Support Forum

Wie finde ich die richtige Grafikkarte

Schlagworte:

Hallo zusammen

Das Thema Grafikkarte wird immer wichtiger, wenn es um Leistungssteigerung der Computer geht, lassen sich doch einige rechen-relevante Prozesse elegant auf dem Prozessor der Grafikkarte (GPU) auslagern. Diesen Weg beschreitet auch der neue Cinerenderer der Allplan 2015. Er nutzt GPU + CPU und ist daher sehr schnell. Fast Echtzeit! Aber wie schnell sind jetzt die einzelnen Grafikkarten, die ich erwerben kann oder die von Nemetschek zertifiziert sind.

Hier einige kurze Antworten auf kurze Fragen:
Ist eine teuer Grafikkarte gleichzeitig auch schneller?
Die Antwort muss eindeutig heißen: NEIN!
Laufen auch von Nemetschek nicht zertifizierte Grafikkarten?
Ja!
Kann Allplan Darstellungsprobleme mit nicht zertifizierten Grafikkarten haben?
Ja!
Kann Allplan auch Probleme mit zertifizierten Grafikkarten haben?
Ja! z.B. wie gerade passiert bei Treiberupdates.

Wie häufig sind Probleme mit der Grafikkarte in Verbindung mit Allplan?
ca. von 1000 Anwendern hat 1 Anwender ein Darstellungsproblem, das auf sein Grafikkartenmodell zurückzuführen ist, obwohl diese die Systemanforderungen erfüllt!

Ich will jetzt nicht tief in die Technologie der Grafikkarten einsteigen und großartig über GPU´s Grafikspeicher und Übertaktung philosophieren, sondern nur einen kleinen Einblick geben über eine Möglichkeit, mit der sich jeder die Entscheidung für oder gegen die eine oder andere Grafikkarte leichter machen kann! Legen wir los.

Es gibt eine schöne Seite im Internet die da heißt:
http://www.videocardbenchmark.net

Diese Seite vergibt für Grafikkarten sogenannte Passmark-Punkte, bezogen auf deren Leistung!
0 - 1500 Passmarkpunkte -> für Allplan ungeeignet
1500 - 2000 Passmarkpunkte -> bis zu kleinen 3D-Darstellungen geeignet
2000 – 4000 Passmarkpunkte -> für Standard-Anforderungen an die 3D-Darstellung.
4000 – x Passmarkpunkte -> für gehobene bis große 3D-Darstellungen, schnelles GPU-Rendering

Jetzt mal einige Grafikkarten im Vergleich!

Quadro 1000M (PC)
Googlesuche: Quadro 1000M Passmark
Passmarkpunke:730
Nem-Zertifiziert: ja
Preis: ----

Nvidia Quadro 4000 (PC)
Googlesuche: Nvidia Quadro 4000 Passmark
Passmarkpunke:1932
Nem-Zertifiziert: ja
Preis: ca.700€

Nvidia Quadro 5000 (PC)
Googlesuche: Nvidia Quadro 5000 Passmark
Passmarkpunke:2644
Nem-Zertifiziert: ja
Preis: ca.900€

Nvidia Quadro 5010m (Laptop)
Googlesuche: Nvidia Quadro 5010m Passmark
Passmarkpunke:1306
Nem-Zertifiziert: ja
Preis: ca.1.600€

Nvidia Quadro 6000 (PC)
Googlesuche: Nvidia Quadro 6000 Passmark
Passmarkpunke:2644
Nem-Zertifiziert: ja
Preis: ca.2.200€

AMD Radeon HD 7970M (PC)
Googlesuche: Radeon HD 7970M Passmark
Passmarkpunke:3811
Nem-Zertifiziert: nein
Preis: ca.390€

Nvidia GeForce GTX 660 (PC)
Googlesuche: GeForce GTX 660 Passmark
Passmarkpunke:4119
Nem-Zertifiziert: nein
Preis: ca.150€

Nvidia GeForce GTX 770 (PC)
Googlesuche: GeForce GTX 770 Passmark
Passmarkpunke:6190
Nem-Zertifiziert: nein
Preis: ca.280€

Nvidia GeForce GTX 780 (PC)
Googlesuche: GeForce GTX 780 Passmark
Passmarkpunke:8046
Nem-Zertifiziert: nein
Preis: ca.480€

Die letzten vier Karten sind besonders zu betrachten. Alle haben einen hohen Passmark-Wert, einen guten Preis, sind aber alle nicht Nem-Zertifiziert. Aber die AMD Radeon HD 7970M und die Nvidia GeForce GTX 660 habe ich im Allplaneinsatz, bekannte Anwender die Nvidia GeForce GTX 780, und alle laufen mit Allplan (2014) problemlos.
Bezogen auf die jetzige Software in Verbindung mit 3D-Anforderungen bis hin zur Echtzeitvisualisierung würde ich jeden dem Blick auf eine Grafikkarte mit einen Passmark-Wert ab 3000 ans Herz legen! Mehr als 400 € braucht man heute für so eine Grafikkarte nicht berappen. PC-seitig sollte man immer darauf achten, dass das Netzteil die Grafikkarte auch versorgen kann.
600W-Netzteile sollten das aber in aller Regel schaffen. Wattzahl steht auf der Rückseite der Netzteile.

Fazit:
Eine Garantie, dass nicht zertifizierte Grafikkarten mit Allplan laufen gibt es nicht! Die Wahrscheinlichkeit das es Kracht ist aber verschwindend gering! Der Performance-Gewinn ist aber ungleich höher!

Gruß, Frank
(Alle Angaben ohne Gewähr)

Die Füße gehen nur dort hin, wo die Augen schon waren.

1 - 10 (13)

Danke - der Vergleich mit den Kosten ist gut.

ich hab die Nvidia GeForce GTX 660 und die ist gut - wird auch nicht bemängelt von Systest..

was mich wundert, dass du bei Cycot noch Vista hast und so eine einfache GK

GRUSS

T M

Zitiert von: TomPe
Danke - der Vergleich mit den Kosten ist gut.

ich hab die Nvidia GeForce GTX 660 und die ist gut - wird auch nicht bemängelt von Systest..

was mich wundert, dass du bei Cycot noch Vista hast und so eine einfache GK

Hi Tom
Stimmt, die GTX 660 hatte ich bis vor einem halben Jahr auch in meinem Priv. Rechner. Die ist wirklich gut! Mittlerweile hab ich priv einen neuen Rechner mit SSD und ner GTX 780! Die ist echt der Hammer.
Damit kann ich endlich auch Farcry und Skyrim mit High-End-Settings zocken... :-)
---------------

Bisher konnte ich mit meinen Arbeitsrechner alles anwenden! 16 GB Ram, I7, Vista 16 BIT...
Alles läuft gut! Bis auf Allplan 2015 eben :-(
Und meine Grafikkarte ist auch nicht die langsamste! Die Radeon HD 7900, genauer 7950 hat immerhin 4656 Passmarkpunkte! Die ist ungefähr so schnell wie deine...
Na ja, aber der neue Rechner mit SSD und Win 8.1 ist schon bestellt... Dank Allplan 2015

Gruß, Frank

Die Füße gehen nur dort hin, wo die Augen schon waren.

Hallo

weiss man was die Parameter sind nach welchen eine Grafikkarte als "zertifiziert" eingestuft wird?
Stellt da einfach der Hersteller einene Antrag und bezahlt etwas dafür oder wird das auch irgendwie systemrelevant getestet?
Meine persönliche Erfahrung geht auch in die Richtung, dass ich zuhause mit meiner "Gamer" Nvidia GTX (schon seit der 460er) Grakka ein flüssigeres Arbeitserlebnis habe als mit der 3x teureren Quadro Variante.

Gemäss Benmarktests wird mir also hinsichtlich Preis/Leistung zertifiziertes Altmnetall empfohlen, warum?

Frag ich mich langsam auch...
Eine Grafikkarte im Kasten die alleine bald soviel kostet wie der Rest vom Fest- andere zaubern ihre Modelle auf Gamerkarten und wir haben eine Allplaneignung mit Rumpelanimation und Grafikkartenspeicherfüllung bei einem 6-Familienhäusle... Sorry aber meine nächste Grafikkarte richtet sich nicht nach Allplan-Zertifikat, sondern nach Speicher und Leistung.

Traurige Grüße aus dem Quadro4000-Lager

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Ist das normal, dass meine Quattro 600 beim RTR-Rendern quieckt?

Zitiert von: DerAchim
Ist das normal, dass meine Quattro 600 beim RTR-Rendern quieckt?

Hi Achim

es wird der Lüfter sein der anspringt! Vieleicht das Lager oder er schleift irgendwo.
Aber solange er sich dreht ist alles ok...

Gruß, Frank

Die Füße gehen nur dort hin, wo die Augen schon waren.

@DerAchim

Ich würde aus der Hüfte auf die ELKOs tippen.
Mit nem Lötkolben und Ersatzteilen und etwas Geschick...
aber lohnt sich bei dem alten Ding sicher nicht :-(.

Aber der Lüfter (wie Frank meint) kanns auch sein,
schön putzen und ein paar Tropfen Maschinenöl auf die Lüfterachse,
dann surrt er wieder ganz leise.
Wenn ich den Lüfter dieses HighTechTeiles so sehe,
wird man an die Achse nicht rankommen.
Aber Putzen der Kühlrippen und der Lüfterradschaufeln
mit dem Staubsauger kann schon viel helfen.
Bei Demontage des Lüfter unbedingt wieder Wärmeleitpaste auf die GPU !!!

(Tips sind aber eigenverantwortlich und nur bei entsprechender Kenntnis durchzuführen!)

Was es nun ist hängt vom Geräusch ab:
eher das schleifen das rotierenden Lüfters
oder ein Dauerton ähnlich einer kleinen zirpenden Heuschrecke

Ansonsten gibts hier gerade gute Tipps zur Neuanschaffung.

Es ist eher nicht der Lüfter. Klingt eher wie ein Warnsignal aus einem kleinen Schallwandler.
Hab mal ein bisschen gegoogelt:
scheint normal zu sein, dass Grakas piepen bei Belastung. Angeblich alle. Wohl irgendein Spannungswandler der resoniert. Nervt aber, und aus Angst hab ich immer abgebrochen wenns zu laut wurde. Wenn eure Grakas nicht fiepen, wirds wohl bald Zeit für eine neue.

Dann würd mich aber auch interessieren wo der Unterschied zwischen Gamer- und Workstation-Grakas liegt und warum die einen teuer und die anderen besser sind.

gruß, Achim

Zitiert von: DerAchim
Dann würd mich aber auch interessieren wo der Unterschied zwischen Gamer- und Workstation-Grakas liegt und warum die einen teuer und die anderen besser sind.

gruß, Achim

Hallo Achim

ich versuch es mal laienhaft zu erklären :-)
Teuer und die anderen besser ist nicht ganz richtig: Was du teuer nennst sind durchaus hochwertige und sehr gute Grafikkarten im CAD-Bereich. Allerdings ist der CAD-Bereich weit definiert. Im Maschinenbau sind solche Grafikkarten ein muss! Maschinenbau-CAD setzt andere Maßstäbe an die Grafikkarte. Dort kommt es auf pixelgenaues Zoomen und arbeiten an, Körper haben dort ein vielfaches an 3D-Flächen als bei uns, diese müssen und werden aber anders dargestellt, um die richtige Konstruktion zu gewährleisten. Flüssige Rotation, Feinlinien die nicht Flackern, grafische Kollisions und Durchbruchberechnungen und was es dort nicht alles gibt.
Alles nicht grafisch sondern mit Netzdarstellung und Verdecktberechnungen.

Wir in der Architektur-CAD haben andere Anforderungen an die Grafikkarte. (Mittlerweile)
Wir rutschen in grafische Anforderungen, die auch die Spieleindustrie lange für sich nutzte, nämlich die grafische Berechnung von 3D-Körpern. Das bisschen Liniengrafik, die wir in der Architektur nutzen ist nicht so aufwendig, das die sogenannten Gamer-Karten es nicht auch schaffen würden! Gamer-Grafikkarten sind aber nicht nur für Gamer sondern für alle die grafische Anforderungen ihrer Programme umsetzen müssen, deshalb ist der Begriff Gamer ein wenig irreführend.

Gruß, Frank

Die Füße gehen nur dort hin, wo die Augen schon waren.

1 - 10 (13)

https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren