Support Forum

Polygon füllen - der Traum der automatischen Geometrieermittlung


Hallo,

ich lese gerade den Beitrag über Polygone füllen, da kommt mir wieder mein altes Problem in den Sinn, über das ich mich hier jetzt gerne noch ein weiteres Mal auslassen möchte - steter Tropfen...

Ich erstelle relativ viele Landschaftspläne. Diese sollen immer auch schön coloriert werden. Hier habe ich es LEIDER (Allplan wäre das wohl lieber) SELTEN mit geraden Begrenzungslinien zu tun. In der Regel sind es organische Formen, die aus Splines erstellt wurden. Die dann vielleicht auch noch eine organische Form enthalten, von anderen Linien durchkreuzt werden... Mein Traum wäre es, in solch eine Fläche zu klicken, und Allplan erkennt diese problemlos und füllt sie einfach. In meinem konkreten Fall sitze ich nahezu IMMER mit dem Landschaftsplaner gemeinsam vorm Rechner. Selbiger lacht dann schon immer, wenn es an das Füllen von Flächen geht. Verständlicher Weise! "Ahhhh... jetzt geht das wieder los" und wenn es dann EIN MAL funktionier brechen wir gemeinsam in Jubelschreie aus. Wieviel Zeit für das Füllen solcher Flächen im Verhältnis zum eigentlichen Zeichnen drauf geht... das möchte ich einfach nicht überprüfen.

Warum funktioniert so etwas z.B. bei Photoshop problemlos?

Klar... ich kann auf die Kontur klicken... dann "von-bis" anklicken. Oft bestehe so ein Umriss aus vielen einzelnen Splines. Und wenn man sich ein Mal vertut... alles von vorne.

Genauso, wenn sich eine Linie ändert. Dann einfach die Restfläche schnell löschen oder ergänzen. Wie oft geht das mit der automatischen Geometrieermittlung???

Ich kann das einfach nicht glauben, dass ich da jedes Mal die Fläche in gefühlte 1000 Einzelflächen teilen muss - oder eben die Kontur.

So. Das musste mal wieder - nicht zum ersten und wohl leider auch nicht zum letzten Mal - raus.

Und... ich tät im Gegenzug freiwillig auf die Smartparts verzichten, wenn das dafür ginge!!!!

GLG
Katja

Manchmal muss man sich die Zeit zum Träumen nehmen... ... manchmal aber auch für einen Spaß zu haben sein, auch wenn man keinen Humor hat ;O) !!!

1 - 10 (35)

Guten Morgen,

ich kann das aus meiner Praxis leider so bestätigen. Die AGE ist ein unglaublich wichtiges Werkzeug, dass aber aus den beschriebenen Gründen oft nicht eingesetzt werden kann. Dazu kommt: wenn die zu füllende Kontur eine (winzige) Lücke hat, ist Allplan am Ende. Dabei wäre es so einfach. Allplan fährt ja die Kontur ab und bemerkt irgendwo ein offenes Ende. Dieses sollte farblich blinkend markiert werden. Zusätzlich wäre denkbar, dass Allplan die Lücke selber schließt. Denn die Kontur hat ja nie nur ein offenes Ende, sondern immer 2. Die Lücke zwischen beiden könnte einer direkten Linie geschlossen werden. Als Vorschlag. Wenn´s dem User nicht gefällt, kann man immer noch einen Schritt zurück und selbst Hand anlegen.

Daniel

Zitiert von: Frau_S
Warum funktioniert so etwas z.B. bei Photoshop problemlos?

Photoshop = Pixelbearbeitung
Allplan = Vektoren
Gruß: T.

Gruß: T.

Kann deinen Ärger gut verstehen Katja. Ich klick auch gerne mal in meiner ALK herum um Flächen zu kolorieren oder „mal eben schnell“ Flächen für den Kollegen per Flächenobjekt zu berechnen oder, oder, oder und es dauert und dauert und dauert und bricht man nun ab oder warten man oder lässt man es ganz oder keine Ahnung, auf jeden Fall nervt es, so wie vieles in Allplan nervt, was über die Jahre vernachlässigt wurde.

Und wenn ich dann diesen SmartPartskram lese….
Es gibt soviel was in Allplan dringen überarbeitet oder erneuert werden muss aber…

Gruß Jens

Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

@Daniel

Bitte nicht vergessen, dass der Minimale Punktabstand eine wesentliche auswirkung auf die AGE hat.

Gruss Thierry

http://www.cds-bausoftware.ch

Anhänge (2)

img
Minimaler Punktabstand.jpg
Typ: image/jpeg
1175-mal heruntergeladen
Größe: 174,81 KiB
img
Minimaler Punktabstand Beispiel.jpg
Typ: image/jpeg
739-mal heruntergeladen
Größe: 74,00 KiB

Guten Morgen Thierry,

danke für den Tip. Ich werd das mal ausprobieren. Ich konnte das nicht vergessen bisher, weil ich es nicht wusste. Ich glaub die Hilfe stellt den Zusammenhang zwischen AGE und dem Punktabstand nicht her.
Bin mal gespannt.

Daniel

@Daniel: die Krücke mit den Elementzwangsssymbolen kennst Du wohl auch? ist mir aber viel zuviel Gefummle, ich bin auch für Deine Vorschläge!!

Gruß: T.

Gruß: T.

Anhänge (1)

Typ: application/pdf
629-mal heruntergeladen
Größe: 264,86 KiB

@Thomas,

ich erinnere mich an diesen Beitrag. Aber
trotzdem danke, genutzt hab ich das noch nie.
Ist und bleibt Behelf, den eigentlich heißt das Ding doch:

Automtische Geomietrieermittlung

:-)

Daniel

die frage ist nur... warum funktioniert es auch bei GESCHLOSSENEN konturen nicht. nur, weil die zu kompliziert sind?? ein scherz, oder?

Manchmal muss man sich die Zeit zum Träumen nehmen... ... manchmal aber auch für einen Spaß zu haben sein, auch wenn man keinen Humor hat ;O) !!!

Hab die Einstellungen mit dem Punkteabstand mal durchgetestet und wie wild in einer Alk herumgeklickt. Bei 10.000 mm geht es den Umständen entsprechen etwas schneller, alles darunter wartet man immer noch sehr lange bis ewig. Allerdings kommt es auch immer darauf an wie dicht man in die Fläche hineinzoomt. Je dichter man ranzoomt desto schneller geht es dann auch noch aber ehrlich gesagt immer noch nicht so ganz zufrieden stellend.
Und die Sache mit den Lücken.
Tja, geh mal auf die Suche nach einer Lücke in einer Fläche von 5 ha mit 100 Grenzpunkten.

Jens

Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

1 - 10 (35)

Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen