopieren funktioniert nur, wenn alles in einem Teilbild, ganz unabhängig gezeichnet wird. Bei Änderungen in der Geometrie müssen die geänderten Bauteile ersetzt werden. Man hat also gleichzeitig ein Schalungs- und ein Bewehrungsmodell. Damit ist die Planungssicherheit und das ganze "BIM-Ding" teilweise weg. Das haben wir schon in V2012 so gemacht.

Wie gesagt, in einem Modell mit BWS, bei Horizontalen Bauteilen funktioniert das Kopieren über ProjektPilot, und die Texte bleiben erhalten. Fächer muss man überprüfen!!!
Bei Wänden wird es problematisch.

Nach dem Kopieren muss man noch 1-4 Stunden an einem Plan arbeiten, und man muss es auch dem Chef erklären können.
Warum es mit dem Kopieren so (nicht) funktioniert, kann ich eigentlich nachvollziehen. Das Erklären ist schwierig.

1 - 5 (5)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen