Support Forum

überlappende Geschosse [Gelöst]


Hallo, ich bin gerade am Zeichnen eines Wohngebäudes mit gemischten Ebenen, d.h. das Gebäude hat nicht nur normale Ebenen wie EG , 1 OG , 2OG, ... ordentlich über einander sondern auch Ebenen die jeweils halb höher sind als die anderen Ebenen(siehe Foto ). Wenn ich versuche in "Projektbezogen öffnen " , " BAUSTRUKTUR ", "EBENENMANAGER" diese Ebenen zu konstrurieren , meldet Allplan einen Fehler: " überlappende Ebenen " .Da sich der Entwurf noch mahrmals ändern wird, möchte ich lieber mit " Baustruktur " arbeiten und nicht nur mit Teilbildern; so muss ich nicht alle Wände und Öffnungen bei jeder Änderung neu versetzen und immer Höhen kalkulieren . Hat jemand eine Lösung für das Problem ? Danke / Abtin

Anhänge (1)

img
Ebenen.JPG
Typ: image/jpeg
284-mal heruntergeladen
Größe: 62,99 KiB
1 - 6 (6)
  • 1

hallo,

du kannst abweichend von den im ebenenmanager definierten Standardebenen auch freie Ebenenpaare definieren und diese über den abweichenden bereich zeichnen.
Oder du definierst im Ebenenmanager die Geschosse und erstellst die abgesenkten Bereiche auch im Bezug auf die Standardebene, allerdings mit einem negativen Wert (bspw. -70cm)
Wenn du dann die Ebenen anpasst bleibt der Versprung immer die vorgegebenen 70cm wenn du den Versatz ändern möchtest musst du einmal den Befehl allgemeine Ar Eigenschaften modifizieren wählen und die höhe der betroffenen Bauteile anpassen. Ist aber nur ein click.

hoffe es hilft dir

mfg
tim

ich würde freie ebenen für die abweichenden bereiche definieren und diese für jedes geschoss als dachlandschaft in den ebenenmanager aufnehmen. die decken liegen dabei je geschoss auf einem eigenen teilbild und müssen bereichsweise absolut angebunden werden.

vorteil der freien ebenen in dachlandschaften umgewandelt ist, daß diese nicht so schnell zu löschen sind und sich sehr schnell bei einer höhenänderung im entwurf austauschen lassen.
wenn der versatz in den bauteilen "steckt" muss bei jeder änderung immer gerechnet werden..

gruß
morris

[quote="Markus Philipp"]
ich würde freie ebenen für die abweichenden bereiche definieren und diese für jedes geschoss als dachlandschaft in den ebenenmanager aufnehmen. die decken liegen dabei je geschoss auf einem eigenen teilbild und müssen bereichsweise absolut angebunden werden.

vorteil der freien ebenen in dachlandschaften umgewandelt ist, daß diese nicht so schnell zu löschen sind und sich sehr schnell bei einer höhenänderung im entwurf austauschen lassen.
wenn der versatz in den bauteilen "steckt" muss bei jeder änderung immer gerechnet werden..

gruß
morris
[/quote]

das man freie ebenen in eine dachlandschaft umwandeln kann wusste ich noch gar nicht. das muss ich mal ausprobieren danke für den tipp

ich denke auch die Lösung mit freien Ebenen, oder auch Dachebenen ist hier sicherlich eine gute Variante die Gebäudehöhen abzubilden.
In einigen Fällen kann es aber auch interessant sein im Ebenenmanager von Allplan mehrere
Ebenenmodelle anzulegen und dann den Teilbilder für verschiedenen Geschosshöhen Ebenen aus unterschiedlichen Ebenemodellen zuzuweisen.
Auch über diese Methode können schnell Änderungen der Geschosshöhen erfolgen. Allerdings müssen dafür die Daten für unterschiedliche Geschosshöhen auf unterschiedlichen Teilbildern gespeichert werden. Mit freien bzw. Dachebenen kommt man mit weniger Teilbildern aus.

Grüße
Martin Terfloth

Hallo ! die Lösung mit freien Ebenen finde ich sehr praktisch, denn es funktioniert vor allem ohne neue Teilbilder zu definieren.
Schönen dank für euere Hilfe!
Abtin

1 - 6 (6)
  • 1

https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren