Support Forum

[Frage] Wie 3D-Deckendurchbrüche im 2D-Plan korrekt darstellen und beschriften?


Mal eine generelle Frage zum Umgang mit 3D-Modelldaten und 2D-Plandarstellung:

Als Architekten sind wir es gewohnt innerhalb eines 2D-Geschossgrundrissplans Deckendurchbrüche sowohl in der Draufsicht (Blick auf die Decke darunter) als auch gepunktet die Durchbrüche der Decke darüber darzustellen. Nur so läßt sich unseres Erachtens sicherstellen, daß Schachtverzüge etc. entsprechend berücksichtigt werden.
Wenn wir nun aber die Durchbrüche des 3D-Modells auch im 2D-Plan verwenden und auch noch automatisch beschriften wollen, stellt sich das bisherige Prozedere als Problem dar: sprich der Durchbruch ist nur EINMAL in EINER Decke vorhanden, soll aber im Plan sowohl unterschiedlich dargestellt (durchgezogene Linie <> gepunktete Linie) als auch beschriftet (BD <> DD) werden.

Die Darstellung bekommt man ja vielleicht noch durch Überdefinition der Strichart im Planlayout umgesetzt (was auch nicht gerade das super ist) aber wie klappt das mit der automatischen Beschriftung???
Wie handhabt Ihr das?

1 - 4 (4)
  • 1

entweder über Layer oder über ein zeichnungstypabhängiges Beschriftungsbild.

Hallo FSHUFPG.
Wir haben es irgendwie so wie du es wolltest hinbekommen. Den Grundriss wie gewohnt im Plan abgesetzt. Die Decke oberhalb mit einem eigenen Zeichnungstyp (z.B. Decke oben)und eigenen Druckset (z.B. Decke oben), bei dem nur die Durchbrüche der Decke im gewünschten Layout abgebildet werden und durch das Druckset das Beschriftungsbild so gesteuert wird, das die Deckedurchbrüche unten als BD und oben als DD zu sehen sind. Im groben und Ganzen funktioniert es. Es ist aber ein höherer Aufwand den Plan so zu layouten. Die Beschriftungsbilder müssen auch sehr flexibel abgesetzt werden, da die Deck in 2 Grundrissen erscheint, und nicht immer eine einheitliche vordefinierte Position der Beschriftung möglich ist. Je aufwendiger und komplizierter die Pläne werden, um so disziplinierter muss man arbeiten. Bei vielen Kollegen im Büro ist es daher oft schwierig Standarts aufrecht zu halten. Wir haben uns darauf verständigt, in Zukunft in den Plänen immer nur die untere Decke zu zeigen, um dies zu vereinfachen. Getreu dem Motto, die Architekten schauen nach unten, Statiker und Haustechniker nach oben.

Tschau
Mike
http://www.baucon.de

Wir stellen auch die obere Decke, über einen Zeichnungstyp, gestrichelt dar, über ein Druckset wird dort dann der Beschriftungslayer mit den Beschriftungsbildern ausgeblendet.

Gruß Jürgen

1 - 4 (4)
  • 1

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen