Support Forum

[Frage] Brüstungshöhen + Ebenen


Wie kann man erreichen, dass beim Zeichnen und Bauen im Bestand bei der Brüstungshöhenangabe in den Einstellungen Fenster eine Fertighöhe (von OK Fensterbank bis OK FFB)bei der Vermaßung und im Schnitt generiert wird.
Wir arbeiten hauptsächlich im Bestandsbau und zeichnen mit den gemessenen Fertigmaßen. Die Maßkette scheint sich immer auf die Rohebenen zu beziehen. Habe schon zusätzliche Abstands-Ebenen über Palette / Ebenen eingefügt, gelange aber nicht zum Ziel.
Wer hat da mal einen Tip? Danke

1 - 6 (6)
  • 1

Brüstungshöhe in der Masskette?
Dort kann maximal die Öffnungshöhe vermasst werden!

Für das Anschreiben der Brüstungshöhe im Grundriss gibt es eine gleichnamige Funktion!
Dort kann man den Fussbodenaufbau unter "deltaUK" eingeben.
Oben wird aber immer die Rohbauhöhe der Öffnungen gemessen!

Im Schnitt kann man diesen Wert einfach bemassen!

Anhänge (1)

img
bruestungshoehe.png
Typ: image/png
50-mal heruntergeladen
Größe: 53,48 KiB

Danke für die Antwort. Wahrscheinlich habe ich mich falsch ausgedrückt, ist auch ein wenig schwierig, da wir gerade erst die Basisschulung hinter uns haben und uns einiges Detailwissen fehlt. Es geht um die Höhen im Ebenenmanager,auf die sich die Brüstungs- und Fensterhöhen beziehen. Zwischen der Oberkante einer Ebene und der Unterkannte der darüberliegenden Ebene kann man (außer im Bereich EG 0,00) nur einen Gesamtwert einstellen. Da wir hauptsächlich im Umbau/Bestand arbeiten tragen wir dort den gemessen Gesamtwert der Decke (z.B. 25cm Decke inkl. Fußbodenaufbau) ein. Die UK der Ebene entspricht dann OKFFB. Wenn man jetzt bei der Fensteröffnung den Höhenbezug Brüstung mit dem gemessenen Fertigbrüstungswert von UK Ebene einsetzt (d.h. OK Fensterbank bis OKFFB = z.B. 1,00m) sitzt in der Schnittdarstellung die Unterkante der (Rohbau)-Brüstung auf 1,00 m, die Smartpart Fensterbank 3 cm höher auf 1,03 m. Man könnte jetzt generell die UK der Brüstung um 3cm reduzieren (auf 0,97m), dann sitzt im Schnitt die OK Smartpart-Fensterbank gemessen zu UK Ebene auf 1,00m - bei der Bemaßung im Grundriss wird im Zusatztext = Brüstungshöhe aber nur 0,97m vermaßt (Wir benutzen z.Zt. die Bemaßung über den Schnellzugriff inkl. Öffnungshöhe und Zusatztext => automatisch = Brüstungshöhe). Die Angaben scheinen sich immer auf Rohbauwerte zu beziehen, messen können wir im Bestand aber nur Fertigmaße. Gezeichnet und bemaßt werden bei uns daher auch Fertigmaße, d.h. die Innenwand wird mit den gemessenen 27cm (wahrscheinlich eine 24er Wand mit beidseitig 1,5cm Putz)gezeichnet. Der Ausbau / Raum hilft uns hierbei nicht, da der Handwerker vor Ort ja Angaben bezogen auf die Bestandsfertigmaße benötigt.
Falls jetzt hier noch jemand eine Lösung sieht bzw. unseren Ansatz versteht, freuen wir uns über jeden Tip. Vielen Dank

Versteh das Problem nicht:
Wenn als Ausbauelement die Fensterbank (3cm Höhe) eingesetzt ist, dann ist die
Brüstungshöhe mit 97 cm doch korrekt! Irgendwo müßte natürlich in der Legende darauf
hingewiesen werden, daß die Fenster-Höhen Rohbaumasse sind!
Der Handwerker (Fensterbauer) wird doch hoffentlich nicht nur das Fenster neu einbauen, sondern
auch die Fensterbank/ -bänke davor! Den Fensterbauer interessiert nur das Rohbaumass, weil er das Fenster
(incl. Fensterbank) auch am Rohbau befestigen muss!

Deshalb zeichnet man im Grundriss eigentlich immer nur den Rohbau! (Putz lässt man weg!)

Als Workaround:
Lasst einfach die Fensterbank weg, und tragt als Brüstungshöhe die Fertighöhe ein!
Das macht ihr doch beim Fussboden auch so: Fertigmasse als Rohbaumasse verwenden!

Danke, dass werden wir wohl erst mal so machen

Die Maßlinie (assoziative) schafft "nur" das obskure "Fertigoberkantenmaß der Brüstung" (von FFB bis OK-Rohbrüstung).
Das hier gewünschte OK-OK-Maß (messbar vor Ort im Bestand) kann beschriftet werden. Dazu gab es mal eine Neuerung in irgendeiner Version, welche das einfacher machte... evtl. auch in FAQ.

1 - 6 (6)
  • 1

https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren