Support Forum

[Frage] Was ist los mit Allplan ? (V.2019 )

Schlagworte:

Warum so viele in Fehler in V.2019 ? (wie ich hier aus dem Forum lese vor allem was das Bewehren angeht und die "neuen" Schnitte)

Soll man noch umsteigen von V.2016 auf V.2019 oder soll man lieber gleich das Programm wechseln ?

Warum werden langwierige Fehler Ignoriert?
Ich würde gerne weiterhin auf Allplan arbeiten. Wenn aber Allplan meint weiterhin gemeldete Fehler zu ignorieren werden wir früher oder später auf andere Programme wechseln!

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:

https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen

Gruss Oliver

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Hallo Reini,
die beste Alternative wäre es, wenn ALLPLAN nicht mit so vielen Schwachpunkten und Fehlern ausgeliefert werden würde.
Ich würde gerne bei ALLPLAN bleiben, wenn am Ing-Bau-Modul endlich mal richtig gefeilt werden würde.
ALLPLAN hätte durchaus das Potenzial sämtliche Mitbewerber abzuhängen. Aber wenn ich all die negativen Punkte die man hier im Forum liest auf mich wirken lasse, ist das sehr ernüchternd.
Vor allem wenn man bedenkt wie lange die 2019 bereits auf dem Markt ist.
Ich möchte hier in diesem Beitrag auch nicht die einzelnen Punkte diskutieren - das ist an anderer Stelle bereits ausreichend geschehen und würde nur Arbeitszeit "verbrennen".

... ich warte noch ab.

LG Jürgen

1 - 10 (48)

Hallo Buo,
ich mache mir die selben Gedanken.
Wir müssten dringend auf eine neue Version umsteigen, aber wenn ich hier lese welche Probleme es gerade im Ing-Bau mit der 2019 gibt (Bew., Schnitte ...) überzeugt mich das nicht gerade "um die 12.000,- €" für 2 Arbeitsplätze zu investieren.
Wir arbeiten noch mit Version 2015. Die macht alles was wir brauchen und ist stabil und zuverlässig.
Da unsere Partnerbüros bereits auf Version 2019 umgestiegen sind, können wir (ohne Aufwand für den AG) keine Daten mehr austauschen.
Sollen wir jetzt wirklich ein zuverlässiges Programm gegen diese "halbgare" Version 2019 tauschen ?
Ich lese täglich im Forum alles was zur 2019 zu finden ist - und das ist nicht gerade ermutigend.

LG Jürgen

Grüß euch!

1.) Was wäre eine Alternative?
2.) Gibt es bei der Alternative keine Fehler?

Liebe Grüße,
Reini

http://www.cad-forge.at

Das Problem besteht ja nicht darin, das Allplan komplett murx ist, aber in Weiterentwicklung ab Version 2015 läuft irgendwas komplett verkehrt. Bestehende Funktionen (als Beispiel alte Ansichten und Schnitte, Strangverlegung) werden mit unausgegorenen und praktisch schlechteren ersetzt und der Nutzer muss die Kröte schlucken, weil alle BIM schreien und den Versionwechsel fordern! Was folglich auch nicht funktionieren wird, aufgrund der vielen Varianten. Jeder will sein eigenes Ökosystem bauen zwecks der Kundenbindung.

Vorsichtig formuliert gibt wohl zu viele Manager und zu wenige in der Entwicklung, die möglicherweise mehr bewegen könnten.

Hier sind einige gefrustet, Alternativen haben wir uns auch schon vorführen lassen, aber jeder hat andere Einschränkungen.

VG

Hallo Reini,
die beste Alternative wäre es, wenn ALLPLAN nicht mit so vielen Schwachpunkten und Fehlern ausgeliefert werden würde.
Ich würde gerne bei ALLPLAN bleiben, wenn am Ing-Bau-Modul endlich mal richtig gefeilt werden würde.
ALLPLAN hätte durchaus das Potenzial sämtliche Mitbewerber abzuhängen. Aber wenn ich all die negativen Punkte die man hier im Forum liest auf mich wirken lasse, ist das sehr ernüchternd.
Vor allem wenn man bedenkt wie lange die 2019 bereits auf dem Markt ist.
Ich möchte hier in diesem Beitrag auch nicht die einzelnen Punkte diskutieren - das ist an anderer Stelle bereits ausreichend geschehen und würde nur Arbeitszeit "verbrennen".

... ich warte noch ab.

LG Jürgen

Ich sehe es genau so wie Jürgen.
Wenn Allplan zumindest mal eingestehen würde, dass Fehler vorhanden sind wäre das ein Schritt in die richtige Richtung.
...aber wird hier Grundsätzlich nicht auf Problem nicht eingegangen.

Die Kundenbindung ist schon stark aber wenn das alles ist worauf Allplan setzt läuft etwas gewaltig falsch !

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:

https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen

Gruss Oliver

An Jürgen wmk_rd,

ihr könnt ohne Bedenken auf die 2019 wechseln, nur lasst die Finger vom Bewehren mit den neuen UVS-Schnitten, bleibt einfach bei den Bewehrungsansichten.

Gruß Jürgen
Zeicon 1992-1997 | Allplan 1997-V2020

Zitiert von: Mausschubser
Das Problem besteht ja nicht darin, das Allplan komplett murx ist, aber in Weiterentwicklung ab Version 2015 läuft irgendwas komplett verkehrt.
Bestehende Funktionen (als Beispiel alte Ansichten und Schnitte, Strangverlegung) werden mit unausgegorenen und praktisch schlechteren ersetzt und der Nutzer muss die Kröte schlucken

Diesen Eindruck habe ich auch. Kann ich voll zustimmen. Die 2015er Version war für mich auch eine der besten Verionen: Lief sehr stabil und die Neuerungen brachten einen spürbaren Fortschritt.
Seit 2016 gibt es Neuerungen, die zweifelhaft im Nutzen sind oder mehr als 2 Versionen brauchen, bis sie in der Praxis hinsichtlich Geschwindigkeit/Änderungsmöglicheiten ernsthaft einsetzbar sind.
Meine persönlichen negativen Highlights: neue Symboldesign

lange Entwicklungszeiten:
* laufende Änderungen im Bewehrungszeichnens (seit v2016). Es gibt immer noch kein fertiges System, von der man sagen kann: Es erfüllt die heutigen Anfordrungen, ist besser wie früher und funktioniert in hoher Geschwindigkeit.
* Nevaris (es gibt z.B. immer noch keine gescheite Hilfefunktion/Schritt-für-Schritt Doku)
* Schnitte/Ansichten (funktionieren auch im Bereich Architektur in v2019 nicht einwandfrei)

ihr könnt ohne Bedenken auf die 2019 wechseln, nur lasst die Finger vom Bewehren mit den neuen UVS-Schnitten, bleibt einfach bei den Bewehrungsansichten.

...für was bezahlt man dann für eine neue Version wenn man das neue nicht richtig funktioniert ?

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:

https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen

Gruss Oliver

Zitiert von: Mausschubser
Vorsichtig formuliert gibt wohl zu viele Manager und zu wenige in der Entwicklung, die möglicherweise mehr bewegen könnten.
VG

und zu viele Marketingfuzzis..........................

Aber das ist ja leider nicht nur bei Nemetschek so .

LG
Willi
"....... aber warum findest du nicht Folgendes merkwürdig und paradox: dass nämlich die Menschen die Erde mit all ihren wunderbaren Phänomenen als die größte Schöpfung des Allgeistes anerkennen, aber andererseits keine Bemühungen scheuen, unseren Planeten zugrunde zu richten."
Aus "Anastasia Tochter der Taiga"

1 - 10 (48)

https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren