Suchergebnis

1 - 10 (15)
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 30.09.2020
4 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Sie haben den Lizenzserver zusätzlich erworben. Wie wird der Lizenzserver installiert und in Betrieb genommen?



Antwort:

Die Lizenzierung von Allplan basiert auf CodeMeter der Wibu Systems AG. Für Allplan benötigen Sie einen Product Key, mit dem Sie Ihre Lizenz online aktivieren können. Der Product Key ist eine eindeutige 26 stellige Zeichenkette, durch die eine Lizenz für Allplan aktiviert werden kann.

Ihren Product Key erhalten Sie im Serviceportal Allplan Connect unter http://connect.allplan.com/license
Hinweis: Sollte bei Ihrem hinterlegten Product Key schon eine höhere Lizenz angezeigt sein, so können Sie diese auch bis Allplan 2016-1-4 nutzen. Die Lizenz ist nach unten kompatibel.


Um den Lizenzserver zu installieren, laden Sie die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect herunter:
https://connect.allplan.com/de/support/downloads.html

Oder alternativ unter folgendem Link:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/Lizenzserver/2020/

(Rechts neben der Dateigröße auf die drei Punkte klicken und herunterladen wählen)

Der Wibu Lizenzserver ist Teil des CodeMeter Treibers, der zusammen mit Allplan installiert wird. Wenn Sie Allplan bereits auf dem Lizenzserver installiert haben, müssen Sie keine weitere Software installieren. Sie können den Lizenzserver aber auch separat installieren, ohne Allplan.
Installieren und aktivieren Sie den Lizenzserver aber auf alle Fälle, bevor Sie Allplan auf den Clients installieren.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Lizenz online zu aktivieren:

  • Internetzugang
  • Product Key
  • Es muss sich um eine Lizenzserverlizenz handeln, Einzelplatzlizenzen können nicht im Lizenzserver genutzt werden.




Installation des Lizenzservers

  • Die Installation des Lizenzserver muss auf einem 64bit Windowsystem erfolgen.
  • Starten Sie auf dem Rechner, der als Lizenzserver verwendet werden soll, das License Server Setup.
  • Klicken Sie auf Install.
  • Starten Sie den Lizenzserver, indem Sie das Programm License Settings starten, geben Sie bei Lizenzaktivierung Ihren Allplan Product Key ein und klicken auf Lizenz aktivieren.
  • Sollten Sie weitere Lizenzen für Ihren Lizenzserver haben, dann geben Sie auch diese entsprechenden Product Keys ein und aktivieren die Lizenzen.
  • Starten Sie anschließend das CodeMeter Kontrollzentrum
    Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.

    Oder:
    Geben Sie Localhost:22350 in die Adresszeile Ihres Browsers ein.
  • Gehen Sie auf Einstellungen -> Server -> Server Zugriff im Bereich Netzwerk-Server klicken Sie auf Aktivieren.
  • Klicken Sie auf Übernehmen.



Lizenzserver einrichten (optional)

Die Administration des Lizenzservers erfolgt über die CodeMeter WebAdmin Anwendung.
Der Lizenzserverdienst kann über das CodeMeter Kontrollzentrum gestartet und beendet werden.

  • CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter Dienst starten/stoppen


Zugriffsschutz
Standardmäßig können alle Benutzer im LAN, bei denen der CodeMeter Treiber installiert ist, eine Lizenz vom Lizenzserver verwenden.

  • Erweiterter Zugriffsschutz - Globales Regelwerk: Hier können Sie über globale Regeln (für alle Lizenzen) den Zugriff auf die Lizenzen steuern.Sie können z.B. eine Liste von Client-Rechnernamen oder IP Adressen eintragen, die auf den Lizenzserver zugreifen dürfen.
  • Erweiterter Zugriffsschutz - Spezifische Regelwerke: Hier können Sie einzelnen Benutzern das Recht einräumen bzw. nehmen einzelne Lizenzpakete/Arbeitsplätze am Lizenzserver zu sehen und abzurufen. Eine detaillierte Anleitung finden Sie hier:https://connect.allplan.com/de/faqid/20170517100512.html


Lizenzverfolgung
Um die Lizenzverfolgung zu aktivieren, müssen Sie in der Windows Registrierung den Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WIBU-SYSTEMS\CodeMeter\Server\CurrentVersion\LogLicenseTracking von 0 auf 1 setzen und dann den CodeMeter Dienst neu starten.

Wenn in der Registrierung dieser Schlüssel aktiviert wurde, können Sie über die CodeMeter WebAdmin Anwendung auf der Seite 'Server -> Lizenzverfolgung' einen grafischen Report erstellen, der Ihnen die Nutzung Ihrer Lizenzen für einen bestimmten Zeitraum anzeigt. Wählen Sie den Zeitraum und die Lizenz, für die Sie eine Auswertung erstellen möchten. Klicken Sie anschließend auf 'Bericht erstellen'. Wenn Sie auf einen einzelnen Balken klicken, erhalten Sie eine detailliertere Auswertung je Tag oder je Stunde.

Die Reports werden auch abgespeichert unter C:\ProgramData\CodeMeter\Logs



Installation und Konfiguration der Clients

Die Lizenzserverlizenz wird im Netz in der Regel automatisch erkannt.
Installieren Sie Allplan auf Ihren Client Rechnern. Bei der Auswahl der Lizenzkonfiguration im Dialogfeld wählen Sie aktive Lizenz verwenden. Folgen Sie den Installationsanweisungen bis zum Ende der Installation.

  • Die Clients werden nicht aktiviert


In den meisten Fällen wird ein Lizenzserver im lokalen Netzwerk automatisch gefunden. Ist keine Lizenzen ausgewählt, dann wird automatisch die erste geeignete freie Lizenz ausgewählt.

Am Client kann nach der Installation im Dialog 'Lizenzeinstellungen' die Lizenzanwahl konfiguriert werden.
Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl

Bereiche:

  • Lizenzaktivierung: dieser Bereich ist für Clients die eine Lizenz vom Lizenzserver beziehen nicht relevant
  • Lizenzauswahl: Verwenden Sie diesen Bereich, wenn Sie die Lizenz von einem Lizenzserver beziehen, oder wenn Sie über mehrere Lizenzen verfügen und hier die bevorzugte Lizenz auswählen möchten.
  • Als Viewer starten: Verwenden Sie diese Schaltfläche, wenn Sie Allplan als Viewer starten möchten.



Lizenzauswahl

Hier werden Ihnen die Bezeichnungen der vorhandenen Lizenzen mit der dazugehörigen Arbeitsplatznummer angezeigt.
Unter 'Verfügbar' wird Ihnen angezeigt, wie viele Lizenzen noch zur Verfügung stehen. Klicken Sie auf den Dropdown Pfeil, um die Benutzer anzuzeigen, die gerade eine Lizenz in Benutzung haben.

Priorität:
Durch direkte Anwahl der Lizenz (anhaken), können Sie eine oder mehrere Lizenzen als Favorit markieren, diese Lizenz wird dann bevorzugt verwendet. Mit können Sie Lizenzen markieren, die nicht verwendet werden sollen. Wenn Sie keine Einstellung treffen, oder mehrere Lizenzen als Favoriten markiert haben, verwendet Allplan automatisch die erste gefundene und freie Lizenz.

Lizenzserver automatisch finden:
Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Lizenzserver im LAN automatisch erkannt. In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird, in diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen (siehe zusätzlicher Servername).
Hinweis: Diese Option kann nur als Windows Administrator geändert werden.

Zusätzlicher Servername:
Wenn Automatisch finden deaktiviert ist, oder ein Lizenzserver nicht automatisch gefunden werden konnte, können Sie hier den Namen, oder die IP Adresse des Servers manuell eingeben. Wenn 'Automatisch finden' aktiviert ist, können Sie hier einen zusätzlichen Server eingeben. Klicken Sie nach der Eingabe des Servernamens auf 'Aktualisieren', damit die Lizenzen des Lizenzservers angezeigt werden. Mehrere Servernamen werden durch Semikolon getrennt.


Hinweis:

Destaillierte Informationen zum Lizenzserver erhalten Sie in der License Settings Online-Hilfe (F1-Taste).

Die Kommunikation zwischen Allplan und dem Lizenzserver findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird standardmäßig der Port 22350 verwendet, sofern der Port nicht in CodeMeter WebAdmin geändert wurde.

Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie den CodeMeter Lizenzserver-Dienst CodeMeter.exe freigeben. Diesen finden Sie unter Windows im Ordner %Program Files (x86)%\CodeMeter\Runtime\bin. Definieren Sie dann in dieser Firewall den CodeMeter.exe-Dienst als Ausnahme. Beachten Sie, dass auch einige Antiviren-Programme Firewall-Funktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

Download PDF  FAQ_DE_Installation_und_Konfiguration_des_Lizenzserv...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 24.10.2019
3 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Allplan startet nicht. In der Lizenzeinstellung unter Lizenzauswahl erscheint die Meldung " Es wurde keine für den Gebrauch mit Allplan geeignete Lizenz gefunden". Oder Sie erhalten plötzlich die Fehlermeldung "Die Lizenz ist nicht mehr abrufbar" oder, CmActLicense runtime system is not installed!" oder, "NemAll_DataResource20.dll: Start Error 102". Allplan startet danach nicht mehr. Wie kann das behoben werden?

Antwort:

Bitte prüfen Sie folgende Punkte:

Am Client:

Die Lizenzeinstellung können Sie aufrufen über Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl

1. Wurde die Lizenz am Client evtl. geblockt?
Prüfen Sie in der Lizenzeinstellung, ob Ihre angezeigte Lizenz unter 'Lizenzauswahl' evtl. mit deaktiviert wurde. Damit wird die Lizenz nicht verwendet.
Deaktivieren Sie die Verhinderung der Nutzung der Lizenz. Sie können auch Ihre gewünschte Lizenz explizit anhaken, dadurch wird Sie favorisiert verwendet.
Wenn Sie keine Einstellung treffen, oder mehrere Lizenzen als Favoriten markiert haben, verwendet Allplan automatisch die erste gefundene und freie Lizenz.


2. Prüfen Sie in der Lizenzeinstellung, ob die Serversuche evtl. eingeschränkt wurde.

Setzten Sie den der Haken bei 'Lizenzserver automatisch finden'. Nun sollte Ihnen die Lizenz vom Server angezeigt werden.

Hinweis: In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird. In diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen.
Bitte nur den Servernamen oder die IP Adresse eintragen (kein UNC Pfad)


3. Der lokale Windowsdienst der für die Lizenzierung benutzt wird, läuft nicht richtig.

Wenn die Kommunikation mit dem lokalen Wibudienst geblockt wird, kann im Allplan die Lizenz nicht mehr gefunden werden. Ursache ist häufig der Virenscanner.
Definieren Sie die Ausnahme für den Ordner "Codemeter". Diesen finden Sie unter: C:\Program files (X86)\Codemeter bzw. unter C:\Programme (x86)\Codemeter

Starten Sie dann den Dienst neu:

Starten Sie das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben.

CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> Starten Sie hier den CodeMeter Dienst starten
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann stoppen sie ihn und starten ihn dann erneut.


Am Lizenzserver:

4. Prüfen Sie am Server ob die Option 'Starte Netzwerk Server' aktiviert ist.

Starten Sie am Server das CodeMeter Kontrollzentrum.
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite 'Codemeter' eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.

Oder:
Geben Sie Localhost:22350in die Adresszeile Ihres Browsers ein.

  • Gehen Sie auf Einstellungen -> Server -> Server Zugriff im Bereich Netzwerk-Server klicken Sie auf Aktivieren.


Aktualisieren Sie nun die Lizenzeinstellung am Client indem Sie auf Aktualisierung drücken oder die Lizenzeinstellungsmaske erneut aufrufen. Nun sollte die Lizenz am Client sichtbar sein.


5. Starten Sie den Lizenzserverdienst am Server neu

Der Lizenzserverdienst kann über das CodeMeter Kontrollzentrum gestartet und beendet werden.

  • CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter Dienst stoppen
  • CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter Dienst starten


Aktualisieren Sie nun die Lizenzeinstellung am Client indem Sie die Lizenzeinstellungsmaske erneut aufrufen. Nun sollte die Lizenz am Client sichtbar sein.


6. Der Windowsdienst am Server der für die Lizenzierung benutzt wird, wird vom Virenscanner geblockt.

Wenn die Kommunikation mit dem Wibudienst geblockt wird, kann im Allplan die Lizenz nicht mehr gefunden werden. Ursache ist häufig der Virenscanner.
Definieren Sie die Ausnahme für den Ordner "Codemeter".
Diesen finden Sie unter: C:\Program files (X86)\Codemeter bzw. unter C:\Programme (x86)\Codemeter
Desweiteren definieren Sie noch die Ausnahme für C:\Program Files\Allplan GmbH

Starten Sie dann den Lizenzserverdienst neu.
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann stoppen Sie ihn und starten ihn dann erneut.


7. Prüfen Sie die Firewall

Die Kommunikation zwischen Allplan und dem Lizenzserver findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird standardmäßig der Port 22350 verwendet, sofern der Port nicht in CodeMeter WebAdmin geändert wurde. Evtl. Firewalls sollten also entsprechend konfiguriert werden und diesen Port eingehend wie ausgehend durchlassen.

Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie den CodeMeter Lizenzserver-Dienst CodeMeter.exe freigeben. Diesen finden Sie unter Windows im Ordner %Program Files (x86)%\CodeMeter\Runtime\bin. Definieren Sie dann in dieser Firewall den CodeMeter.exe-Dienst als Ausnahme. Beachten Sie, dass auch einige Antiviren-Programme Firewall-Funktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

Download PDF  FAQ_DE_Lizenzserver_-_Es_wird_keine_Lizenz_gefunden_...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 31.08.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage

Wie kann man ein Upgrade auf Allplan 2018, 2019 oder auch auf Allplan 2020 von der Version 2015 oder älter durchführen?



Antwort

Ein direktes Upgrade und eine qualitätsgesicherte Datenwandlung auf Allplan 2020 ist von Version 2019, 2018 und 2017 möglich.
Ein direktes Upgrade und eine qualitätsgesicherte Datenwandlung auf Allplan 2019 ist von Version 2018, 2017 und 2016 möglich.
Ein direktes Upgrade und eine qualitätsgesicherte Datenwandlung auf Allplan 2018 ist von Version 2017, 2016 und 2015 möglich.
Nachfolgend werden die notwendigen Schritte beschrieben, um ein Upgrade aus einer älteren Version durchzuführen und die Daten zu übernehmen.
Suchen Sie den Abschnitt mit der von Ihnen eingesetzten Ausgangsversion heraus und beginnen Sie an dieser Stelle.

Hinweise

  • Die aktuellsten Allplanversionen, können Sie von unserem Connect Portal (www.connect.allplan.com) oder von unserem Webdrive bzw. FTP-Server beziehen.
    Die entsprechenden Links finden Sie im Text an der entsprechenden Stelle.
  • Bei Netzinstallationen ist das Upgrade an allen Arbeitsplätzen durchzuführen, die gegebenenfalls beschriebene Datenkonvertierung nur an einem Arbeitsplatz.
  • Bei einem Hardwarewechsel sollte zunächst die Installation versionsgleich auf den neuen Rechner übertragen werden, um die Funktionsweise zu überprüfen.
    Von einem gleichzeitigen Wechsel von Hardware und Version in einem Schritt wird dringend abgeraten. Bitte wenden Sie sich bei Installationen mit gleichzeitigem Hardwarewechsel an Ihre zuständige Nemetschek Vertriebsstelle.
  • Bei einem Upgrade kann die Funktionalität „Workgroupmanager“ nicht programmgesteuert hinzu geschaltet werden.
    Auch hierfür wenden Sie sich bitte an Ihre betreuende Nemetschek Vertriebsstelle.
  • Sie können immer 3 Versionen nach oben Upgraden, d.h. wenn Sie z.B. von der 2012 kommen, können Sie auch auf die Version 2015 und anschließend direkt auf die Version 2018 upgraden. Damit sparen Sie sich einen Zwischenschritt. Die einzelnen Installationspakete können Sie von unserem Connect Portal beziehen. (www.connect.allplan.com). Verfahren Sie dabei mit der Datenwandlung und Installation entsprechend dem vorhergehenden beschriebenen Schritt.
  • Die Installationsart sollte immer Standard sein. Bei mehrere Arbeitsplätzen zumindest am ersten Rechner.

1. Upgrade von Allplan 2017, 2018 bzw. 2019 auf Allplan 2020
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2020 durch.

LIZENZ
Was beim beim Upgrade auf Allplan 2019 im Bezug auf Lizenzen zu beachten ist, finden Sie in diesem FAQ in Allplan Connect:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20190903143207.html


Das Installationspaket finden Sie auf www.connect.allplan.com
Sie können das Installationspaket auch von unserem Webdrive beziehen:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2020/Installationspaket/

(Rechts neben der Dateigröße auf die drei Punkte klicken und herunterladen wählen)

Laden Sie sich die ZIP-Datei herunter Drücken Sie dazu neben der Größenangabe der Datei rechts auf die drei Punkte und wählen dort herunterladen. Entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".


Hinweis: Alle Pakete befinden sich auch auf dem Webdrive unter Allplan und der jeweiligen Versionsnummer.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2020.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:

Allmenu 2020 -> Service -> Hotlinetools ->docsize -> 1024 -> OK
und dann
Allmenu -> Service ->Hotline-Tools ->datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Allmenu 2019 ->Service ->Hotlinetools ->docsize-> (z.B.) 256 -> OK

2. Upgrade von Allplan 2016, 2017 bzw. 2018 auf Allplan 2019
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2019 durch.

LIZENZ
Was beim beim Upgrade auf Allplan 2019 im Bezug auf Lizenzen zu beachten ist, finden Sie in diesem FAQ in Allplan Connect: https://connect.allplan.com/de/faqid/20180608092654.html


Das Installationspaket finden Sie auf www.connect.allplan.com
Sie können das Installationspaket auch von unserem Webdrive beziehen:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2019/Installationspaket/

(Rechts neben der Dateigröße auf die drei Punkte klicken und herunterladen wählen)

Laden Sie sich die ZIP-Datei herunter Drücken Sie dazu neben der Größenangabe der Datei rechts auf die drei Punkte und wählen dort herunterladen. Entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".


Hinweis: Alle Pakete befinden sich auch auf dem Webdrive unter Allplan und der jeweiligen Versionsnummer.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2019.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:

Allmenu 2019 -> Service -> Hotlinetools ->docsize -> 1024 -> OK
und dann
Allmenu -> Service ->Hotline-Tools ->datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Allmenu 2019 ->Service ->Hotlinetools ->docsize-> (z.B.) 256 -> OK



3. Upgrade von Allplan 2015, 2016 bzw. 2017 auf Allplan 2018
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2018 durch.

LIZENZ
Beachten Sie, ab der Version Allplan 2016 gibt es ein neues Schutzsystem. Was beim beim Upgrade auf Allplan 2018 im Bezug auf Lizenzen zu beachten ist finden Sie in diesem FAQ in Allplan Connect: https://connect.allplan.com/de/faqid/20170524101635.html

Sie können das Installationspaket auch von unserem Webdrive beziehen:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2018/Installationspaket/


(Rechts neben der Dateigröße auf die drei Punkte klicken und herunterladen wählen)

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2018.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:

Allmenu 2018 -> Service -> Hotlinetools ->docsize -> 1024 -> OK
und dann
Allmenu -> Service ->Hotline-Tools ->datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Allmenu 2018 ->Service ->Hotlinetools ->docsize-> (z.B.) 256 -> OK



4. Upgrade von Allplan 2014, 2015 bzw. 2016 auf Allplan 2017
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2017 durch. Verwenden Sie den Product-Key, der Ihnen mit der aktuellen Version geliefert wurde.

LIZENZ
Beachten Sie, mit der Version Allplan 2016 gibt es ein neues Schutzsystem. Was beim beim Upgrade auf Allplan 2017 im Bezug auf Lizenzen zu beachten ist finden Sie in diesem FAQ in Allplan Connect: https://connect.allplan.com/de/faqid/20160510151917.html

Sie können die Allplanversion unter nachfolgendem Link vom FTP-Server herunter laden:
ftp://nemhotline:ha37jvg8f@ftp.nemetschek.de/download/Allplan/2017/CD

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2017.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:

Allmenu 2017 -> Service -> Hotlinetools ->docsize -> 1024 -> OK
und dann
Allmenu -> Service ->Hotline-Tools ->datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Allmenu 2017 ->Service ->Hotlinetools ->docsize-> (z.B.) 256 -> OK



5. Upgrade von Allplan 2011, 2012, 2013 auf Allplan 2014
Installieren Sie Allplan 2014 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion unter nachfolgendem Link vom FTP-Server herunter laden:

ftp://nemhotline:ha37jvg8f@ftp.nemetschek.de/download/Allplan/2014/CD

Laden Sie das für Ihr Betriebssystem erforderliches Installationspaket herunter, entpacken es und starten Sie die *.exe mit einem Doppelklick.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen" entweder Existierende Lizenzdatei,oder Lizenzdatei aus beliebigem Ordner und verwenden dabei die Upgrade-Lizenz aus dem angehängtem ZIP-Archiv 2017-Upgrade-Dummy-Lizenzen.zip. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2014:
Start -> Programme -> Nemetschek -> Allplan 2014 -> Allmenu 2014 ->Service ->Hotlinetools ->docsize -> 256 -> OK
und dann
Allmenu -> Service -> Hotline-Tools -> datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:


Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie in oben stehendem Kapitel 3. "Upgrade von Allplan 2014, 2015 bzw. 2016 auf Allplan 2017“ beschrieben.

Versionen Allplan 2009 und älter:
Sollten Sie von einer Version 2009 oder älter upgraden, verwenden Sie die Anleitung gemäß

https://connect.allplan.com/de/faqid/20140911152529.html

Suchen Sie dort den Abschnitt mit der von Ihnen eingesetzten Ausgangsversion heraus und beginnen Sie an dieser Stelle bis einschließlich Kapitel 3 "Upgrade von Allplan 2009 (nicht Allplan Edition) bzw. 2011, 2012 auf Allplan 2013". Anschließend verwenden Sie dieses FAQ.

Anhänge


Download PDF  FAQ_DE_Upgrade_auf_20182019_oder_2020_von_aelteren_V... Herunterladen 2017-Upgrade-Dummy-Lizenzen.zip
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 28.02.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann der Lizenzserver auf einen neuen Server umgezogen werden?



Antwort:
Wenn Sie die Lizenz/en durch Eingabe eines Product Keys online aktiviert haben, können Sie die Lizenz/en zurückgeben und anschließend an einem anderen Server benutzen. Die Rückgabe der Lizenz funktioniert nur, wenn der Server über einen Internetzugang verfügt.


Rückgabe der Lizenz

So geben Sie eine Lizenz online zurück

  • Starten Sie den Lizenzserver, indem Sie das Programm License Settings starten.
  • Klicken Sie links auf Lizenzaktivierung und dann auf die Lizenz, die Sie zurückgeben möchten.
  • Klicken Sie auf Lizenz zurückgeben.
  • Sollten Sie weitere Lizenzen in Ihrem Lizenzserver haben, dann geben Sie auch diese entsprechenden Lizenzen zurück.


Die Lizenz kann jetzt an einem anderen Server aktiviert werden.


Um den Lizenzserver auf den neuen Server zu installieren, laden Sie die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect herunter.
Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Lizenz online zu aktivieren:

  • Internetzugang
  • Product Key



Installation des Lizenzservers auf dem neuen Server

  • Klicken Sie auf Install.
  • Starten Sie den Lizenzserver, indem Sie das Programm License Settings starten, geben Sie bei Lizenzaktivierung Ihren Product Key ein und klicken auf Lizenz aktivieren.
  • Sollten Sie weitere Lizenzen für Ihren Lizenzserver haben, dann geben Sie auch diese entsprechenden Product Keys ein und aktivieren die Lizenzen.
  • Starten Sie anschließend das CodeMeter Kontrollzentrum
    Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite 'Codemeter' eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.

    Oder: Geben Sie Localhost:22350in die Adresszeile Ihres Browsers ein.
  • Gehen Sie auf Einstellungen -> Server -> Server Zugriff im Bereich Netzwerk-Server klicken Sie auf Aktivieren.
  • Klicken Sie auf Übernehmen.



Umstellen der Clients

Die Lizenzserverlizenz wird im Netz in der Regel automatisch erkannt und an den Clients wird die Lizenz vom neuen Server angezeigt.

Prüfen Sie am Client in den Lizenzeinstellungen die Lizenzanwahl

Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl

Priorität:
Durch anhaken der Lizenzen können Sie eine oder mehrere Lizenzen als Favorit markieren. Diese Lizenz wird dann bevorzugt verwendet. Mit können Sie Lizenzen markieren, die nicht verwendet werden sollen. Wenn Sie keine Einstellung treffen, oder mehrere Lizenzen als Favoriten markiert haben, verwendet Allplan automatisch die erste gefundene und freie Lizenz.

Lizenzserver automatisch finden:
Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Lizenzserver im LAN automatisch erkannt. In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird. In diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen (siehe zusätzlicher Servername).
Hinweis: Diese Option kann nur als Windows Administrator geändert werden.

Zusätzlicher Servername:
Wenn 'Automatisch finden' deaktiviert ist oder ein Lizenzserver nicht automatisch gefunden werden konnte, können Sie hier den Namen oder die IP Adresse des Servers manuell eingeben. Wenn 'Automatisch finden' aktiviert ist, können Sie hier einen zusätzlichen Server eingeben. Klicken Sie nach der Eingabe des Servernamens auf Aktualisieren, damit die Lizenzen des Lizenzservers angezeigt werden. Mehrere Servernamen werden durch Semikolon getrennt.


Hinweise:

Destaillierte Informationen zum Lizenzserver erhalten Sie in der License Settings Online-Hilfe (F1-Taste).

Die Kommunikation zwischen Allplan und dem Lizenzserver findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird standardmäßig der Port 22350 verwendet, sofern der Port nicht in CodeMeter WebAdmin geändert wurde.

Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie den CodeMeter Lizenzserver-Dienst CodeMeter.exe freigeben. Diesen finden Sie unter Windows im Ordner %Program Files (x86)%\CodeMeter\Runtime\bin. Definieren Sie dann in dieser Firewall den CodeMeter.exe-Dienst als Ausnahme. Beachten Sie, dass auch einige Antiviren-Programme Firewall-Funktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

Download PDF  FAQ_DE_Lizenzserver_auf_neuen_Server_umziehen.pdf ...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013  | Letzte Änderung: 30.09.2020
1 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Ich habe meinen Rechner mit der Funktion "Aus-/Einchecken" aus dem Netzwerk ausgecheckt und die Netzwerkverbindung entfernt.
Warum funktioniert nun mein Workgroupmanager nicht mehr?



Antwort:

Windows deaktiviert die Netzwerkfunktionalität, sobald die Netzwerkverbindung (Netzwerkkabel) entfernt wird.
Für Allplan sind jedoch bestimmte Netzwerkprotokolle für den Betrieb von Allplan (auch im ausgecheckten Zustand) erforderlich.



Lösung:

Um die Netzwerkfunktionalität des Betriebssystems zu erhalten, kann eine virtuelle Netzwerkkarte installiert werden.
Microsoft bietet für diesen Zweck einen Treiber an (Loopbackadapter).

Vorgehensweise zur Installation:

Windows 8/10:
Rechte Maustaste auf Start -> Ausführen
Eingabe von "hdwwiz" in das Suchfeld. Nach erfolgreicher Suche Rechtsklick auf das Programm -> Als Admin ausführen.
Weiter -> Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren -> Weiter
In der Liste "Netzwerkadapter" auswählen -> Weiter
In der linken Liste "Microsoft" auswählen, rechts steht dann "Microsoft Loopbackadapter für KM-TEST" zur Auswahl -> Weiter -> Weiter

Windows 7:
Start -> Eingabe von "hdwwiz" in das Suchfeld. Nach erfolgreicher Suche Rechtsklick auf das Programm -> Als Administrator ausführen.
Weiter -> Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren -> Weiter
In der Liste "Netzwerkadapter" auswählen -> Weiter
In der linken Liste "Microsoft" auswählen, rechts steht dann "Microsoft Loopbackadapter" zur Auswahl -> Weiter -> Weiter

Download PDF  FAQ_DE_Loopbackadapter_fuer_Einzelplatzbetrieb_Workg...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 10.07.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Allplan soll auf einem Terminalserver genutzt werden. Funktioniert auch eine andere Terminalserverlösung außer Citrix?



Antwort:

Der Terminalserver über VM Ware (Horizon) oder RDP oder VDI Virtual Desktop ist von Allplan nicht freigegeben, d.h. für diese Konstellation ist kein Support möglich.
Es könnte sein, dass es mit der eingesetzten Allplan Version vielleicht keine Probleme gibt, allerdings wird bei einer Weiterentwicklung das RDP oder die VM Ware nicht berücksichtigt. Dies kann zur Folge haben, dass Querschläger im Code diese Funktionalität einschränkt, bzw. sie nicht mehr gegeben ist. Da es von uns nicht freigegeben ist, wird von Seiten Allplan auch nicht darauf geachtet.

Die einzige Terminal Server Lösung, die von Allplan freigegeben wird, ist Citrix.
Informationen dazu finden Sie hier:
https://www.allplan.com/de/system/systemvoraussetzungen/


Hinweis:

Voraussetzung für den Einsatz über Terminalserver ist außerdem ein Allplan Lizenzserver über den die Allplan Lizenzen verwaltet werden.
Wenn Sie bisher nur Einzelplatzlizenzen haben, müssten Sie die Option Lizenzserver noch nach erwerben. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich an Ihren zuständigen Vertriebspartner.


Download PDF  FAQ_DE_Allplan_auf_Terminsalserver.pdf
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 12.11.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Welche Grafikkarten sind für Allplan empfehlenswert?



Antwort:


Über den nachfolgendem Link sehen Sie eine Auflistung der Grafikkartenhersteller AMD/ATI & NVidia welche von uns das Logo ZERTIFIZIERT FÜR ALLPLAN erhalten haben.
Getestet wurden die OpenGL Funktionen und die Performance in der Animation für verschiedene Module von Allplan, jeweils mit speziell dafür aufbereiteten Daten.
https://connect.allplan.com/de/support/grafikkarten.html

Die getesteten Treiber finden Sie jeweils auf der Homepage des Grafikkarten-Herstellers. Für einen Vergleich sind die jeweils für den Test benutzten Treiberversionen in den Tabellen angegeben. Installieren Sie jedoch immer den aktuellen Treiber des Herstellers.

Um Ihr bestehendes System zu überprüfen, empfehlen wir Ihnen unser Systemtest auf unserer Homepage:
https://www.allplan.com/de/system/systemvoraussetzungen/



Weiterführende Informationen über Spezifikationen von Grafikkarten finden Sie unter:

http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_AMD_graphics_processing_units
http://en.wikipedia.org/wiki/Comparison_of_NVIDIA_graphics_processing_units#Quadro)



Hinweis:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir mit hier nicht aufgeführten Produkten anderer Hersteller keine Erfahrungen haben und deshalb dafür keine Empfehlung abgeben können.

Download PDF  FAQ_DE_Grafikkartenempfehlung_fuer_Allplan.pdf ...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 17.07.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann Allplan unter einer QHD/UHD/4K Auflösung betrieben werden?



Antwort:

Ab Allplan 2018 wird beim Allplan Start unter einer QHD/UHD/4K Auflösung (ab 2560 x 1600), eine Abfrage eingeblendet in welcher Sie entscheiden können ob die Betriebssystemskalierung auch in Allplan Anwendung finden soll. Diese Wahl kann in den Allplan Optionen->Arbeitsumgebung->Anzeige->Skalierung der Benutzeroberfläche jederzeit wieder verändert werden.



Hinweis:

Wenn diese Option eingeschalten ist benutzt Allplan die Skalierungsstufe welche in den Anzeigeeinstellungen des Betriebssystems global eingestellt ist. Nebeneffekte dieser Skalierung können leichte Unschärfen in den Symbolen, Zeichnungselementen und abgesetzten Grafiken in Allplan sein.
Bitte beachten Sie, dass diese Funktionalität erst ab Windows 8.1 und höher zur Verfügung steht.

Sollte die Skalierung nicht den gewünschten Effekt bringen, kann nur eine Reduktion der Bildschirmauflösung auf die in den Systemvoraussetzungen empfohlene (bis 2560 x 1600) Abhilfe schaffen.

Download PDF  FAQ_DE_Notebooks_und_Bildschirme_mit_QHD_UHD_4K_Aufl...
Version:  Allplan 2016  | Letzte Änderung: 26.02.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann man ein Upgrade auf Allplan 2016 von der Version 2013 oder älter durchführen?



Antwort:

Ein direktes Upgrade und eine qualitätsgesicherte Datenwandlung auf Allplan 2016 ist von Version 2015, 2014 und 2013 möglich.
Nachfolgend werden die notwendigen Schritte beschrieben, um ein Upgrade aus einer älteren Version durchzuführen und die Daten zu übernehmen.
Suchen Sie den Abschnitt mit der von Ihnen eingesetzten Ausgangsversion heraus und beginnen Sie an dieser Stelle.

Hinweise

  • Falls die notwendigen Installations-DVDs/CDs nicht vorhanden sind, so können die für das Upgrade notwendigen Allplan-Versionen und Lizenzen vom FTP-Server herunter geladen werden.
    Die entsprechenden Links finden Sie im Text an der entsprechenden Stelle.
  • Bei Netzinstallationen ist das Upgrade an allen Arbeitsplätzen durchzuführen, die gegebenenfalls beschriebene Datenkonvertierung nur an einem Arbeitsplatz.
  • Bei einem Hardwarewechsel sollte zunächst die Installation versionsgleich auf den neuen Rechner übertragen werden, um die Funktionsweise zu überprüfen.
    Von einem gleichzeitigen Wechsel von Hardware und Version in einem Schritt wird dringend abgeraten. Bitte wenden Sie sich bei Installationen mit gleichzeitigem Hardwarewechsel an Ihre zuständige Nemetschek Vertriebsstelle.
  • Bei einem Upgrade kann die Funktionalität „Workgroupmanager“ nicht programmgesteuert hinzu geschaltet werden.
    Auch hierfür wenden Sie sich bitte an Ihre betreuende Nemetschek Vertriebsstelle.


1. Upgrade von Allplan 2013, 2014 bzw. 2015 auf Allplan 2016
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2016 durch. Verwenden Sie das Installationspaket und den Productkey aus unserem Serviceportalportal Allplan Connect http://connect.allplan.com/

Beachten Sie, mit der Version Allplan 2016 gibt es ein neues Schutzsystem. Was beim beim Upgrade auf Allplan 2016 im Bezug auf Lizenzen zu beachten ist finden Sie in diesem FAQ in Allplan Connect:https://connect.allplan.com/de/faqid/20150616150616.html


Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2016.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2016 →
Allmenu 2016 → Service → Hotlinetools → docsize → 512 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2016 →
    Allmenu 2016 → Service → Hotlinetools → docsize → (z.B.) 128 → OK



2. Upgrade von Allplan 2013 bzw. 2014 auf Allplan 2015
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2015 durch.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2015/Installationspaket/

Laden Sie sich die ZIP-Datei herunter Drücken Sie dazu neben der Größenangabe der Datei rechts auf die drei Punkte und wählen dort herunterladen. Entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".


Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2015.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2015 →
Allmenu 2015 → Service → Hotlinetools → docsize → 512 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2015 →
    Allmenu 2015 → Service → Hotlinetools → docsize → (z.B.) 128 → OK



3. Upgrade von Allplan 2009 (nicht Allplan Edition) bzw. 2011, 2012 auf Allplan 2013
Installieren Sie Allplan 2013 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:

Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2013/Installationspaket/

Laden Sie das für Ihr Betriebssystem erforderliches Installationspaket herunter, entpacken es und starten Sie die *.exe mit einem Doppelklick.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz Upgrade-Dummy-Lizenzaus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2013:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2013 →
Allmenu 2013 → Service → Hotlinetools → docsize → 256 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:


Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie in oben stehenden Kapiteln 1. "Upgrade von Allplan 2013, 2014 bzw. 2015 auf Allplan 2016" oder 2. "Upgrade von Allplan 2013 bzw. 2014 auf Allplan 2015“ beschrieben.


4. Upgrade von Allplan 2006 bzw. 2008 (nicht Allplan Edition) auf Allplan 2009
Installieren Sie Allplan 2009-2-5 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2009/Installationspaket/

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan 2009-2-5_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2009.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan 2009-2-5 Release" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 009 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2009.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2009:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2009 →
Allmenu 2009 → Service → Hotlinetools → docsize → 256 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:


Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 3. "Upgrade von Allplan 2009 bzw. 2011, 2012 auf Allplan 2013“ beschrieben.


5. Upgrade von Allplan 2004 bzw. 2005 (nicht Allplan LT) auf Allplan 2006
Installieren Sie Allplan 2006.2_3 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:

https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2006/Installationspaket/

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_2006.2_3_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2006.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_2006.2_3_Release.zip" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 006 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2006.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2006:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2006 →
Allmenu 2006 → Service → Hotlinetools → docsize → 160 → OK
und dann
Allmenu → Service → Eingabeaufforderung →
Eingabe: allplan_2006.exe -d 2006 #
Mit Return bestätigen

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 4. "Upgrade von Allplan 2006 bzw. 2008 auf Allplan 2009“ beschrieben.


6. Upgrade von Allplan FT V2003 (nicht Allplan LT V2003) auf Allplan 2004
Installieren Sie Allplan 2004.0b5 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2004/Installationspaket/


Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_2004.0b5" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2004.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_2004.0b5" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 004 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2004.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Wichtiger Hinweis zur nachfolgenden Datenwandlung:
Für die nachfolgende Maßnahme ist es unbedingt erforderlich, dass am betreffenden Arbeitsplatz ein Allplan-Dongle angesteckt ist und während der gesamten Datenwandlung angesteckt bleibt!


Datenwandlung:
Der gesamte Datenbestand ist auf Version 2004 zu konvertieren:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2004 →
Allmenu 2004 → Service → Hotline-Tools → TB-Size (Abfragen bestätigen) →
Eingabe: 160 → OK
und dann
Allmenu 2004 → Service → Eingabeaufforderung →
Eingabe: allplan_2004_0.exe -d 2004 #
Mit Return bestätigen

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 5. "Upgrade von Allplan 2004 bzw. 2005 auf Allplan 2006“ beschrieben.


7. Upgrade von Allplan FT V16 bzw. V17 (nicht Allplan LT V16/17) auf Allplan 2003
Installieren Sie Allplan 2003.1b als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2003/Installationspaket/

Laden Sie sich die ZIP-Datei herunter Drücken Sie dazu neben der Größenangabe der Datei rechts auf die drei Punkte und wählen dort herunterladen. Entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_2003.1b_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2003.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_2003.1b_Release.zip" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 003 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2003.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Danach ist der gesamte Datenbestand auf Version 2003 zu konvertieren:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2003 →
Allmenu 2003 → Service → Hotline-Tools → ownsize (Abfragen bestätigen) →
Eingabe: 8000000→ OK
und dann

Allmenu 2003 → Service → DOS-Fenster starten →
Eingabe: allplan_2003_1.exe -d 2003 #

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 6. "Upgrade von Allplan FT V2003 auf Allplan 2004“ beschrieben.


8. Upgrade von Allplan V14 bzw. V15 auf Allplan FT V16
Installieren Sie Allplan V16.3 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.

Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/16/Installationspaket/

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_16.3_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan16.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_16.3_Release.zip" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 016 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan16.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Eine Datenwandlung ist nicht notwendig.

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 7. "Upgrade von Allplan FT V16 bzw. V17 auf Allplan 2003" beschrieben.


9. Upgrade von Allplan V11 bzw. V12
Für Allplan V11 bzw. V12 kann keine Setup-Prozedur angeboten werden Allplan 2012 wird neu installiert.

Datenwandlung:
Die nachfolgend beschriebene Datenwandlung aus den oben genannten Versionen ist durch Nemetschek nicht qualitäts­gesichert, d.h. es ist nicht sichergestellt ob die Daten korrekt eingelesen werden.

Datenübernahme:
Einzelne Projektdaten können – unter vorgenannter Einschränkung zur Datenwandlung – manuell direkt in Allplan 2012 übernommen werden.
Hinweis:
Ältere Daten (Allplan V10 und älter) können in Allplan 2011 nicht eingespielt werden.


10. Allplan Edition 2006 bis 2009 und Allplan LT V16 bis LT 2005
Seit Version 2011 ist die Produktlinie Allplan Edition (früher Allplan LT) entfallen.
Für Allplan Edition und Allplan LT Produkte kann keine Setup-Prozedur angeboten werden.
Allplan 2012 wird neu installiert.

Datenwandlung:
Die nachfolgend beschriebene Datenwandlung aus den oben genannten Versionen ist durch Nemetschek nicht qualitätsgesichert, d.h. es ist nicht sichergestellt ob die Daten korrekt eingelesen werden.
Datenübernahme:
Dateien direkt öffnen:
NDW- und NPL-Dateien können – unter vorgenannter Einschränkung zur Datenwandlung – direkt in Allplan 2012 (bzw. auf 2011) aufgerufen werden und werden zu diesem Zeitpunkt konvertiert.

Übernahme von Teilbildern in die Projektstruktur:
Teilbilder, die in Allplan Edition bzw. Allplan LT erstellt wurden, können über folgenden Weg – unter vorgenannter Einschränkung zur Datenwandlung – in ein Projekt kopiert und dabei gewandelt werden.
Das Projekt, in dem die Daten eingelesen werden sollen, im ProjectPilot öffnen und mit der rechten Maustaste auf den Knoten Teilbilder klicken.
Über den Punkt „Import NDW-Datei“ aus dem Kontextmenu können die Teilbilder an die gewünschte Stelle eingespielt werden.

Download PDF  FAQ_DE_Upgrade_von_aelteren_Versionen.pdf Herunterladen 2016-Upgrade-Dummy-Lizenzen.zip
Version:  Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 13.05.2020
1 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie kann man vorgehen, wenn sich das Optionenfenster bzw. das Import- und Exportfenster für IFC in Allplan nach dem Aufruf sofort wieder schließt?



Antwort:


1. HP-Rechner

Falls es sich um einen Rechner des Herstellers HP (Hewlett-Packard) handelt, gehen Sie wie folgt vor. Falls nicht, fahren Sie mit Schritt 2 fort.

Überprüfen Sie, ob auf dem betreffenden Rechner die Sicherheitstools "HP ProtectTools" installiert sind.
Falls ja, deinstallieren Sie bitte die "HP ProtectTools". Dieses Programmpaket besteht aus mehreren separaten Programmen. In der Regel handelt es sich um folgende Programme:

  • HP ProtectTools Device Access Manager
  • Embedded Security for HP
  • Face Recognition for HP ProtectTools
  • File Sanitizer For HP ProtectTools
  • Privacy Manager for HP ProtectTools
  • Theft Recovery
  • Drive Encryption for HP ProtectTools
  • HP ProtectTools Security Manager
  • HP Sure Sence





Es können auch mehr oder weniger HP-Programme als die aufgeführten installiert sein. Ausschlaggebend ist, dass wenn Sie den "HP ProtectTools Security Manager" (also das eigentliche Sicherheitsprogramm) deinstallieren, die Deinstallation keine weiteren abhängigen Programme anmahnt.

Falls noch abhängige Programme bei der Deinstallation aufgeführt werden, deinstallieren Sie diese Programme, und deinstallieren zuletzt den "HP ProtectTools Security Manager".

Beispielmeldung für angemahnte, noch installierte HP-Programme:




Wichtig: Starten Sie bitte den Rechner neu, um die Deinstallation der Programme abzuschließen.



2. Dell-Rechner

Falls es sich um einen Rechner des Herstellers Dell handelt, gehen Sie wie folgt vor. Falls nicht, kontaktieren Sie bitte den Allplan Support.

Überprüfen Sie, ob auf dem betreffenden Rechner die Sicherheitstools "Dell Data Protection" installiert sind.
Falls ja, deinstallieren Sie bitte "Dell Data Protection". Dieses Programmpaket besteht aus mehreren separaten Programmen. In der Regel handelt es sich um folgende Programme:

  • Dell Data Protection | Security Tools Authentication
  • Dell Data Protection | Security Tools


Es können auch mehr oder weniger Dell-Programme als die aufgeführten installiert sein sein. Ausschlaggebend ist, dass wenn Sie die "Dell Data Protection | Security Tools" (also das eigentliche Sicherheitsprogramm) deinstallieren, die Deinstallation keine weiteren abhängigen Programme anmahnt.

Falls noch abhängige Programme bei der Deinstallation aufgeführt werden, deinstallieren Sie diese Programme, und deinstallieren zuletzt die "Dell Data Protection | Security Tools".

Beispielmeldung für angemahnte, noch installierte Dell-Programme:





Wichtig: Starten Sie bitte den Rechner neu, um die Deinstallation abzuschließen.




Hinweise:

Die von der Firma McAfee in Zusammenarbeit mit HP entwickelte HP ProtectTools Security-Suite ist auf den meisten geschäftlichen HP Notebooks und auf ausgewählten HP Desktop-Rechnern standardmäßig installiert.

HP ProtectTools nutzt die vollständige Laufwerksverschlüsselung (Full Volume Encryption, FVE) von McAfee Safeboot als Teil seiner Kernkomponenten im Sicherheitsbereich. Das Win32 API-Verhalten wird dadurch verändert, was zu Problemen in Allplan führt.

Auch Dell verwendet mit der Dell Data Protection-Suite ähnliche Mechanismen, die dieselben Auswirkungen in Allplan haben.

Bitte beachten Sie, dass diese Programme in jedem Fall Stabilität und Funktionsweise von Allplan beeinträchtigen, auch wenn es zunächst nicht augenscheinlich ist (z.B. funktionierende Fensterdarstellung in anderer Allplan-Version).

Download PDF  FAQ_DE_Optionenfenster_IFC-Fenster_schliesst_sich_so...
1 - 10 (15)
Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen