Suchergebnis

1 - 10 (10)
  • 1
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 03.11.2020
4 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

  • Warum lassen sich Elemente nicht erzeugen?
  • Aus welchem Grund kann eine Zeichnung nicht verschoben werden?
  • Warum werden Elemente fehlerhaft erzeugt?
  • Wieso erhalte ich einen Absturz beim Import einer DXF-Datei vom Katasteramt?
  • Wieso wird die Kontur einer umfahrenen Fläche nicht korrekt erkannt?
  • Warum funktioniert die Schattenberechnung nicht, bzw. stürzt ab?
  • Warum werden Elemente in der Animation nicht korrekt dargestellt?
  • Warum fehlen zum Teil die Maßzahlen?
  • Wieso dreht sich der Bildschirmausschnitt plötzlich?
  • Wieso haben Elemente beim Verschieben/Kopieren keinen Preview?
  • Warum erfolgen Flächenberechnungen nicht korrekt?




Ursache:
Das System kann bei sehr großen Koordinaten die Daten teilweise nicht richtig berechnen bzw. darstellen. Dieser Effekt wird stärker, je mehr Daten an einem so weit entfernten Punkt erzeugt werden.

Wählen Sie die Funktion Extras -> Messen1 (->) Koordinaten.
Klicken Sie im Grundriss mitten in die betroffene Zeichnung.
Sollten hier sehr große Werte bei den Koordinaten ohne Offset (z.B. x/y/z größer 5000 m) angezeigt werden, so können oben genannte Erscheinungen auftreten.



Lösung:

  • Wenn das Projekt schon sehr weit fortgeschritten ist, können Sie versuchen, ob es hilft, wenn Sie unter Extras -> Optionen...1 -> Arbeitsumgebung -> Allgemein den Eintrag Arbeiten mit großen Koordinaten optimieren aktivieren. Starten Sie anschließend Allplan neu, damit diese Option aktiv wird.
    Beachten Sie, dass dies eine Benutzereinstellung ist und gegebenenfalls für alle Benutzer separat eingestellt werden muss.
    Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine komplette Lösung handelt sondern nur um eine Mögliche grafische Verbesserung.
  • Besser ist es die Daten in die Nähe des Allplan-Nullpunktes zu verschieben (Erstellen Sie zur Sicherheit vorher eine Projektkopie) und den Haken bei der Option "Arbeiten mit großen Koordinaten optimieren" dann nicht zu setzen. Verwenden Sie dafür die Verschieben-Funktion und bei der Abfrage "nach Punkt" Option Globalpunkt in der Dialog-Symbolleiste:

    Wählen Sie Bearbeiten -> Verschieben und markieren Sie alle Daten. Klicken Sie bei der Abfrage `von Punkt` in Ihrer Dialogzeile z.B. mitten in Ihr Modell. Bei der Abfrage `nach Punkt` wählen Sie bitte die Funktion Globalpunkt in der Dialogzeile (Alt+G) und geben anstatt der hohen x- und y-Werte beide Male den Wert `0` ein.

    Hinweise dazu finden Sie in der Allplan Hilfe unter dem Suchbegriff Globalpunkt.



Hinweis:
Ein Video über das Importieren großer Koordinaten und den Offset finden Sie unter:
https://youtu.be/e-3QJ0HTPrA

Werden die Daten weiterhin falsch dargestellt, führen Sie zusätzlich noch folgende Schritte aus:
Allplan beenden -> Allmenu -> Service -> Hotlinetools-> cleanup -> Allplan starten.


1) Anwender, die ab Version 2018 die ActionBar Konfiguration nutzen, können die Menüleiste über die Alt -Taste temporär einblenden.

Download PDF  FAQ_DE_Grosse_Koordinaten.pdf
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 30.09.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Thema:

Sie wollen sich einen Überblick verschaffen welche Product Keys für ihre jeweiligen Arbeitsplätze gelten. Welche bereits vergeben sind und an welchen ihrer Rechner die Lizenzen aktiviert sind.



Antwort:

Eine Zusammenstellung dieser Informationen finden Sie in unserem Serviceportal Allplan Connect
(nur mit Adminzugang ihres Firmennetzwerkes möglich, normale Benutzer im Allplan Connect haben diesen Zugang nicht):

Rufen Sie den folgenden Link auf und loggen sich im Allplan Connect ein.

https://connect.allplan.com/de/admin/lizenzverwaltung/lizenzverwaltung-2016.html


Auf dieser Seite können Sie folgenden Informationen einsehen:

  • AP/Lizenznummer
  • Produkt
  • Product Key mit Allplanpaket
  • Eine Symbolische Anzeige, ob die Lizenz aktiviert oder frei ist. Der Pfeil nach oben bedeutet die Lizenz ist aktiviert, der Pfeil nach unten bedeutet die Lizenz ist frei.
  • Letzte Änderung, wann die Lizenz (oder auch das letzte Lizenzupdate zur Lizenz) aktiviert wurde.
  • CodeMeter Container, in welchem Codemeter Container die Lizenz mit diesem Product Key auf Ihrem Rechner aktiviert ist.


Es sind aber noch weitere Informationen abrufbar:

  • Durch Drücken des Knopfes "Lizenzdetails für diesen Product Key laden" können Sie sich zusätzlich den Rechnernamen auf dem der Product Key aktiviert ist und weitere Details wie Ablaufdatum und Optionen anzeigen lassen.
  • Durch Drücken des Knopfes "Lizenzdetails für alle Product Keys laden" geschieht das für alle ihre Product Keys.

Hinweis: Da es sich jedesmal um eine Liveabfrage handelt, kann es einige Sekunden dauern, bis das Ergebnis angezeigt wird.

Durch die Lizenzübersicht in Allplan Connect haben Sie stets eine aktuelle Übersicht, wer im Büro gerade welche Lizenz benutzt und welche vielleicht auch gerade frei ist und nun verwendet werden kann.

Zusätzlicher Tipp: Den Rechnername Ihres Computers können Sie ganz schnell und einfach über das Allmenüs herausfinden. Dort wird Ihnen direkt der Computername angezeigt.




Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass über diese Seite weder eine Lizenz aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Eine Lizenz aktiveren können Sie immer nur direkt am jeweiligen Rechner auf dem die Lizenz genutzt werden soll.
Eine Anleitung wie Sie eine Lizenz übergeben, oder auf einem anderen Rechner aktivieren, finden Sie unter folgender Anleitung.

https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618131629.html

Download PDF  FAQ_DE_Uebersicht_ueber_aktivierte_und_freie_Lizenze...
Version:  Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015  | Letzte Änderung: 30.11.2017
4 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie erstellt man in Allplan die Dachebene für ein geneigtes Dach, in dem sich 2 Geschosse befinden sollen?


Beispiele:







Antwort:

Wir empfehlen (auch) für eine solche Dachebene eine Kombination aus

  • dem Arbeiten mit der Bauwerkstruktur und
  • dem Verwenden der Dachlandschaft.



Übersicht über die Vorgehensweise:

1. Dachebene erzeugen
2. Aus Dachebene Dachlandschaft erzeugen
3. Dachlandschaft den betroffenen Geschossen (Strukturknoten in der BWS) zuweisen


Beachten Sie bitte dazu, dass wir in Allplan zwischen der Dachebene und der Dachlandschaft unterscheiden. Die Dachebene wirkt nur in dem Teilbild, in dem sie sich befindet. Die Dachlandschaft hingegen ist eine Verknüpfung auf eine Dachebene und kann in der BWS im Ebenenmanager in einem Rutsch auf verschiedene Geschosse (Strukturknoten in der BWS) verteilt werden. Dabei sparen Sie sich zum Einen das lästige Kopieren von Dachebenen auf verschiedene Teilbilder und zum Anderen ist die Dachlandschaft assoziativ: Wenn Sie eine Dachlandschaft verschiedenen Geschossen zugewiesen haben und ändern die Original-Dachebene, dann können Sie die Änderung ganz bequem in einem Schritt auf alle oder ausgewählte Dachlandschaften übertragen.


Und hier die Vorgehensweise im Detail:

1. Dachebene erzeugen

  • Erstellen Sie in Ihrer Bauwerkstruktur ein Teilbild, auf dem Sie Ihre Dachebene erzeugen. Aus organisatorischen Gründen sollte sich auf diesem Teilbild künftig ausschließlich die Dachebene befinden. Nennen Sie das Teilbild zum Beispiel: Original Dachebene. Es macht Sinn, dieses Teilbild nicht in den Geschossen, sondern in einem übergeordneten Bereich der BWS anzusiedeln. Einerseits, weil es nicht in die Geschosse hineingehört und andererseits finden Sie es künftig schnell wieder, wenn Sie zum Beispiel an der Original-Dachebene Änderungen vornehmen wollen.
  • Erstellen Sie nun in diesem Teilbild wie gewohnt die Dachebene (incl. evt. benötigter Gauben)

2. Aus Dachebene die Dachlandschaft erzeugen

  • Nachdem die Dachebene fertiggestellt ist, wechseln Sie in die BWS und dort in den Ebenenmanager. Hier im Ebenenmanager haben Sie sich ja wie gewohnt ein Ebenenmodell gebaut, dass die Geschosse Ihres geplantes Gebäudes widerspiegelt. Klicken Sie nun mit rechts auf die Geschossbezeichnung des unteren Geschosses, in dem Sie eine Dachlandschaft brauchen (Geschoss Nummer 1 in der Skizze zu Beginn dieses FAQ´s) und wählen Sie den Eintrag: Dachlandschaft einfügen.



  • In dem nun folgenden Dialog möchte Allplan von Ihnen wissen, auf welchem Teilbild Sie die Dachebene erzeugt haben, die nun für Erstellung der Dachlandschaft verwendet werden soll. Wählen Sie dazu das Teilbild an, auf dem Sie zuvor die Dachebene erzeugt haben:



  • Nachdem Sie die Auswahl des Teilbildes mit OK bestätigt haben, erscheint folgender Dialog, der in dieser Anleitung von zentraler Bedeutung ist:



  • Die drei Optionen in diesem Dialog erklären sich fast von selbst, hier aber noch eine kurze Zusammenfassung:

Nummer 1:
Die Geometrie Ihrer Dachebene wird unverändert für die Erzeugung der Dachlandschaft übernommen

Nummer 2:
Die Geometrie Ihrer Dachebene wird für die Erzeugung der Dachlandschaft übernommen; dabei wird die Unterkante genau auf der unteren Höhe des Geschosses abgeschnitten, in dem Sie gerade die Dachlandschaft erzeugen. Beispiel: Wenn Sie die Dachlandschaft im DG erzeugen, dann wird mit dieser Option die Unterkante der Dachlandschaft auf 2,95 m abgeschnitten; die Oberkante verbleibt unverändert auf der Originalhöhe, auf der Sie die Original-Dachebene erzeugt haben


Nummer 3:
Die Geometrie Ihrer Dachebene wird für die Erzeugung der Dachlandschaft übernommen, aber die Höhenlage wird komplett so verschoben, dass die Unterkante der Dachlandschaft auf der Unterkante des Geschosses sitzt, in dem Sie die Dachlandschaft gerade erzeugen. Beispiel: Wenn Sie die Dachlandschaft im DG erzeugen und Sie hätten die Original-Dachebene mit einer Unterkante von 0,00 erzeugt, dann würde mit dieser Option die gesamte Dachlandschaft mit ihrer Unterkante von von 0,00 auf 2,95 m angehoben.



Da wir in unserem Beispiel ja nun erstmal die Dachlandschaft für das untere Geschoss (Geschoss Nummer 1 in der Skizze zu Beginn dieses FAQ´s) erzeugen wollen, wählen wir in dem Dialog also die Option Nummer 1 aus:


Die Dachlandschaft wird erzeugt und man erkennt sie ab jetzt an diesem Symbol:


Erzeugen Sie nun auf die gleiche Weise noch die Dachlandschaft für das obere Geschoss; wählen Sie dabei in dem oben beschriebenen Dialog die Option Nummer 2 aus:



Damit haben Sie nun erfolgreich die Dachlandschaften für das untere und das obere Geschoss im Ebenenmanager angelegt und das Ganze sieht so aus:



3. Dachlandschaft den betroffenen Geschossen (Strukturknoten in der BWS) zuweisen
Sie verlassen nun den Ebenenmanager und weisen die Dachlandschaften in der BWS den Strukturknoten oder Teilbildern zu, die sie benötigen. In unserem Beispiel sehen wir in der BWS noch nirgends das Symbol für Dachlandschaft, das wir jetzt aus dem Ebenenmanager kennen: . Damit die Dachlandschaften nun aber in den Strukturknoten und Teilbildern wirken können, weisen Sie sie wie folgt zu:

  • Rechte Maustaste auf den Strukturknoten, in unserem Beispiel den Knoten Dachgeschoss -> Ebenen zuweisen -> Es erscheint der Ebenenmanager und Sie setzen vor der gewünschten Dachlandschaft einen Haken:

Die anderen 2 Haken, die schon im Geschoss sitzen, bleiben erhalten.









Die nun folgende Abfrage können Sie in unserem Beispiel einfach bestätigen, ohne etwas anzuhaken:


Anschließend sehen wir in der BWS am entsprechenden Strukturknoten das Dachlandschaftssymbol:


  • Was bedeutet das: es bedeutet, dass jetzt in diesem kompletten Strukturknoten (Dachgeschoss) die Dachlandschaft, also somit die Geometrie der Original Dachebene, die Sie zuvor erstellt haben, wirksam ist. Es bedeutet auch, dass sie in allen Teilbildern, die sich in diesem Strukturknoten befinden, wirksam ist.
  • Wenn Sie die Dachlandschaft nur ausgewählten Teilbildern zuweisen wollen und nicht kompletten Strukturknoten, können Sie das selbstverständlich auch machen. Klicken Sie dazu mit der Rechten Maustaste auf das gewünschte Teilbild, wählen Sie Ebenen zuweisen und verfahren Sie wie zuvor beschrieben.
  • Führen Sie die Zuweisung der Dachlandschaft für jeden gewünschten Strukturknoten oder jedes gewünschte Teilbild jeweils seperat durch.



Fazit: Sie haben nun in jedem gewünschten Geschoss die richtige Dachlandschaft erzeugt. Und das alles aus einer einzigen Dachebene. Binden Sie nun wie gewohnt die Bauteile in den Geschossen (Wände, Decken, etc...) richtig an die Dachlandschaft an, damit Ihr komplettes 3D-Modell perfekt passen kann.




Hinweis:

Ihre Wände passen sich nicht an die Dachlandschaft an, obwohl Sie diese dem passenden Strukturknoten zugewiesen haben?
In diesem Fall hatte Ihr Teilbild, auf dem sich Ihre Wände befinden, ziemlich sicher schon mal eine eigene Ebenenzuweisung. Diese müssen Sie nun um die Dachlandschaft ergänzen. Klicken Sie dazu einfach mit der rechten Maustaste auf das Teilbild -> Ebenen zuweisen -> und wählen Sie hier nun noch die passende Dachlandschaft an.
Warum ist das so: Wenn Sie in der BWS einem Strukturknoten Ebenen zuweisen, dann "erben" alle Teilbilder in diesem Knoten diese Höhenzuweisung. Sobald Sie aber einem Teilbild in einem Knoten eine eigene Höhenzuweisung verpassen, wird dieses Teilbild die Höhenzuweisung des übergeordneten Knotens dauerhaft verlieren. Dies kann durchaus so gewollt und richtig sein, Sie müssen es einfach nur beachten.

Wenn Sie Änderungen an den Dachlandschaften vornehmen wollen (Geometrieänderungen oder Gauben hinzufügen/löschen...), dann verändern Sie bitte die Original-Dachebene und weisen Sie anschließend die Erzeugung der Dachlandschaft(en) im Ebenenmanager erneut durch. Sie überschreiben die alten Dachlandschaften somit mit der geänderten Geometrie; in der Folge werden die in der BWS zugewiesenen Dachlandschaften aktualisiert.

Und: wenn Sie eine Decke im Dachgeschossbereich erstellen wollen, die sich seitlich an die Dachschräge anpassen soll, schauen Sie doch einfach mal in unsere FAQ-Datenbank im Internet unter connect.allplan.com/de/support/loesungen.html - Sie finden dort das FAQ mit dem Namen: Konstruktion einer Zwischendecke im Dachgeschoss

Download PDF  FAQ_DE_Dachebene_ueber_zwei_Geschosse.pdf
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 01.10.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann man Daten zwischen Büros mit Allplan austauschen?



Antwort:

Die nachfolgen beschriebenen Austauschmöglichkeiten gelten nur bei gleichen Allplan-Versionen, bzw. von einer älteren an eine neuere Allplan-Version. Die Übergabe von einer neuen Version an eine ältere Version benötigt eine Datenwandlung und wird hier nicht beschrieben.


Übergabe als NID-Plandatei, wenn nur ein Plan übergeben werden soll:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20130816160846.html

Vorteile:
Diese Vorgehensweise ist sinnvoll, wenn ein bestimmter Plan komplett mit allen verwendeten Ressourcen übergeben werden soll.
Nachteile:
Beim Einlesen wird immer ein neues Projekt angelegt.
Es wird keine Zeichnungs- und Bauwerkstruktur übergeben.
Übergabe kann nur an dieselbe oder eine höhere Version erfolgen. Eine Datenwandlung kann nicht auf NID-Dateien angewandt werden.


Projektaustausch (incl. aller Einstellungen) mit Partnerbüro (in der gleichen Version)
https://connect.allplan.com/de/faqid/0003f686.html
Ab Version 2018-1: https://connect.allplan.com/de/faqid/20180507154505.html
Vorteile:
Diese Vorgehensweise ist sinnvoll, wenn ein ganzes Projekt komplett mit allen verwendeten Ressourcen übergeben werden soll.
Die Zeichnungs- und Bauwerkstruktur wird mit übergeben.
Nachteile:
Übergabe kann nur an dieselbe oder eine höhere Version erfolgen. Eine Datenwandlung kann nicht auf Zip-Archive angewandt werden.


Übergabe einzelner Teilbilder und Pläne:
Daten sichern:
https://connect.allplan.com/de/faqid/00017392.html
Daten einspielen:
https://connect.allplan.com/de/faqid/0001752a.html
Vorteile:
Diese Vorgehensweise ist sinnvoll, wenn z.B. nach erfolgtem Projektaustausch nur einzelne aktualisierte Teilbilder, Zeichnungen oder Pläne ausgetauscht werden sollen.
Zusätzlich kann eine Datenwandlung auf die Dateien angewandt werden.
Nachteile:
Es werden keine verwendeten Ressourcen übergeben.
Die Bauwerkstruktur kann nicht mit übergeben werden.



Übergabe einzelner Teilbilder und Pläne mit Ressourcen:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20090925151656.html
Vorteile:
Diese Vorgehensweise ist sinnvoll, wenn projektunabhängig nur einzelne Teilbilder oder Pläne mit Ressourcen ausgetauscht werden sollen.
Beim Speichern einzelner Teilbilder kann ein Format bis zu 3 Versionen zurück gewählt werden.
Nachteile:
Es wird keine Zeichnungs- und Bauwerkstruktur übergeben.



Hinweise:

Ressourcen sind zum Beispiel verwendete Layer, Muster, Schraffuren, Texturen oder Pixelflächen.

Bei Übergabe an eine höhere Version gilt zu beachten, dass die Datenwandlung nur für einen Versionssprung von bis zu 2 Versionen garantiert wird.

Download PDF  FAQ_DE_Datenaustausch_zwischen_Bueros_mit_Allplan.pd...
Version:  Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 13.01.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Aufgabe:

Ein Projekt soll inklusive aller Einstellungen an ein Partnerbüro zur weiteren Bearbeitung übergeben werden.



Hinweis:

Nachfolgende Beschreibung ist nur möglich, wenn beide Partner in der gleichen Allplan-Version arbeiten.



Lösung:

1. Sichern des Projektes:

Kontrollieren Sie vor der Sicherung, ob die Pfadeinstellungen für das Projekt auf "Büro" oder "Projekt" stehen.
Wählen Sie dazu das Projekt im ProjectPilot an: rechte Maustaste -> Eigenschaften -> Einstellungen, hier können Sie die Pfadeinstellungen wählen.
Für den Austausch eines Projektes an ein Partnerbüro empfehlen wir Ihnen, alle Einstellungen des zu sichernden Projektes auf "Projekt" umzustellen.
Dabei werden die Stift- und Strichdefinitionen, Benutzerschriftsätze, Muster und Schraffuren, Rundstahl-, Mattenquerschnittsreihen und die Layerdefinitionen in das Projekt kopiert und bei der Projektsicherung mitgesichert.

Hinweis:
Stellen Sie gegebenenfalls das Projekt nach der Sicherung wieder auf "Büro" zurück! Die Pfade, die bereits vorher auf "Projekt" standen sollten natürlich nicht zurückgestellt werden.

Beenden Sie nun Allplan und sichern das gesamte Projekt über Allmenu -> Datensicherung -> Erstellen -> Ganzer Ordner -> Projekte.
Stellen Sie sicher, dass sich kein Benutzer mehr im Projekt befindet.
Wählen Sie das zu übergebende Projekt an und bestätigen Sie mit OK.

Hinweis:
Unter Allmenu -> Konfiguration -> Sicherungspfad wird der Sicherungsordner für die Datensicherung (und für das erneute Einspielen einer Sicherung) eingestellt.
Die beiden Dateien, die dabei im Sicherungsordner erstellt werden, können Sie auf ein geeignetes Medium sichern oder auch per E-Mail als Dateianhang an das Partnerbüro schicken.

2. Einspielen des Projektes:

Unter Allmenu -> Konfiguration -> Sicherungspfad wird der Sicherungsordner, in dem die Datensicherung liegt, für das erneute Einspielen einer Sicherung eingestellt.

Über den Menüpunkt Allmenu -> Datensicherung -> Einspielen -> Projekte wählen Sie das Projekt aus, das Sie einspielen wollen.
Im nächsten Schritt wählen Sie, dass das ganze Projekt eingespielt werden soll.
Hierauf bestätigen Sie die anschließende Sicherheitsabfrage gegebenenfalls mit Ja, um ein neues Projekt anzulegen.
Die Daten werden aus der Sicherung in das (neu erstellte) Projekt eingespielt.
Wenn das Projekt - wie oben beschrieben - mit den Pfadeinstellungen "Projekt" gesichert wurde, werden die Strichdefinitionen, die individuellen Layer etc. mit eingespielt.


Hinweise:

  • Falls Sie den Workgroupmanager einsetzen, ist es notwendig als Benutzer mit Administrationsrechten für Allplan (Sysadm) angemeldet zu sein.
  • Bei den Strich-/Stift-Definitionen wird die Stiftdicke und die Strichart übergeben.
  • Die Linienfarbe, die bei eingeschalteter Farbe zeigt Stift (Farb=Stift) Kopplung angezeigt wird, ist benutzerbezogen und wird daher nicht mitgespeichert.
  • Die "Schrifthöhe-Stiftzuordnung" aus den Optionen Text sind ebenfalls benutzerbezogen und werden nicht übergeben.
Download PDF  FAQ_DE_Projektaustausch_incl_aller_Einstellungen_mit...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 15.04.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Kann man die Allplaninstallation "automatisieren"?


Antwort:

Die Installation von Allplan kann im sogenannten Silent Modus durchgeführt werden. Bei diesem Modus läuft die Installation vollständig selbsttätig durch und es sind keine Benutzereingaben erforderlich. Dieses Installationsverfahren eignet sich vor allem dann, wenn Allplan Arbeitsplätze im Netz installiert werden, und alle Arbeitsplätze mit den gleichen Einstellungen installiert werden sollen.

Bitte beachten Sie, dass für dieses Verfahren kein individueller Support geleistet werden kann.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um im Silent Modus zu installieren:

Beachten Sie bitte unbedingt die verschiedenen Lizenzierungsarten!

Bei Einzelplatz Lizenzierung:
Auf dem Rechner, auf dem Sie die Silent Installation aufzeichnen möchten, darf bisher keine Lizenz aktiviert worden sein. Beim Aufzeichnen ist die Option Viewer zu verwenden.

Nachdem die Silent Installation dann an allen Rechner durchgelaufen ist, muss dann noch auf jedem Rechner lokal die Lizenz mit Hilfe des Product Keys aktiviert werden.

Lizenz nachträglich aktivieren:

  • Rufen Sie das Dialogfeld 'Lizenzeinstellungen' über Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen auf.
  • Klicken Sie links auf Lizenzaktivierung.
  • Geben Sie Ihren Product Key ein.
  • Klicken Sie auf Lizenz aktivieren.

Hinweis: Sollte schon eine Lizenz an einem Rechner aktiviert worden sein (z.B. für die Version Allplan 2016), dann muss die Lizenz noch aktualisiert werden.


Beim Einsatz eines Lizenzservers:

  • Die Lizenzierung der Clients erfolgt über einen Lizenzserver.
  • Der Lizenzserver ist installiert.
  • Die Lizenz des Lizenzservers ist aktiviert.


Weitere Informationen zum Lizenzserver finden Sie auch hier https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618084450.html
Beim Aufzeichnen nehmen Sie bitte die Option Aktive Lizenz verwenden.

Die Einstellungen für die Lizenz werden in der Datei %AppData%\Nemetschek\Lic3.ini protokolliert. Diese Datei muss an alle Rechner an die entsprechende Stelle verteilt werden.


Weitere Empfehlungen und Hinweise:

  • Ein Installationspaket von Allplan sollte vollständig entpackt (z.B. über das Programm 7_Zip) in einem Ordner vorliegen , der von allen zu installierenden Clients uneingeschränkt erreichbar ist.
  • Führen Sie die Eingabeaufforderung in der das Setup-Programm gestartet wird immer als lokaler Administrator aus ( Kontextmenü > "Als Administrator ausführen" ). Achten Sie darauf, dass Sie in der Eingabeaufforderung sich immer im richtigen Ordner befinden bevor Sie den Befehl ausführen.
  • Microsoftkomponenten die von Alplan benötigt werden, wie z. B. Microsoft.NET-Framework oder Microsoft-ReportViewer, werden nach Bedarf ohne Bestätigungsdialog (silent) mit installiert.




Silent Installation vorbereiten

Zum Aufzeichnen und Abspielen der Silent Installation benötigen Sie die Installationsdateien von Allplan.
Die Installation im Silent Modus besteht aus drei Schritten:

Protokolldatei für die Installation im Silent Modus erzeugen

Im ersten Schritt wird an einem typischen Arbeitsplatz eine Musterinstallation von Allplan mit der Option '/r' durchgeführt. Die Eingaben während dieser Installation werden automatisch in einer Protokolldatei 'setup.iss' mitprotokolliert, die dann für die folgenden Installationen an den weiteren Arbeitsplätzen verwendet wird.

Installationen im Silent Modus durchführen

Im zweiten Schritt wird Allplan an allen weiteren Arbeitsplätzen mit der Option '/s' unter Verwendung der bei der Musterinstallation erzeugten Protokolldatei 'setup.iss' installiert.

Erfolg der Installationen im Silent Modus überprüfen

Im dritten Schritt sollten Sie den Erfolg der Installationen im Silent Modus anhand der automatisch erzeugten Datei 'setup.log' überprüfen.

Hinweis: Normalerweise erfolgt die Installation im Silent-Modus an allen Arbeitsplätzen mit einer identischen Datei 'setup.iss'. Sie können aber auch die Datei 'setup.iss' in gewissem Rahmen editieren und dort bestimmte Pfade anpassen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der Online Hilfe unter Anpassen der Datei setup.iss http://help.allplan.com/Allplan/2020-0/1031/Allplan/index.htm#331.htm


Es ist möglich, Allplan mit Hilfe der nachfolgend beschriebenen "Silent-Installation" zu installieren:

.NET 4.6 installieren
Das Silent Setup erfordert die Vorabinstallation der neusten .NET Version. Bei Allplan ab 2017 ist das .NET 4.6, bei Allplan 2020 . NET 4.7.1. Der Grund liegt darin, dass die Installation von .NET einen Reboot erforderlich macht, der den Ablauf der Silentinstallation stört.


Wenn Sie Allplan heruntergeladen haben, liegen die Installationsdateien gepackt vor, und sie müssen sie erst auspacken, bevor sie für die Silent Installation verwendet werden können:

  • Entpacken Sie zunächst die heruntergeladene zip Datei, dadurch erhalten Sie eine exe Datei (z.B. Allplan 2017-1-5-cad.exe).
  • Entpacken Sie anschließend diese .exe Datei mit einem Entpackprogramm (z.B. 7-Zip) in einen beliebigen Ordner. Nun können Sie darin die Setup.exe für die Aufzeichnung über die Eingabeaufforderung starten.



1. Musterinstallation:
Zunächst wird eine Aufzeichnungsdatei mit Hilfe einer "Musterinstallation" erstellt.

Starten Sie diese Installation über die Eingabeaufforderung mit der Option "/r" (für Record):

Führen Sie als Administrator an der Eingabeaufforderung das Allplan Setup aus, indem Sie folgendes eingeben:
setup.exe /r

Das Setup startet ganz normal und wird mit den gewünschten An- und Eingaben durchgeführt.

Für Einzelplatzlizenz:
Wählen Sie bei der Lizenzkonfiguration die Option Viewer verwenden.
Für Lizenzserver:
Wählen Sie bei der Lizenzkonfiguration die Option Aktive Lizenz verwenden.


Die Installation wird in der Aufzeichnungsdatei Setup.iss mitprotokolliert,

Ort und Name der Aufzeichnungsdatei kann auch beeinflusst werden:

setup.exe /r /f1<Ordnerangabe>:\Setup.iss
z.B.
setup.exe /r /f1c:\Setup.iss
In diesem Fall wird die Datei direkt auf C:\ gespeichert.

Achtung:
Zwischen "f1" und dem Ordner ist keine Leerstelle!

Kopieren Sie die Datei setup.iss in einen Ordner, auf den Sie von jedem Arbeitsplatz aus Zugriff haben. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Datei in den Ordner mit den Allplan Installationsdateien kopieren.

Bei Lizenzserver:
Kopieren Sie die Datei %AppData%\Nemetschek\Lic3.ini auf jeden Client Rechner in den Ordner %AppData%\Nemetschek.
Wurde auf dem Client Rechner bisher noch nicht mit Allplan gearbeitet, muss der Nemetschek- Ordner unter %AppData% zuvor angelegt werden. (z.B: C:\Benutzer\Benutzername\Appdata\Roaming\Nemetschek )


2. Silent-Installation:
Stellen Sie sicher, dass auf die Datei setup.iss zugegriffen werden kann.

Bei Lizenzserver:
Stellen Sie sicher das im Ordner %AppData%\Nemetschek\ die Datei Lic3.ini vorhanden ist.


Der Installationsverlauf wird in der Datei setup.log im gleichen Ordner wie die Datei setup.iss aufgezeichnet. Mit der Option /f2 können Sie einen anderen Ordner und einen anderen Dateinamen für setup.log angeben.

Die Silent-Installation auf den Client-Rechner wird über folgende Befehl in der Eingabeaufforderung aufgerufen:

setup.exe /s /f1<Ordnerangabe>:\Setup.iss /f2<Ordnerangabe>:\Setup.log

z.B.
setup.exe /s /f1c:\Setup.iss /f2c:\Setup.log
In diesem Fall wird die Datei direkt auf C:\ gespeichert.

Überprüfen Sie den Erfolg der Installation in der Datei setup.log. Bei erfolgreichem Installationsverlauf wird im Abschnitt [ResponseResult] als Rückgabewert ResultCode=0 angezeigt.



Hinweis:

Falls Sie mehrere Lizenzen bzw. Lizenzserver haben, wählen Sie an den Client Rechnern über Allmenu - Dienstprogramme - Lizenzeinstellungen die gewünschte Lizenz aus.

Detaillierte Informationen zur Silent Installation erhalten Sie in der Online-Hilfe (F1-Taste) im Setup
http://help.allplan.com/Allplan/2020-0/1031/Allplan/index.htm#321.htm
Öffnen Sie die Hilfe (F1-Taste) und gehen Sie hier auf das Register &apos;Inhalt&apos; -> Installation durchführen -> Installation im &apos;Silent Modus&apos;

Oder in der Hilfe der Lizenzeinstellung
Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellung
Öffnen Sie die Hilfe (F1-Taste) und gehen Sie hier auf das Register &apos;Inhalt&apos; -> Lizenzieren von Allplan durch einen Lizenzserver -> Installation im &apos;Silent Modus&apos;


Bitte beachten Sie, dass für dieses Verfahren kein individueller Support geleistet werden kann.

Download PDF  FAQ_DE_Allplan_Silent-Installation_ab_Allplan_2017.p...
Version:  Allplan  | Letzte Änderung: 07.07.2017
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann man auf den FTP-Server des Technischen Supports der Nemetschek Allplan Deutschland zugreifen?



Antwort:

Vom bzw. auf den FTP-Server können Daten herunter- und hochgeladen werden.

Sie können auf unseren FTP-Server mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem wie nachfolgend beschrieben zugreifen.

Geben Sie bitte die folgende Adresse im Windows-Explorer (nicht im Internet-Explorer!) ein:

ftp://nemhotline:ha37jvg8f@ftp.nemetschek.de


1. Download von Daten:
Im Ordner /Download werden von Nemetschek Daten bereitgestellt.
Wählen Sie zum Download die gewünschten Daten also Ordner bzw. Datei(en) mit der rechten Maustaste an und klicken auf In Ordner kopieren...
Wählen Sie den gewünschten Ordner auf Ihrer Festplatte, in den die ausgewählten Daten kopiert werden sollen.

Im Ordner /Kunden können von Nemetschek-Mitarbeitern - in Absprache mit dem Kunden - kundenspezifische Daten bereitgestellt werden.
Sie bekommen dazu eine gesonderte Anleitung.


2. Upload von Kundendaten:
Im Ordner /Upload können vom Kunden - nur in Absprache mit Nemetschek-Mitarbeitern - Daten hochgeladen werden.



Hinweise:

  • Sie können im Uploadbereich nur Dateien auf dem Server ablegen, keinen Ordner. Sollten Sie ein ganzes Projekt ablegen wollen, erstellen Sie bitte zuvor ein Archiv aus dem Projekt (ZIP-Datei).
  • Der Zugriff ist teilweise auch mit Internet-Browsern gesperrt.. Verwenden Sie bei Problemen und zum vereinfachten Up- und Download ein FTP-Client Programm (z.B. FileZilla). Siehe dazu nachfolgende Information.
  • Anmeldedaten FTP-Programm:
    Adresse:
    ftp.nemetschek.de
    Login:
    nemhotline
    Passwort:
    ha37jvg8f
Download PDF  FAQ_DE_Daten_auf_dem_FTP-Server_.pdf
Version:  Allplan 2018  | Letzte Änderung: 23.09.2019
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Was steckt gedanklich hinter der Actionbar?


Antwort:

Das Arbeiten mit der Actionbar ist ein rollen- bzw. aufgaben- wie auch kontextorientiertes Arbeiten. Befehle sind grundsätzlich so gruppiert wie sie aus Sicht von Allplan logisch zusammengehören. Lange Mauswege und das ständige wechseln zwischen Modulen innerhalb einer Aufgabe wird hier deutlich reduziert. Beispielsweise sind in der Aufgabe Rohbau alle nötigen Befehle enthalten, so dass kein Modulwechsel vollzogen werden muss. Erste Hinweise zur Actionbar und deren Bedienung kann man dem Onboarding (ALT-> ? -> Onboarding) entnehmen.

Wenn Sie die Actionbar das erste Mal benutzen, so sind alle Aufgabenbereiche zusammengeklappt. Mit einem Doppelklick auf den jeweiligen Aufgabenbereich wird der Inhalt aufgeteilt dargestellt. Die Aufteilung innerhalb eines Aufgabenbereichs ist in der Regel wie folgt aufgebaut: Erzeugen -> Erzeugen im Kontext -> Modifizieren im Kontext. Detaillierte Informationen zum Aufbau der Actionbar findet man auch im Neues in dieser Version (ALT -> ? -> Neues in dieser Version -> Usability).




Die Aufgabenbereiche unterscheiden sich hier noch grafisch anhand der Farbe: blau beinhaltet die jeweiligen Funktionen der Aufgabe. Hellblau ist der Schnellzugriff, der eine Zusammenstellung von Befehlen aus anderen Aufgaben darstellt, die stellenweise auch in der aktuellen Aufgabe Verwendung finden. Grau sind die fixen, übergreifenden Aufgabenbereiche die überall zur Verfügung stehen. Befehle die jeweils direkt auf ein Objekt anzuwenden sind, sind über das Kontextmenü des Objekts aufrufbar.
Falls in der von Allplan zusammengestellten Actionbar Befehle fehlen oder vielleicht zu viele enthalten sind, so kann man dies einfach selbst über den Actionbar-Konfigurator modifizieren. Über das Zahnrad-Symbol in der Actionbar (oben-rechts) kann dieser gestartet werden. Vorlage auswählen (empfohlen: Vorlage [Standard]) und auf Erstellen drücken. Nun können hier ganze Aufgabenbereiche oder einzelne Funktionen über Drag & Drop integriert, oder aus der Vorschau entfernt werden. Nach dem Speichern kann diese Konfiguration über Favorit laden in der Actionbar geladen werden.

Einstellungen die zuvor über die Symbolleiste Format getätigt wurden, sind jetzt in der Eigenschaften-Palette veränderbar. Die Eigenschaften-Palette hat in der Actionbar-Konfiguration zwei Aufgaben. Zum einen löst sie die Format-Symbolleiste ab, zum anderen bleibt das Darstellen und Modifizieren von Objektinformationen erhalten.

Hinweis:

Das Einblenden der bekannten Menüleiste (Datei, Bearbeiten, Ansicht…) kann in der Actionbar-Konfiguration über das Drücken der ALT-Taste temporär erreicht werden.

Tipp:

Ein Video mit diesen und weiteren Erklärungen finden Sie unter:
https://youtu.be/VJjoxH7uM_I


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in Ihrer Hilfe (F1).

Download PDF  FAQ_DE_Einfuehrung_zur_Actionbar.pdf
Version:  Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 19.03.2018
1 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie ist der Einfluss des Windows 8.1 Updates auf Allplanversionen?


Antwort:

Allplan ist ab der Version 2014-0-2 für den Betrieb mit Windows 8.1 freigegeben,
Um die Funktion von Allplan nach einem Windows 8.1 Update zu gewährleisten sind folgende Aktionen notwendig:

1. Sichern und Wiederherstellen der Allplan-Benutzereinstellungen

Sichern Sie vor dem Windows Update über
Allmenu> Datensicherung> Erstellen > Ganzer Ordner > Private Einstellungen > Komplett
ihre Allplanbenutzereinstellungen.

Falls sie feststellen, das nach dem Update mit Windows 8.1 Benutzereinstellungen fehlen können die gesicherten Benutzer-Einstellungen über
Allmenu > Datensicherung > Einspielen > Ganzer Ordner > Private Einstellungen > Komplett
wieder eingespielt werden.

Zusätzlich weisen wir. dringend darauf hin, vor dem Update des Betriebssystems eine vollständige Datensicherung vorzunehmen und diesen Datenbestand zu archivieren!



2. Wiederherstellung der Funktion der Allplan- Lizenzierung

Je nachdem, welches Lizenzierungssystem bei Ihnen im Einsatz ist, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten.

NemSLock
Reparieren Sie nach dem Windows Update die Nemetschek Softlock Lizenzverwaltung, wie unter folgender Anleitung beschrieben:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20131024085525.html


Hardlock
Den Hardlocktreiber (Sentinel Runtime Driver) können Sie während des Updates auf Windows 8.1 wie unter folgendem Link beschrieben deinstallieren:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20131028131634.html

Installieren Sie Sie nach dem Windows Update den aktuellsten Hardlock Treiber. Treiber und Anleitung finden Sie unter folgendem Link.
https://connect.allplan.com/de/faqid/20131028125253.html

Download PDF  FAQ_DE_Windows_81_Update.pdf
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 16.10.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie können große Kreisradien:

- vollständig ausgerundet angezeigt werden?
- bei der Ausgabe über den PDF-Export korrekt übertragen werden?
- bei der Druck-Ausgabe korrekt übertragen werden.



Antwort:


Die Darstellungsgenauigkeit bei großen Kreisradien ist von den Qualitätseinstellungen in den Optionen abhängig.
Unter Extras -> Optionen -> Arbeitsumgebung -> Anzeige -> Hardwarebeschleunigung Grafik -> Geschwindigkeit / Qualität stellen Sie den Schieberegler auf "Perfekt" (ganz rechts).

Die Darstellung der Ausrundung von großen Kreisradien in PDF-Dateien kann über die Einstellung im PDF-Export Dialog beeinflusst werden.
Für die Ausgabe mit der höchsten Genauigkeit aktivieren Sie im PDF-Export Dialog den Punkt "Dokument in höherer Qualität exportieren".

Zum Ausdrucken großer Radien mit der höchsten Genauigkeit sellen Sie im Ausgabemenü die volle Qualität ein.
Sie finden die Einstellung in der Funktion: Erzeugen -> Planlayout -> Pläne ausgeben -> Registerkarte Drucker unter dem Eintrag "Weitere Einstellungen"
Aktivieren Sie hier den Punkt "Drucken in bester Qualität".

Download PDF  FAQ_DE_Verhalten_von_grossen_Kreisradien_in_der_Anze...
1 - 10 (10)
  • 1
Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen