Support Forum

[Frage] Allplan - eine kurze Geschichte der Zeit (Thema: Abstands- und Bezugsebenen, Ebenenmodelle und Referenzierungen)


... Zeit, die ich eigentlich am Wochenende gar nicht hatte, da am Montag (also heute) eine wichtige Präsentation anstand.
Anbei mal meine Erfahrungen zum Arbeiten mit der BWS in Kombination mit Ebenen-Manager, Abstands - und Bezugsebenen.

Ich habe ein größeres Bauvorhaben mit zunächst vier großen Gebäudekörpern, die auf unterschiedlichen Gelände-Höhen liegen und gedreht zueinander sind.
Um aber orthogonal zeichnen zu können und somit Ungenauigkeiten auszuschließen, habe ich jedes Gebäude auf der Normal-Null Linie gezeichnet. Ich hatte dann gedacht, dass man einfach Referenzen (erweiterte) dieser Gebäude an der richtigen Stelle im Lageplan mit der richtigen Höhe über Meeresspiegel platzieren könnte. Leider hatte ich in dem Gebäude auch mit Abstandsebenen und Bezugsebenen gearbeitet. dadurch funktionierten die Referenzen leider von vornherein nicht.

Dann habe ich gedacht, sei schlau, und lege pro Gebäude eine eigene Ebenenmodell-Kopie an, mit einer Höhe, die alle Gebäude angleicht auf eine einheitliche Höhe, um einfacher eine Animation des gesamten Areals in Lumion zu erstellen.

Pustekuchen: Trotz einer Eins zu eins-Kopie des Ebenenmodells mit allen Namensgebungen und der Anbindung der auf andere Teilbilder kopierten Geschosse an dieses neue Ebenenmodell wurden die Abstands- und Bezugsebenen mal wieder nicht gefunden und das Modell wurde bei den Bauteilen, die sich auf diese Ebenen beziehen, zerschossen, obwohl der Name ( z. B. Brüstung) total identisch war.

Fazit: Das heißt, dass man anscheinend in Allplan nicht in der Lage ist mit Abstands- und Bezugsebenen zu arbeiten, wenn man das Gebäude als Kopie an andere Stelle mit einer anderen Höhe referenzieren oder als Kopie an ein modifiziertes Ebenenmodell anhängen möchte. Dann brauch ich die Dinger lieber gar nicht mehr und bleibe von Anfang an bei der in den letzten Jahren benutzten Anbindung an die normalen Ebenen.

Wie gesagt, das Wochenende war ziemlich zerschossen und aufreibend, weil ich es nicht ohne riesigen Aufwand geschafft habe, die Gebäude an Originalposition zu bekommen, mit gleicher Höhe zur Vereinfachung und unter Verwendung eines platten Geländes als Umgebung.

Im Anhang auch nochmals ein Link Link zu einem anderen Post, der sich zunächst nur mit Referenzen befasste. Da wusste ich aber noch nicht, dass mich das gleiche Schicksal auch bei kopierten Modellen und Ebenemodellen erwarten würde.

Sonnige Grüße

Fredo

PS: Falls einer im Forum eine Lösung weiß oder mir erklären kann, wo evtl. mein Denkfehler gelegen hat, dann würde ich mich wirklich sehr über eine Antwort freuen. Es steht nämlich nochmals eine Präsentation mit 9 Gebäuden an.

Anhänge (2)

img
Modell mit normaler Höhe.jpg
Typ: image/jpeg
65-mal heruntergeladen
Größe: 806,71 KiB
img
Kopie des Modells auf anderer Höhe.jpg
Typ: image/jpeg
50-mal heruntergeladen
Größe: 814,45 KiB

Hilfreichste Antwort anzeigen Hilfreichste Antwort verbergen

Hallo Freddo

Wie du schon festgestellt hast kann man mit dem Ebenenmodell ganz viel coole Sachen machen.
Wir benutzen das selber in unserem Büro konsequent und Modellieren so die Modelle in Ausführungsqualität.
Im Anhang ein Beispiel dazu.

Es hat diverse Gründe, dass Allplan es so integriert hat wie es jetzt da ist. Grundsätzlich kann jedes Teilbild nur Bezug auf ein Ebenen Model haben. Irgendwie bin ich froh in der Hotline, das diese Limite so existiert. Im Hintergrund werden nicht die Namen der Ebenen als Bezug genommen, sondern eine ID Nummer. Somit kannst du die Ebenen immer beliebig umbenennen und der Bezug der Bauteile bleibt bestehen. Für das kopieren der Bauteile vom 1. OG auf das 2. OG wurden sogar Sonderlogiken eingebaut, somit funktioniert das ganze mit den neuen Abstandsebenen auch automatisch. Auch die möglichkeit einer Lokalen Bezugsfläche die direkt auf dem Teilbild liegt und nicht im Ebenen Modell kann manchmal von Vorteil sein.

Grundsätzlich bin ich sehr froh um diese Entwicklung von Allplan. Das Arbeiten mit den Bezugsflächen finde ich um Welten besser als früher mit vielen einzelnen freien Ebenen Paaren. Insgesamt für mich eines der Highlights der letzten Versionen.

Deinen Wunsch nach zusätzlichen Hilfsmitteln und Parametern für mehrere Gebäude mit unterschiedlichen NHN-Höhen im Gelände unterstütze ich natürlich. Wir lösen das aktuell so mit diesem Workaround.
https://youtu.be/Y5g6A7UlnIU

Wenn man jetzt noch schaut, wie das der Mitbewerb aus dem eigenen Haus löst bin ich mit Allplan sehr zufrieden.
Bei den anderen gibt es pro Projekt nur einen Ebenen Modell, das macht eine sinnvolle Strukturierung sehr schwierig.
Eigentlich müssten sie dann mehrere Projekte anlegen und mit Projektübergreifenden X-Refs arbeiten, aber das ist den meisten dann doch zu mühsam.

Gruss Thierry

http://www.cds-bausoftware.ch

Anhänge (1)

img
Ebenenmodell.png
Typ: image/png
44-mal heruntergeladen
Größe: 834,41 KiB
1 - 7 (7)
  • 1

Hallo zusammen!
Da ich bisher von keinem aus dem Forum eine Lösung für das Problem erhalten habe, gehe ich schwer davon aus, dass es zur Zeit auch keine vernünftige Lösung gibt. Das heißt für mich bis auf weiteres, dass ich die neuen Ebenen (Abstand, Bezug) nur noch bei einzelnen Gebäuden einsetzen werde, wo keine anschließende Referenzierung oder Positionierung an einer bestimmeten Stelle im Geländemodell stattfinden muss. Für größere Projekte fallen sie leider definitiv raus.

Darum meine Bitte an Allplan, die Referenzierung von Gebäudemodellen bzw. die Einszueins-Kopieerstellung mit kopiertem und leicht verändertem Ebenenmodell gerade in Bezug auf den Einsatz von Abstandsebenen und Bezugsebenen zu überarbeiten. So kann es meines Erachtens nicht bleiben.

Auch die Einführung eines Deltawertes zur Höhenanpssung von XRef in Z-Richtung wäre meines Erachtens eine riesige Hilfe zur Positionierung von mehreren identischen Gebäuden mit unterschiedlichen NHN-Höhen im Gelände.

Schade, dass dies bei der Einführung der neuen Ebenen nicht automatisch mit umgesetzt wurde. Es hätte mir viel Arbeit, Zeit und Nerven gespart!

Sonnige Grüße

"Ich liebe Allplan!" (trotzdem)

Hallo Freddo

Wie du schon festgestellt hast kann man mit dem Ebenenmodell ganz viel coole Sachen machen.
Wir benutzen das selber in unserem Büro konsequent und Modellieren so die Modelle in Ausführungsqualität.
Im Anhang ein Beispiel dazu.

Es hat diverse Gründe, dass Allplan es so integriert hat wie es jetzt da ist. Grundsätzlich kann jedes Teilbild nur Bezug auf ein Ebenen Model haben. Irgendwie bin ich froh in der Hotline, das diese Limite so existiert. Im Hintergrund werden nicht die Namen der Ebenen als Bezug genommen, sondern eine ID Nummer. Somit kannst du die Ebenen immer beliebig umbenennen und der Bezug der Bauteile bleibt bestehen. Für das kopieren der Bauteile vom 1. OG auf das 2. OG wurden sogar Sonderlogiken eingebaut, somit funktioniert das ganze mit den neuen Abstandsebenen auch automatisch. Auch die möglichkeit einer Lokalen Bezugsfläche die direkt auf dem Teilbild liegt und nicht im Ebenen Modell kann manchmal von Vorteil sein.

Grundsätzlich bin ich sehr froh um diese Entwicklung von Allplan. Das Arbeiten mit den Bezugsflächen finde ich um Welten besser als früher mit vielen einzelnen freien Ebenen Paaren. Insgesamt für mich eines der Highlights der letzten Versionen.

Deinen Wunsch nach zusätzlichen Hilfsmitteln und Parametern für mehrere Gebäude mit unterschiedlichen NHN-Höhen im Gelände unterstütze ich natürlich. Wir lösen das aktuell so mit diesem Workaround.
https://youtu.be/Y5g6A7UlnIU

Wenn man jetzt noch schaut, wie das der Mitbewerb aus dem eigenen Haus löst bin ich mit Allplan sehr zufrieden.
Bei den anderen gibt es pro Projekt nur einen Ebenen Modell, das macht eine sinnvolle Strukturierung sehr schwierig.
Eigentlich müssten sie dann mehrere Projekte anlegen und mit Projektübergreifenden X-Refs arbeiten, aber das ist den meisten dann doch zu mühsam.

Gruss Thierry

http://www.cds-bausoftware.ch

Anhänge (1)

img
Ebenenmodell.png
Typ: image/png
44-mal heruntergeladen
Größe: 834,41 KiB

Wichtig ist dabei, bei den Zahlwerten im Strukturknoten die Nachkommastellen nicht mit einem Komma sondern mit einem Punkt einzugeben.
Das ist die Stolperfalle, wenn die Formel nicht funktionert....

Gruß Jürgen

Hallo Fredo,

das Problem hatte ich auch bereits, und zwar sofort nachdem die neuen Ebenen programmiert wurden. Alle unserer Projekte arbeiten mit mehreren Gebäudemodellen, alle werden dann in das Gelände für die Renderings referenziert. Am besten funktioniert das, indem man ein separates TB anlegt, auf welchem das gesamte Gebäudemodell in einem Mal in 3D-Körper abgeleitet wird. Das hat den Vorteil, dass, auch wenn das Gebäude später zusätzliche TB aufweist, in einem Schritt alles abgeleitet werden kann und keine neuen XREFs erzeugt werden müssen, da nur ein einziges XREF zum abgeleiteten Modell erzeugt werden muss und dieses dann nicht mehr angepasst werden muss. Die Z-Verschiebung funktioniert dann auch optimal, und zwar bei allen Bauteilen. Einerseits verliert man zwar die Assoziativität, da aber das gesamte Modell mit einem Klick abgeleitet werden kann, finde ich das nicht so schlimm, da ich das Erzeugen neuer XREFs bei neuen Gebäudeteilbildern vermeide. Auch spare ich das Kopieren aller Referenzebenen und ein eventuelles Anpassen der Kopien bei Änderungen. Habe das Video von Thierry zwar nicht angeschaut, vielleicht macht er das genauso wie ich.

Insgesamt funktioniert das bei uns derzeit richtig gut!

Gruß
Peter

Hallo zusammen!
@Thierry:
Dein Video kannte ich bereits. Auch ich bin ein Fan von den Bezugs- und Abstandsebenen, ich hätte nur nicht gedacht, dass sie bei der Referenzierung oder beim Anlegen einer Kopie mit in der EFH-Höhe angepasstem Ebenenmodell nicht mehr erkannt werden. Bei mir liegen ja auch alle Gebäude auf unterschiedlichen NHN-Höhen, nur bezogen auf eine Referenz-EFH eines frei gewählten Gebäudes.
Zur Erstellung einer Animation wollte ich sie aber alle mal schnell auf einer Einheitshöhe haben und das funktionierte leider mit den neuen Ebenen nicht, da dann alle Öffnungen, die an eine Brüstungs-Abstandsebene gebunden waren, gnadenlos an die untere Standardebene gebunden wurden. Darum ja meine Bitte an Allplan, diese Ebenen irgendwie so einzubinden, dass sie auch in einer Refernzierung erkannt und angewendet werden bzw. bei Kopien der Gebäudemodelle mit modifiziertem Ebenenmodell.

@Peter
Das hatte ich auch bereits gemacht. Leider gingen bei mir aber auch die Räume in 3D-Körper über, die ich zwar ausblenden kann, aber die dann, bei näherer Animation eines gebäudes in Lumion auf nicht mehr die Putzoberfläche auf den Innenwänden darstellt. Anbei mal ein Beispiel eines kleineren Bauvorhabens. Hast du das irgendwie anders gelöst bekommen?

Sonnige Grüße

Fredo

Anhänge (2)

img
3D-Ableitung mit Räumen.jpg
Typ: image/jpeg
38-mal heruntergeladen
Größe: 168,66 KiB
img
3D-Ableitung ohne Räume.jpg
Typ: image/jpeg
35-mal heruntergeladen
Größe: 169,85 KiB

... nochmals ein kurzer Abspann meiner Geschichte!
Die Abstandsebenen sind leider wirklich eine Katastrophe und können nur in bestimmten Fällen nahtlos eingesetzt werden. Sobald man aber ein Gebäude/ Geschoss an eine andere Stelle mit einem anderen Eebenmodell kopieren will, explodieren diese Ebenen alles, was an sie angehängt war. Ein Projektübergreifendes Kopieren funktioniert ebenfalls nicht, da die Ebenen dort auch nicht erkannt werden und alle Bauteile dementsprechend verändert werden. Es hilft auch nichts, wenn im Ebenenmanager die Abstandsebenen mit gleichem Namen (z. B. Brüstung) angelegt waren. Es kommt immer ein ?.

Es ist zur Zeit sehr große Vorsicht geboten. Mich hat es extrem viel Mehrarbeit gekostet. Ich habe nun letzendlich alle neuen Ebenen wieder aus der Ebenenpalette entfernt und alles wieder an die Standardebenen gehängt. So funktioniert auch das Kopieren der Geschosse wieder so, wie man es seit Jahren gewohnt ist.

Eigentlich ein super tolle Funktion, nur bei Leibe nicht zu Ende gedacht und somit unbrauchbar!

Sonnige Grüße

Fredo

1 - 7 (7)
  • 1

https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren