Allplan Fórum

Stabauszüge / Report Bewehrung - gebogene Eisen


Hallo zusammen,

ich hoffe mir kann hier jemand helfen.

In einem Projekt muss ich Winkelstützwände bewehren. Diese bestehen meist aus einem geraden Teil und danach aus einem gebogenen Wandteil (Radius ca. 5-10m variiert je nach Wand). Den geraden Wandteil habe ich problemlos bewehrt. Für den gebogenen Wandteil habe ich den Befehl "Rundstahl - Fahrweg Sweep" verwendet. Dabei bin ich wie folgt vorgegangen:
- Schnitt im gebogenen Wandteil erzeugt
- die benötigte Bewehrung im Schnitt neu eingegeben ohne diese dabei zu verlegen!
- keine schon vorhandene Eisenpositionen erneut verwendet (z.B. den geschlossenen Bügel im Dorn)
- Den Befehl "Rundstahl Fahrweg Sweep" aufgerufen
- Die neu erzeugten Positionen im Schnitt markiert und danach den Fahrweg (3D-Kreis) ausgewählt

Die Bewehrung wurde auch wunderbar erzeugt, das hat mir keine Probleme bereitet. Jedoch wird mir der Stabauszug, sowohl in der Legende, als auch im Report "komisch" dargestellt (siehe Anhang). Meiner Meinung nach kann das Eisen so nicht bestellt werden. Der Support hat mir leider nicht wirklich weiterhelfen können. Ich könnte die Eisen alternativ mit dem Befehl "Kreisförmige Bewehrung" erzeugen. Jedoch habe ich pro gebogene Wand ca. 12 verschiedene gebogene Stabpositionen. Da wäre es einfach über den Befehl "Fahrweg Sweep" die Positionen zu erzeugen. Der Support hat mir auch versichert, dass es mit diesem Befehl möglich sein müsste "normale" Stabauszüge zu erhalten und wollte sich intern dazu erkundigen. Bisher habe ich noch keine Rückmeldung erhalten.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrungen mit Stabauszügen für gebogene Eisen bzw. dem Befehl "Bewehrung Fahrweg Sweep" und kann mir weiterhelfen.

Přílohy (2)

Type: application/pdf
Staženo 86
Size: 59,31 KiB
Type: application/pdf
Staženo 73
Size: 957,23 KiB
1 - 9 (9)
  • 1

Servus,
hab leider keine Ahnung wie das mit dem Auszug geht.
Ist ja auch bei der Wendel nicht richtig gelöst.

Aber:
Warum biegst du das 10er Eisen?
Das biegt Dir doch der Verleger vor Ort
in die Schalung.
Ich würde hier nur lfdm angeben.

Bei größeren Durchmessern sieht`s natürlich anders aus.

Gr.
Kirk

Sehe ich auch so wie Kirk.
Bei solch großen Radien würde ich erst Eisen ab ø20 vorbiegen lassen.
Selbst ein ø16 lässt sich bei großen Radien (5-10 Meter) noch in die Schalung "biegen"
Bei ø10 auf jeden Fall lfdm.

LG Jürgen

Hallo,

aus diesem Grund habe ich auch schon eine *.abs-Datei erzeugt und
der Baustelle zur Verfügung gestellt. Damals waren als Ø14 gebogene und gestaffelte Eisen zu verlegen.

Micha

Hallo Micha,
was auch gehen würde,
wäre, wenn Du die Eisenformen in 2D als Kreise
konstruierst und mit der Funktion "Eisen Wandeln, übernehmen"
generierst.

Gr.
Kirk

Hallo zusammen,

danke für die schnellen Antworten. Nach Rücksprache mit der ausführenden Firma ist es anscheinend nicht möglich die Eisen vor Ort zu biegen und müssen gebogen auf der Stahlliste auftauchen und dementsprechend vorgebogen bestellt werden...

Gruß Patrick

"Wer bezahlt, bestimmt welche Musik gespielt wird"
Aber ich kann dir sagen, das ich in meiner Zeit als Eisenflechter noch nie Eisen ø10 gesehen habe, die vorgebogen waren. (Bei solchen Radien jedenfalls). Kann mir gut vorstellen, das die Biegerei diese Eisen trotzdem gerade anliefern wird.

Aber was soll's - Wenn der AG das so will.

Dann rate ich dir zu dem Tipp von Kirk :
"Hallo Micha,
was auch gehen würde,
wäre, wenn Du die Eisenformen in 2D als Kreise
konstruierst und mit der Funktion "Eisen Wandeln, übernehmen"
generierst."

LG Jürgen

Update:

Nachdem ich gestern noch einmal mit einem Mitarbeiter mit Allplan telefonieren konnte habe ich folgendes in Erfahrung bringen können:

Derzeit ist es seiner Meinung nach nicht möglich über den "Befehl Rundstahl - Fahrweg Sweep" ein gebogenes Eisen zu generieren, dessen Stabauszug "bestellbar" ist. Falls ich es richtig verstanden habe, liegt dies daran, dass der Befehl es nicht schafft ein (mathematisch) perfekt kreisrundes Eisen zu erzeugen. Dabei ist es egal, ob man als Fahrweg die Schalkante eines Architekturbauteils, 3D-Körpers, 3D-Körpers allgemein, 3D/2D-Kreis, etc. verwendet. Es sei nur möglich über den bereits hier im erwähnten Befehl "Eisen wandeln" zu gehen. Dies habe ich bereits erfolgreich getestet. Eine Alternative wäre es die "freie Stabform" an den Schalkanten expandieren zu lassen. Dies werde ich zu einem späteren Zeitpunkt ausprobieren, jetzt müssen erstmal die Pläne fertig werden.

Übrigens war auch er der Meinung, dass die Eisen problemlos vor Ort in die Schalung gebogen werden könnten...

Gruß Patrick

Citoval PatrickBrunner
Hallo zusammen,
danke für die schnellen Antworten. Nach Rücksprache mit der ausführenden Firma ist es anscheinend nicht möglich die Eisen vor Ort zu biegen und müssen gebogen auf der Stahlliste auftauchen und dementsprechend vorgebogen bestellt werden...
Gruß Patrick

In der EC Norm ist das leider immer noch nicht geregelt, ab welchem Durchmesser und ab welchem Radius ein Eisen vorgebogen werden muss oder ob es möglich ist, es vor Ort händisch in die Schalung reinzubiegen.
Der British Standard hat das schon seit Jahren geregelt, so dass es da keine Diskussion mehr gibt (s.Anhang).

Ich würde mal behaupten, dass der der deutsche Eisenflechter i.d.R. nicht weniger kräftig ist als der Englische :-) , so dass die Tabelle als Richtwert auch auf unseren Baustellen angewandt werden kann.

PS: Laut Tabelle müssen 10er Eisen erst ab einen Radius kleiner 3,5 Meter vorgebogen werden. Radius 5-10 Meter müsste also problemlos per Hand reingebogen werden können.

Allplan-User seit 1998 - damals mit V14 (Classic-Oberfläche)

Přílohy (1)

img
BS 8666 2005 Seite 21 Table 6.jpg
Type: image/jpeg
Staženo 34
Size: 123,19 KiB
1 - 9 (9)
  • 1

https://connect.allplan.com/ používá cookies  -  Více informací

Souhlasím