Support Forum

[Frage] Decke abschrägen [Gelöst]


Hallo zusammen,

ich möchte gerne eine Decke mit einem Sparren verschneiden. Dafür sollte die Decke schräg geschnitten werden (nicht in eine schräge Ebene eingepasst werden, sondern den Rand im Winkel abschneiden). Leider bleibt die Kante immer gerade. Für die Optik und auch die Detaillierung ist mir das nicht genau genug.

Weiß jemand, wie ich die Decke abschrägen kann?

Anhänge (1)

img
Decke abschrägen.png
Typ: image/png
61-mal heruntergeladen
Größe: 57,70 KiB

Lösung anzeigen Lösung verbergen

Eine andere Möglichkeit ist, eine Aussparung am Rand zu erzeugen.

Siehe auch Beitrag

Diese Art "Aussparung" kommt der Ausführung später auf der Bautestelle sehr nahe, da hier nur eine größere "Dreikantleiste" in die Schalung eingelegt wird.

Immer so modellieren, wie es später gebaut wird!
Dann ist es auch mengentechnisch richtig...

Anhänge (1)

img
Abschrägung_mit_aussparung.png
Typ: image/png
35-mal heruntergeladen
Größe: 310,59 KiB
1 - 10 (11)

Warum die Oberkante nicht an eine schräge Ebene anbinden? Wenn du das tust und gleichzeitig eine maximale Bauteilhöhe zb 30 cm dann bekommst du deine gewünschte Decken-Geometrie.

czyborra klingbeil architekturwerkstatt - http://www.cka.berlin

Hallo Peter,
Wir haben einen ähnlichen Fall in Arbeit und unsere Decken wie in den Bildern eingestellt.
Wichtig ist die Höhendefinition. Unterkante per Höhenkote fix. Oberkante an die Dachschräge mit 0,0 angeben. Im mittleren Bereich die maximale Bauteilhöhe der Decke angegeben. Die Decke zeichnen bis an die Wandkante ran und dann in der Perspektive mit Punktmode die unteren Eckpunkte bis zum Auslauf der Schräge modifizieren.

Tschau
Mike
http://www.baucon.de

Anhänge (2)

img
Decke schräg geschnitten01.JPG
Typ: image/jpeg
63-mal heruntergeladen
Größe: 370,43 KiB
img
Decke schräg geschnitten02.JPG
Typ: image/jpeg
52-mal heruntergeladen
Größe: 105,27 KiB

Schön wäre wenn das Direkt gehen würde mit fasen / runden ….
Alternativ Lösungen evtl. Einlage ? oder Rand als 3d Köper oder als Pfofilwand .

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:

https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen

Gruss Oliver

Bei so komplexen Decken konstruiere ich sie zuerst als 3D Körper, wandeln den dann in ein Ebenenpaar und zeichne die Decken innerhalb der Ebene.

dann ist die Arbeit Doppelt gemacht....Was machst Du wenn der Winkel ändert ?

Offene Stellen bei uns
Stellenangebot siehe:

https://www.csd.ch/de-DE/karriere/offene-stellen

Gruss Oliver

Den aufgehobenen 3D Körper anpassen und wieder wandeln...
Mach ich aber nur bei wirklich aufwändigeren Decken. Wenns um einen simplen abgeschrägten Rand geht mach ich das mittlerweile mit einem Mengenkörper, früher einer profilwand.

lg

@ marekczyborra und Mike
Genau so habe ich die Decke erstellt - funktioniert nur leider trotzdem nicht, auch wenn ich die Decke komplett neu erstelle. Wenn ich ein neues Projekt (neue Ebene und Decke) erstelle, klappt es einwandfrei.

Da werde ich wohl noch etwas weiter probieren müssen, bis das gewünschte Ergebnis zu sehen ist.

Danke für die Ideen.

zwei Dinge würde ich zuerst prüfen:
1. Große Koordinaten?
2. Die Decke sollte nicht über die Linie hinausgehen, in der die schräge Ebene und die Höhenebene der fixen Unterkante der Decke sich schneiden/kreuzen, sonst spielt das Bauteil in Allplan etwas verrückt, und weiß nicht mehr was jetzt Ober- und was Unterkante ist.
Viel Glück und beste Grüße
Marek

czyborra klingbeil architekturwerkstatt - http://www.cka.berlin

Eine andere Möglichkeit ist, eine Aussparung am Rand zu erzeugen.

Siehe auch Beitrag

Diese Art "Aussparung" kommt der Ausführung später auf der Bautestelle sehr nahe, da hier nur eine größere "Dreikantleiste" in die Schalung eingelegt wird.

Immer so modellieren, wie es später gebaut wird!
Dann ist es auch mengentechnisch richtig...

Anhänge (1)

img
Abschrägung_mit_aussparung.png
Typ: image/png
35-mal heruntergeladen
Größe: 310,59 KiB
1 - 10 (11)

https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren