Support Forum

Räume auswerten wie grafisch optimal umsetzen? [Gelöst]

Schlagworte:

Hallo,
wie macht Ihr das eigentlich, wenn Ihr z.B. die NGF mit Report(mit Grafiken) ausgebt? Ich habe da jetzt 5 Geschosse übereinander liegen und bei der Auswertung werden mir in den kleinen Grafiken natürlich sämtliche Texte übereinander und kreuz und quer gezeigt(siehe Anhang). Muss man da alles auf extra TBs kopieren? Wenn man per Layer isolieren dann alles andere weg schaltet, gibt es da nicht die Gefahr, dass z.B. Stützen und Wandscheiben nicht ordnungsgemäß abgezogen werden?

Gute Tipps sind willkommen :-).

Gruß: T.

Anhänge (1)

img
ngfliste.jpg
Typ: image/jpeg
394-mal heruntergeladen
Größe: 182,08 KiB
1 - 10 (14)

Hallo Thomas. Du erstellst Listen über mehrere Geschosse gleichzeitig?
Wäre es nicht besser je Geschoss eine Liste mit Grafik zu Erstellen und dazu ein Deckblatt/eine Übersicht mit der Aufstellung Geschoss und Gesamt?
Habe gerade nicht die passsenden Räume und die Angabe mit welchem Report Du arbeitest.
Gruß Joerg

Software: Allplan 2013 3D Basis ohne workgroupmanager
Betriebssystem : Windows 8 Pro 64bit
Hardware: CPU Intel Core2 Quad Q9550 2,83 GHz - RAM: 4GB - GK: NVidia Quadro FX 570

Hallo,
es ist der Report "Netto-Grundflächen" aus dem Ordner Din277.

Gegenfrage: Du erstellst für jedes Geschoss eine Extraliste mit Deckblatt? Das wird aber aufwendig, wenn es mal ein Hochhaus sein sollte .
Man kann doch nach Geschossen gruppieren und dann wird alles schon zusammengefasst.

Gruß: T.

einfach nur vor report-erstellung die entspr. layer ausschalten. will man möbel sehen, layer an etc. hab ich dich so richtig verstanden?

Stimmt auffallend. Gut, dass der Text auf einem anderen Layer ist, als die Räume.
Aber die überschneidenden Wände bekommt man so nicht weg.
Meine unelegante Lösung bisher: alles auf ein extra TB kopieren und verschieben, dann auswerten.

Gruß: T.

Hallo,

ich habe bei mir gerade den Schnelltest ausgeführt. Im meinem Report wird nach Geschossen und Nutzungsart der Räume sortiert. Die Grafik zeigt jeweils immer den einzelnen Raum an. Da allerdings die Geschosse übereinander liegen, zeigt der jeweils für die Räume die Beschriftung aller Geschosse an. Bei 5 Geschossen hast du also 5 Raumbeschriftungen, welche übereinander liegen. Daher unübersichtlich.

Wie bereits gesagt, wohl besser je Geschoß ein Report.

Anbei ein kurzer Screenshoot:

Anhänge (1)

Report 277.jpg
Erweiterung der Datei passt nicht zum Inhalt!
Typ: image/pjpeg
218-mal heruntergeladen
Größe: 102,75 KiB

Zitiert von: Thomasle
Hallo, es ist der Report "Netto-Grundflächen" aus dem Ordner Din277.

War von deinem Titel "Nutzungsart" ausgegangen.

Zitiert von: Thomasle
Gegenfrage: Du erstellst für jedes Geschoss eine Extraliste mit Deckblatt? Das wird aber aufwendig, wenn es mal ein Hochhaus sein sollte .
Man kann doch nach Geschossen gruppieren und dann wird alles schon zusammengefasst.

Da ich keine Grafiken verwende (werden generell ausgehakt) kann ich die Geschossteilbilder in einem Schwung listenlassen.

Da Du mit Grafiken arbeitest war es ein Workaround-Vorschlag von mir, daß Du als "Deckblatt" die "Übersicht Netto-Grundflächen" o.ä. verwendest um die Gesamtflächen zu erhalten. Und die einzelnen Geschosse hätte ich separat ausgewertet um die Grafiküberschneidungen bzw. ein Kopieren und Verschieben der Geschosse zuvermeiden.
Gruß Joerg

Software: Allplan 2013 3D Basis ohne workgroupmanager
Betriebssystem : Windows 8 Pro 64bit
Hardware: CPU Intel Core2 Quad Q9550 2,83 GHz - RAM: 4GB - GK: NVidia Quadro FX 570

da bin ich baff- stimmt, hatte ich ganz vergessen, weil ich das jahre nicht mehr benutzt habe. da hatte mir nur geholfen, die etagenteilbilder für die auswertung im raster zb 20 40 60m zu verschieben, damit man mit tb-kopieren nicht seine datenmenge verdoppelt. und man MUSS mehrere etagen zusammen auswerten, wenn man eine maisonette-gruppenbildung hat (bei mir Arzt-px über 1 172 etagen.

@bejass: das geht aber nur, wenn die wände der angeschalteten geschosse übereinander liegen.. sonst "scheinen" alle darunterliegenden wände im raumausschnitt durch, wie im anhang oben gezeigt.

Hallo,
ja, das ist schon lustig, ich dachte, da bin ich der Einzige, der da so rumfummelt. Die Reports mit den Grafiken finde ich nützlich, so hat man gleich eine Orientierung zusätzlich zum Plan.

Mein Workaround widerspricht ja irgendwie der BIM-Philosophie(alles in 1 Modell bearbeiten) und ich werde das Gefühl nicht los, dass da Allplan noch Optimierungspotential hat. Wenn man der Liste z.B. sagen könnte, dass für die Grafiken nur teilbildweise ausgewertet wird o.Ä. .

Falls jemand einen hier noch nicht genannten Tipp hat, bitte melden.

Irgendwie trifft man in Allplan fast täglich an Stellen, die nicht voll ausgereift sind und selbst nach vielen Jahren gewöhne ich mich nicht daran :-(.

Gruß: T.

für das "problem" gibt es ein GANZ einfache lösung...

man verwende die bauwerksstruktur und werte über die ableitungen der bauwerksstruktur (reports, bzw listen) aus.
damit funktioniert der report optimal.
gruß

1 - 10 (14)

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen