Forum Allplan

Maßhilfslinien - Fehlfunktion einprogrammiert


Hallo,
mit ein wenig Anspruch und wegen der Lesbarkeit der Pläne sollten Maßhilfslinien eingesetzt werden.
Wir benutzen die Einstellung der Maßhilfslinien mit "vordefinierter Länge", wie viele Anwender auch.

Leider sind im Zusammenhang mit der Maßhilflinie mit "vordefinierter Länge" 2 Fehler/Fehlverhalten einprogrammiert, die zunächst unscheinbar sind, die Arbeit des Anwenders aber unnötig erschweren:

1. vordefinierte Länge
der Modus "vordefinierte Länge" wir umgestellt, wenn die Maßkette z.B. durch Punkte modifizieren erwischt wird.
Ein Anwender, der diese Einstellung wählt, möchte sie permanent erhalten. Es gibt ja auch beim Verschieben von Maßketten den Haken "Maßkette fixieren", der generell für das "Einfrieren der Maßhilfslinien" gelten könnte.

2. Maßstabsabhängigkeit
die Maßhilfslinie ist, wie das Begrenzungssymbol und der Maßtext ein Element, dessen Größe im Papierbereich (bzw. beim Ausdruck)gleichbleiben muss. Es gibt keinen Grund das Aussehen bzw. die Proportionen einer Maßkette beim Maßstabswechsel zu ändern.
Wäre die Maßhilfslinie maßstabsabhängig (was mein Wunsch ist), dann müsse der Anwender nicht für jeden Maßstab eine gesonderte Maßkette vorhalten.

Das die Programmentwicklung das Fehlverhalten bereits durch eine Bemerkung im Menu eingestanden. Dort seht bei dem Schalter für die "vordefinierte Länge" Maßhilfslinienlänge (im Modellbereich). Da eine Maßlinie von ihrer Art eigentlich kein Element des Modellbereichs ist, hat man versucht etwas zurecht zu biegen.

Bitte beide Dinge korrigieren, dann wird die Arbeit für die die verschiedene Maßstäbe verwenden müssen leichter!

Martin Jordan

Allegati (3)

Type: application/pdf
306 scaricato
Size: 24,34 KiB
Type: application/pdf
281 scaricato
Size: 35,77 KiB
Type: application/pdf
286 scaricato
Size: 42,49 KiB
1 - 6 (6)
  • 1

Ja, sicher wäre es schön, wenn die komplette Masslinie maßstabsabhängig wäre.
Derzeit sind es nur der Maßtext und die Maßsymbole. Dadurch wird aber auch erst folgendes möglich:

-Lage der Maßlinie lässt sich fixieren
-Maßtexte lassen sich verschieben

Wenn die Maßlinie komplett maßstabsabhängig wäre, würde das ja auch bedeuten, daß der Abstand zum
vermassten Objekt und der Abstand der Maßlinien untereinander maßstabsabhängig sein müßte,
und nicht (für jeden Maßstab separat) korrigiert werden könnte!
Das stelle ich mir etwas kompliziert in der Handhabnung vor!
Das würde bedeuten, bei jedem Maßstabswechsel die Maßlinien zu kontrollieren und ggf. wieder neu zu platzieren! (so wie jetzt ja auch)

Ich glaube, das ist von der Implementierung zu kompliziert, und vom Benutzer nicht bedienbar!

Aber nur Mut, Don Quijote ...

Hallo Nemo,
es geht mir nicht um den Maßblock.
Bei einer groben Maßstabsumstellung muß ich ja teilweise auch Texte schieben wenn die Einfügepunkte nicht optimal lagen!

Mir geht es darum dass ich dann nicht die ganzen Maßketten austauschen muß.
Außerdem ist es sehr bequem wenn man bei der Arbeit nicht daran denken muß in welchem Maßstab man gerade arbeitet.

Es wäre alles so einfach, nur wurde es von der Programentwicklung übersehen.

Hieße ich "Nemo", hätte ich die perfekt funktionierende Maßkette in einem Tag fertig!

Gruß Martin

Um es vorweg zu nehmen, ich habe es erwartet dass Architekten sich melden und sich beschweren, dass bei der Umstellung von der Eingabeplanung zur Werkplanung eine Lücke zwischen den Maßhilfslinen entsteht sollte sie maßstabsgerecht funktionieren, arme Architekten!

...wir als "arme Architekten" benutzen keine Maßhilfslinien!

Die Maßlinie kommt dahin, wo sie hingehört: direkt an's Element!
Dann braucht man keine Maßhilfslinien :-)

Die Maßhilfslinie ist eine Verlängerung des Begrenzungssymbols und zeigt auf den Referenzpunkt.

Die Lesbarkeit des Planes profitiert davon und deshalb wir sie auch benötigt.

Wir Bauingenieure springen wegen der geforderten Darstellungstiefe laufend in den Maßstäben und sind von der nicht funktionierenden Maßkette besonders betroffen. Deswegen die Bemerkung "arme Architekten" sorry ich nehme das zurück.

Martin

Die Massstabsunabhängigkeit wird ja um so wichtiger bei der neuen Assoziativen Bemassung. Da kann man nicht mal eben für jeden Massstabsbereich einen neuen Masskettensatz erstellen, bzw. kopieren geht sicherlich gar nicht.

Gruß Jürgen

1 - 6 (6)
  • 1

https://connect.allplan.com/ utilizza cookies  -  Maggiori informazioni

Accetta