Foro de Soporte Allplan

Suche KLÖCKNER 65.010.0 als 3d


Hallo

Wo finde ich ein Klöckner-Profil 65.010.0 als 3d oder vielleicht hat von euch einer eines?

Gruß Petra

11 - 15 (15)

Vielen Dank

ich gebe mir Mühe :-)

Hallo Herr Schiffers,

solche Profile zeichnen wir aber auch in unseren Schalungsplänen ein. Den ich will so viel wie möglich 3D eingeben um vollständige 3D-Schnitte und Details ableiten zu können.

Denn wie sie schon schreiben: "in der heutigen Zeit mit heutigen Mitteln." sollte das möglich sein...

Gruß Jürgen

Hallo,
Bei einer Aufgabenstellung wie Sie es formuliert haben (Schalungspläne) verstehe ich es und halte es auch für notwendig und machbar (als kollegialer mitLeser/mitVerwender Ihre Pläne) :-)
aber
als Architekt oder BIM-Modell-Manager - der ich nur ein bisschen bin - kann ich mir aber mit meinen Bordmitteln nicht vorstellen, Objekte solcher Größenordnung umfänglich einzupflegen - und davon gibt es im Werkplanungsstatus mehr als genug (Bodentrennschienen, Dehnfugenprofile, .....)
Selbst CAD/CAM Systeme aus dem Bereich der Haustechnik(Lüftung)/Holzbau, die ja Fertigungsmodelle erstellen, arbeiten zur Produktion nicht mit den Originalgeometrien der Einbauteile - meines Wissens nach, sondern versuchen soweit möglich die Geometriedaten auf den Anwendungsfall hin zu optimieren/reduzieren.
Aber das ist nur meine persönliche Wahrnehmung und freue mich daher über jedwede Horizonterweiterung :-)

Dipl.Ing. (univ.), M.A., Architekt Holger Schiffers

Hallo Petra,

also ich schliesse mich da der Auffassung von Holger mal an.
BIM ist u.a. auch "die Kunst des rechtzeitigen Aufhörens".
Ggfs. können (und sollten) natürlich auch Informationen sinnvoll auf verschiedene Fachplanungsmodelle verteilt werden, um die Handhabbarkeit zu gewährleisten.

Natürlich ist es langfristig wünschenswert, möglichst alle Bauteile eines Gebäudes in 3D zu modellieren und BIM- mäßig zu erfassen.
Leider sind dabei auch die zur Zeit verfügbaren technischen Möglichkeiten (und deren Grenzen) zu berücksichtigen (IT-Infrastruktur, Software, Collaboration usw...).
Und das nicht nur in ALLPLAN...
Ich erinnere mich gut an einen Vortrag eines prominenten BIM- Spezialisten: dieser berichtete von einem Inneneinrichter, der mit einer größeren Anzahl von Parallelogramm- Schreibtischlampen (die mit den Spiralfedern...) die Datenmenge eines größeren Bürogebäudes mal eben verdoppelt hat.

BG an alle Kollegen
Jens Maneke
AAP Sommerfeld

>>> Stell Dir vor, es geht und keiner kriegts hin...

Hallo Jens

Ich bin da ganz bei dir und Holger.
Du weist ja, wie hier gearbeitet wird :-) und wenn ich die Anweisungen bekomme, in unseren Modellen ist alles drin (damit der Bauherr es sich besser vorstellen kann), dann mache ich es auch (nach dem 3x mosern)
Wenn ich die Einbauteile im Modell weglasse, muß ich sie per Hand in die Schnitte bringen. Für mich kein Problem, da ich die abgeleiteten Schnitte grundsätzlich auf 2d schalte. Aber ich muß mich dann rechtfertigen warum es asso Ansichten und Architekturschnitte überhaupt gibt.
Ich glaube das Problem liegt daran, das bei den BIM-Veranstaltungen vorgestellt wird, was alles geht und wie toll das doch ist. Da meist nicht der Anwender, sondern der BIM-Manager an diesen Veranstaltungen teilnimmt, kommt es dann zu diesen unterschiedlichen Meinungen.

LG Petra

11 - 15 (15)

https://connect.allplan.com/ utiliza cookies  -  Aqui

Acéptalo