Ihre häufig gestellten Fragen - unsere Lösungen

Zahlreiche Fragen wurden in der Vergangenheit bereits von den Mitarbeitern des Technischen Supports beantwortet und die Lösungen in der Wissensdatenbank für Sie abgelegt.

Als Serviceplus Kunde haben Sie die Möglichkeit, unbegrenzt in dieser Datenbank nach passenden Lösungen zu suchen.

Suche

Support Filter

Ergebnis

Empfohlene FAQs
59 Ergebnisse:
Search results 51 until 59 of 59

Lizenzserver auf neuen Server umziehen

Version:  Allplan 2016, Allplan 2020, Allplan 2018, Allplan 2022, Allplan 2019, Allplan 2021, Allplan 2017  | Letzte Änderung: 17.10.2022 13:42
 
rate

Frage:

Wie kann der Lizenzserver auf einen neuen Server umgezogen werden?



Antwort:
Wenn Sie die Lizenz/en durch Eingabe eines Product Keys online aktiviert haben, können Sie die Lizenz/en zurückgeben und anschließend an einem anderen Server benutzen. Die Rückgabe der Lizenz funktioniert nur, wenn der Server über einen Internetzugang verfügt.


Rückgabe der Lizenz

So geben Sie eine Lizenz online zurück

  • Starten Sie den Lizenzserver, indem Sie das Programm License Settings starten.
  • Klicken Sie links auf Lizenzaktivierung und dann auf die Lizenz, die Sie zurückgeben möchten.
  • Klicken Sie auf Lizenz zurückgeben.
  • Sollten Sie weitere Lizenzen in Ihrem Lizenzserver haben, dann geben Sie auch diese entsprechenden Lizenzen zurück.


Die Lizenz kann jetzt an einem anderen Server aktiviert werden.


Um den Lizenzserver auf den neuen Server zu installieren, laden Sie die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect herunter.
Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Lizenz online zu aktivieren:

  • Internetzugang
  • Product Key



Installation des Lizenzservers auf dem neuen Server

  • Klicken Sie auf Install.
  • Starten Sie den Lizenzserver, indem Sie das Programm License Settings starten, geben Sie bei Lizenzaktivierung Ihren Product Key ein und klicken auf Lizenz aktivieren.
  • Sollten Sie weitere Lizenzen für Ihren Lizenzserver haben, dann geben Sie auch diese entsprechenden Product Keys ein und aktivieren die Lizenzen.
  • Starten Sie anschließend das CodeMeter Kontrollzentrum
    Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite 'Codemeter' eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.

    Oder: Geben Sie Localhost:22350in die Adresszeile Ihres Browsers ein.
  • Gehen Sie auf Einstellungen -> Server -> Server Zugriff im Bereich Netzwerk-Server klicken Sie auf Aktivieren.
  • Klicken Sie auf Übernehmen.



Umstellen der Clients

Die Lizenzserverlizenz wird im Netz in der Regel automatisch erkannt und an den Clients wird die Lizenz vom neuen Server angezeigt.

Prüfen Sie am Client in den Lizenzeinstellungen die Lizenzanwahl

Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl

Priorität:
Durch anhaken der Lizenzen können Sie eine oder mehrere Lizenzen als Favorit markieren. Diese Lizenz wird dann bevorzugt verwendet. Mit können Sie Lizenzen markieren, die nicht verwendet werden sollen. Wenn Sie keine Einstellung treffen, oder mehrere Lizenzen als Favoriten markiert haben, verwendet Allplan automatisch die erste gefundene und freie Lizenz.

Lizenzserver automatisch finden:
Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Lizenzserver im LAN automatisch erkannt. In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird. In diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen (siehe zusätzlicher Servername).
Hinweis: Diese Option kann nur als Windows Administrator geändert werden.

Zusätzlicher Servername:
Wenn 'Automatisch finden' deaktiviert ist oder ein Lizenzserver nicht automatisch gefunden werden konnte, können Sie hier den Namen oder die IP Adresse des Servers manuell eingeben. Wenn 'Automatisch finden' aktiviert ist, können Sie hier einen zusätzlichen Server eingeben. Klicken Sie nach der Eingabe des Servernamens auf Aktualisieren, damit die Lizenzen des Lizenzservers angezeigt werden. Mehrere Servernamen werden durch Semikolon getrennt.


Hinweise:

Destaillierte Informationen zum Lizenzserver erhalten Sie in der License Settings Online-Hilfe (F1-Taste).

Die Kommunikation zwischen Allplan und dem Lizenzserver findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird standardmäßig der Port 22350 verwendet, sofern der Port nicht in CodeMeter WebAdmin geändert wurde.

Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie den CodeMeter Lizenzserver-Dienst CodeMeter.exe freigeben. Diesen finden Sie unter Windows im Ordner %Program Files (x86)%\CodeMeter\Runtime\bin. Definieren Sie dann in dieser Firewall den CodeMeter.exe-Dienst als Ausnahme. Beachten Sie, dass auch einige Antiviren-Programme Firewall-Funktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

Daten aus alten Versionen in Allplan übernehmen

Version:  Allplan 2022, Allplan 2016, Allplan 2021, Allplan 2020, Allplan 2019, Allplan 2018, Allplan 2017  | Letzte Änderung: 17.10.2022 13:42
 
rate

Frage:

Wie kann man Daten aus einer früheren Version einspielen?



Antwort:

Allplan unterstützt die Datenübernahme aus drei zurückliegenden Versionen.
Folgende Daten können also eingelesen werden:

Zielversion <- ab Version

2022 <- 2019
2021 <- 2018
2020 <- 2017
2019 <- 2016
2018 <- 2015
2017 <- 2014
2016 <- 2013
2015 <- 2012
2014 <- 2011

Es kann nicht sichergestellt werden, dass Daten, die mit älteren Versionen erstellt wurden, wieder eingespielt und bearbeitet werden können. Bei älteren Daten kann die Konvertierung unvollständig und teilweise mit Mängeln behaftet sein, die sich insbesondere auf intelligente Bauteile auswirken können.


1. Archivierte Daten aus früherer Version (bis zu 3 Versionen früher):

Sie können die Daten auf zweifache Weise in die aktuelle Version wandeln:

  • Spielen Sie die erstellten und archivierten Projektsicherungen im Allmenu unter
    Allmenu -> Datensicherung -> Sicherung einspielen
    wieder in Ihren Projektdatenbestand ein und wandeln Sie die Projekte, indem Sie jedes wieder eingespielte Projekt einmalig öffnen.
  • Spielen Sie die archivierten Sicherungen im Allmenu unter
    Allmenu -> Datei -> Dokumente beliebiger Version auf '...\Extern' einspielen
    in den externen Pfad.
    Die konvertierten Daten können nun im ProjectPilot weiterverarbeitet werden.



2. Archivierte Daten aus älteren Allplan-Versionen (älter als 3 zurückliegende Versionen):

  • Sie können zunächst versuchen, ob Sie mit der unter Punkt 1 beschriebenen Vorgehensweise die alten Projekte fehlerfrei einlesen können.
  • Wenn vorhanden, kann eine alte Allplan-Version installiert werden. Spielen Sie die erstellten und archivierten Sicherungen in der alten Allplan-Version ein und wandeln Sie die Projekte über das Allmenu oder - wenn eine komplette Projektsicherung eingespielt wurde - indem Sie jedes wieder eingespielte Projekt einmalig öffnen. Danach wiederholen Sie dieses Vorgehen mit einer neueren Version (max. 3 Versionen später), bis Sie die Daten in einer Version vorliegen haben, die max. 3 Versionen älter als Ihre aktuelle ist.




Hinweise:

  • Man kann die Datenwandlung über den kompletten Projektdatenbestand durchführen. Siehe hierzu folgendes FAQ im Allplan Connect Portal https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Wenn genügend Festplattenkapazität vorhanden ist, sollten Sie die Projekte im Projektdatenbestand behalten und mitführen. Bei der Datenwandlung aller Projekte werden sie bei jedem Upgrade in die aktuelle Version gewandelt.
  • Falls projektbezogene Makrokataloge bestehen, sollte zur Wandlung derselben einmalig der Makrokatalog aufgerufen werden.

Große Koordinaten

Version:  Allplan 2019, Allplan 2018, Allplan 2020  | Letzte Änderung: 17.10.2022 13:45
 
rate

Frage:

  • Warum lassen sich Elemente nicht erzeugen?
  • Aus welchem Grund kann eine Zeichnung nicht verschoben werden?
  • Warum werden Elemente fehlerhaft erzeugt?
  • Wieso erhalte ich einen Absturz beim Import einer DXF-Datei vom Katasteramt?
  • Wieso wird die Kontur einer umfahrenen Fläche nicht korrekt erkannt?
  • Warum funktioniert die Schattenberechnung nicht, bzw. stürzt ab?
  • Warum werden Elemente in der Animation nicht korrekt dargestellt?
  • Warum fehlen zum Teil die Maßzahlen?
  • Wieso dreht sich der Bildschirmausschnitt plötzlich?
  • Wieso haben Elemente beim Verschieben/Kopieren keinen Preview?
  • Warum erfolgen Flächenberechnungen nicht korrekt?




Ursache:
Das System kann bei sehr großen Koordinaten die Daten teilweise nicht richtig berechnen bzw. darstellen. Dieser Effekt wird stärker, je mehr Daten an einem so weit entfernten Punkt erzeugt werden.

Wählen Sie die Funktion Extras -> Messen1 (->) Koordinaten.
Klicken Sie im Grundriss mitten in die betroffene Zeichnung.
Sollten hier sehr große Werte bei den Koordinaten ohne Offset (z.B. x/y/z größer 5000 m) angezeigt werden, so können oben genannte Erscheinungen auftreten.



Lösung:

  • Wenn das Projekt schon sehr weit fortgeschritten ist, können Sie versuchen, ob es hilft, wenn Sie unter Extras -> Optionen...1 -> Arbeitsumgebung -> Allgemein den Eintrag Arbeiten mit großen Koordinaten optimieren aktivieren. Starten Sie anschließend Allplan neu, damit diese Option aktiv wird.
    Beachten Sie, dass dies eine Benutzereinstellung ist und gegebenenfalls für alle Benutzer separat eingestellt werden muss.
    Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine komplette Lösung handelt sondern nur um eine Mögliche grafische Verbesserung.
  • Besser ist es die Daten in die Nähe des Allplan-Nullpunktes zu verschieben (Erstellen Sie zur Sicherheit gerne vorher eine Projektkopie) und den Haken bei der Option "Arbeiten mit großen Koordinaten optimieren" dann nicht zu setzen.
    Verwenden Sie dafür die Verschieben-Funktion und bei der Abfrage "nach Punkt" Option Globalpunkt in der Dialog-Symbolleiste:

    Wählen Sie Bearbeiten -> Verschieben und markieren Sie alle Daten. Klicken Sie bei der Abfrage `von Punkt` in Ihrer Dialogzeile z.B. mitten in Ihr Modell. Bei der Abfrage `nach Punkt` wählen Sie bitte die Funktion Globalpunkt in der Dialogzeile (Alt+G) und geben anstatt der hohen x- und y-Werte beide Male den Wert `0` ein.


    Hinweise dazu finden Sie in der Allplan Hilfe unter dem Suchbegriff Globalpunkt.



Hinweis:
Ein Video über das Importieren großer Koordinaten und den Offset finden Sie unter:
https://youtu.be/e-3QJ0HTPrA

Werden die Daten weiterhin falsch dargestellt, führen Sie zusätzlich noch folgende Schritte aus:
Allplan beenden -> Allmenu -> Service -> Hotlinetools-> cleanup -> Allplan starten.


1) Anwender, die ab Version 2018 die ActionBar Konfiguration nutzen, können die Menüleiste über die Alt -Taste temporär einblenden.

Unterbrechung der Netzwerkverbindung verhindern

Version:  Allplan 2021, Allplan 2017, Allplan 2018, Allplan 2020, Allplan 2016, Allplan 2022, Allplan 2019  | Letzte Änderung: 17.10.2022 14:04
 
rate

Frage:

Wenn Allplan so installiert wurde, dass die Projekte (Zentraler Dateiablageordner) auf dem Server liegen, benötigt Allplan für den reibungslosen Betrieb zwingend eine unterbrechungsfreie, stabile Verbindung zum Server. Wie kann verhindert werden, dass die Netzwerkkarte diese Verbindung unterbricht?



Antwort:

In den meisten Fällen ist in den Energieoptionen der Netzwerkkarte eine Einstellung aktiv, die es dem Betriebssystem erlaubt, die Netzwerkkarte temporär auszuschalten wenn der Anwender am angeschalteten Computer über einen längeren Zeitraum keine Aktion ausführt. Wenn dies geschieht, während Allplan geöffnet ist, besteht die Gefahr, dass aktive Teilbilder nicht ordnungsgemäß auf dem Server gespeichert werden können. Die Folge können beschädigte Teilbilder sein, die sich nicht mehr öffnen lassen.

Um dies zu verhindern, kann man diese Einstellung ausschalten. Gehen Sie dazu bitte wie folgt vor:

Windows 8.1/ Windows 10:
Rechtsklick auf den Startbutton - Geräte Manager - Netzwerkadapter - Doppelklick auf die aktive Netzwerkkarte - Registerkarte Energieverwaltung - Den Haken entfernen bei: Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen.
Hinweis: der Funktion kann auch anders lauten, entfernen Sie den Haken bei der Energiesparoption.

Windows 7:
Start -> Systemsteuerung -> Gerätemanager -> Netzwerkadapter -> Doppelklick auf die aktive Netzwerkkarte -> Registerkarte Energieverwaltung -> Den Haken entfernen bei: Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen.

 

Allplan 2022 - Systemvoraussetzungen

Version:  Allplan 2022  | Letzte Änderung: 17.10.2022 13:38
 
rate

Frage:

Wo finde ich die Systemvoraussetzungen und den Systemtest zur Version Allplan 2022



Antwort:

Unter folgendem Links erhalten Sie umfassende Informationen zu den Themen:

- Systemtest
- Systemvoraussetzungen
- Grafikkarten


www.allplan.com/info/sys2022




Hinweis:

Unter folgendem Link finden sie von Allplan getestete und empfohlene Rechnermodelle:

https://connect.allplan.com/de/support/hardware-suche.html

Überführung Einzelplatz auf Netzwerk mit/ohne Workgroupmanager ab Allplan 2022

Version:  Allplan 2022  | Letzte Änderung: 17.10.2022 13:47
 
rate

Aufgabe:

Sie haben Allplan an mehreren Arbeitsplätzen lokal installiert und möchten nun die Installation umstellen, um mit der Datenablage auf ein gemeinsames Netzlaufwerk zugreifen zu können.



Anmerkung:

Für die Umstellung von einer Einzel- auf die Netzwerkinstallation ist unbedingt eine komplette Datensicherung an allen Arbeitsplätzen durchzuführen.
Von unserer Seite wird angeraten, diese Arbeiten von einem Techniker durchführen zu lassen. Gerne können Sie sich bei Ihren zuständigen Vertriebspartner ein Angebot dafür einholen.



Anleitung:

Nachfolgend eine Anleitung für die Umstellung von mehreren lokal installierten Allplan-Arbeitsplätzen mit jeweils eigenem Projektdatenbestand auf Arbeitsplätze mit einem gemeinsamen Netzlaufwerk für eine gemeinsame zentrale Datenablage.

1. Vorbereitung
Legen Sie einen der Arbeitsplätze fest, auf dem alle Projekte des Büros und der Bürostandard eingespielt werden. Dieser wird im folgenden Hauptarbeitsplatz genannt.
Im ersten Schritt werden alle Projekte auf dem Hauptarbeitsplatz zusammengeführt.

1.a Ressourcen ins Projekt kopieren
Um Probleme von Abweichungen im Bürostandard zu vermeiden, werden zunächst die Ressourcen der Projekte ins Projekt umgestellt.
Treffen Sie dazu nachfolgende Einstellung für jedes Projekt:
Allplan -> Datei -> ProjectPilot / Verwaltung -> Projekte einzeln anwählen -> rechte Maustaste -> Eigenschaften -> Register Einstellungen
Stellen Sie die Pfadeinstellungen für 'Stift- und Strichdefinitionen', 'Schriftarten', 'Muster, Schraffuren, Flächenstile', 'Rundstahl- und Mattenquerschnittreihen', 'Layerstrukturen, Linienstile, Zeichnungstypen' und Attributvorschläge' gegebenenfalls von 'Büro' auf 'Projekt' um.
Die entsprechenden Elemente werden vom Bürostandard direkt in das Projekt kopiert und es ist sichergestellt, dass die Einstellungen für das betroffene Projekt gleich sind, auch wenn es auf den neuen Server mit dem neuen Bürostandard kopiert wird.

1.b Stiftfarbe (Farbe zeigt Stift)
Die Stiftfarbe für die Einstellung Farbe zeigt Stift ist benutzerbezogen und wird nicht im Projekt sondern in den Benutzereinstellungen im Benutzerordner (...\Usr) gespeichert.

2.a Projekte der Nebenarbeitsplätze am Hauptarbeitsplatz einspielen
Die Projekte der Nebenarbeitsplätze können nun am Hauptarbeitsplatz über die Funktion "Projekt neu, öffnen -> Projekt importieren" importiert werden. Hier importieren Sie ein oder mehrere Projekte bzw. gezippte Projektsicherungen aus einem beliebigen Pfad. Die Projekte werden im Dialogfeld "Projekt importieren" ausgewählt und in die aktuelle Version importiert. Die Quellversion wird in der Spalte Version angezeigt.

Nun ist auf dem Hauptarbeitsplatz der letzte Stand aller Projekte des Büros vorhanden.

3. Projektstandard zusammenführen
Kopieren Sie dazu auf den Nebenarbeitsplätzen im ProjectPilot die zu übernehmenden Elemente (Symbole, Makros, Listen etc.) auf den Externen Pfad, der natürlich auf ein gemeinsam nutzbaren Netzwerkordner eingestellt werden kann.
Kopieren Sie im zweiten Schritt auf dem Hauptarbeitsplatz im ProjectPilot über den Externen Pfad die zu übernehmenden Elemente in den Bürostandard.

4. Überführung des zentralen Dateiablageordner vom Hauptrechner auf den zukünftigen Server:

  • Erstellen Sie vor der Umstellung auf dem Server einen Ordner (z.B. Daten) und geben Sie diesen Ordner für jeden mit Vollzugriff (z.B. als Daten) frei. Legen Sie darunter eine Unterorder Allplan an. (z.B. \\Server\Daten\Allplan). Allplan arbeitet mit UNC Pfad. D.h bei einer Netzinstallation muss für die Zentrale Dateiablage auf die Allplan 2022 installiert werden soll, ein Ordner vorhanden sein, der für alle Rechner freigegeben ist.
    1.
  • Beenden Sie Allplan an allen Arbeitsplätzen.
    1.
  • Öffnen Sie das Allplan Diagnostic Tool am ersten Rechner über das Allmenu->Service->Allplan Diagnostics. Dort wechseln Sie auf den Karteireiter "Einstellungen"
    1.
  • Unter dem Feld "Workgroup Einstellungen" drücken Sie "Suchen...". In dem auftauchenden Browser können Sie die neue Freigabe suchen, indem Sie oben den UNC-Namen des neuen Servers gefolgt von der Freigabe oder den kompletten Pfad eingeben und mit Enter bestätigen. Wählen Sie ihren neuen zentralen Dateiablageordner und bestätigen mit OK. Beachten Sie, dass der neue Pfad bei Verwendung des Workgroupmanagers ausschließlich UNC konform eingegeben werden muss. (zB.: \\Server\Daten\Allplan)
    1.
  • Um die Umstellung zu starten drücken Sie jetzt den Button "Anwenden". Der Kopiervorgang beginnt und die Konfiguration wird geändert. Die Daten werden nicht verschoben sondern kopiert und dieser Arbeitsplatz ist jetzt umgestellt und greift jetzt auf die neue Datenablage zu.
  • Jetzt können alle Arbeitsplätze der zukünftigen Netzinstallation über den gleichen Weg umgestellt werden. Bei den weiteren Arbeitsplätzen wird der Kopiervorgang des Projekt und STD-Ordners mit einem entsprechenden Hinweis verhindert, da die Routine diese Ordner schon auf dem neuen Server erkennt. Es werden lediglich die Konfigurationen am Rechner verändert.

5. Optional: Aktivierung Workgroupmanager (falls die Lizenzen diesen beinhalten)

Um noch den Workgroupmanager an den Arbeitsplätzen zu aktivieren gehen Sie anhand des folgenden FAQs vor:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20211001075702.html

6. Resümee
Nun greifen alle Arbeitsplätze auf ein gemeinsames Netzverzeichnis zu, mit demselben Projekt-Pool und Bürostandard.
Bei der Variante ohne Workgroupmanager kann nur ein Benutzer zur gleichen Zeit auf ein Projekt zugreifen, das gleichzeitige Arbeiten mehrerer Benutzer in einem Projekt ist nur in einer Allpan-Installation mit dem Workgroupmanager möglich, soweit es der Lizenzumfang ermöglicht. Siehe Punkt 5.

Archiv-Rechner einrichten

Version:  Allplan 2019, Allplan 2021, Allplan 2016, Allplan 2020, Allplan 2018, Allplan 2017, Allplan 2022  | Letzte Änderung: 17.10.2022 13:48
 
rate

Frage:

Wie kann man für Projekte, die nicht ständig gebraucht werden, einen Archivrechner einrichten?



Antwort:

Beim Einsatz des Workgroupmanagers ist es über die Administration (Allmenu -> Workgroupmanager -> Rechner und Projekte verwalten) möglich, neben dem Server weitere Rechner in die Workgroup aufzunehmen.

Ausgangslage:
Es ist eine Workgroup-Umgebung eingerichtet.
Zudem ist ein Archivrechner vorhanden. Am Archivrechner muss Allplan nicht installiert werden.

Vorbereitung:
Erstellen Sie am Archiv-Rechner einen neuen Ordner z.B. ..\Archiv und geben Sie diesen Ordner mit Vollzugriff für Jeden im Netz frei.
Erstellen Sie in diesem Ordner einen Unterordner ..\Allplan und darin zwei Unterordner ..\PRJ und ..\USR.


Aufnahme des Archiv-Ordners:
Öffnen Sie das Allmenu an einem Rechner an dem der Benutzer in Allplan Administrator ist.

Rechner aufnehmen:

  1. Klicken Sie im Allmenu auf Workgroupmanager - Rechner und Projekte verwalten.
  2. Klicken Sie auf das Icon Beliebigen Rechner in Allplan Workgroup aufnehmen und klicken Sie nun im neuen Fenster unten links bei Rechner im Netzwerk suchen... auf Suchen wählen Sie den Archiv-Rechner aus, der in die Workgroupumgebung aufgenommen werden soll.

  3. Wählen Sie den Unterordner 'Allplan' unterhalb der Freigabe auf diesem Archiv-Rechner an und bestätigen die Eingabe mit OK. Nun wird dieser Rechner unter Workgroup Server mit aufgeführt.
     

Hinweis: Sollte Sie Probleme haben den Rechner im Workgroupmanager aufzunehmen, da Ihnen keine Rechner angezeigt werden und auch über Suchen der Rechner nicht aufgeführt wird, dann beachten Sie die folgenden Anleitung.
https://connect.allplan.com/de/faqid/20200317162849.html


Archivieren:
Verschieben Sie die Projekte, die archiviert werden sollen, per Drag&Drop (oder per 'rechte Maustaste -> Ausschneiden' und '... -> Einfügen') auf den Archivrechner.

Alternative:
Wenn Sie am Anfang sehr viele Projekte auf einmal auslagern möchten, dann können Sie dies auch über den Windows Explorer tun.
Sie können die Projekte aus dem PRJ Verzeichnis auf dem Server, in das PRJ Verzeichnis des Archiv-Rechners verschieben.
Allplan muss dazu aber an allen Rechner geschlossen sein.
Danach gehen Sie in den NET Ordner auf dem Server und benennen Sie dort die project.dat.xml in project.dat_alt um.
Führen Sie nun an dem Rechner an dem der Benutzer in Allplan Administrator ist ein reorg durch: Allmenu -> Service- > Hotlinetools -> reorg -> Projektverwaltungsdatei wieder herstellen.



Resümee:

  • Sie können nun Projekte über die Administration auf den Archivrechner verschieben.
  • Der Archiv-Ordner muss nicht täglich gesichert werden, da die Projekte nicht bearbeitet werden.
  • Der Rechner muss nicht laufen.
  • Bei einem Upgrade sollte der Rechner eingeschaltet sein. Bei Projektdatenwandlung über alle Projekte werden auch "Archiv-Projekte" mitgewandelt und stehen so bei Bedarf sofort in der aktuellen Version zur Verfügung.
  • Sie können nun in Allplan über den Projektfilter den Archivrechner heraus filtern. Gehen Sie dazu auf Datei -> Projekte, neu öffnen. Öffnen Sie den Projektfilter, und fügen zu den Filterbedingungen alle Rechner hinzu, deren Projekte Sie sehen möchten.




Hinweis:

Der Archiv-Ordner kann nicht auf dem Server erstellt werden, auf dem die Allplan-Daten liegen, da pro Rechner nur ein Freigabeordner eingebunden werden kann.

User UID is bigger as current max UID

Version:  Allplan 2017, Allplan 2020, Allplan 2018, Allplan 2016, Allplan 2021, Allplan 2022, Allplan 2019  | Letzte Änderung: 17.10.2022 13:48
 
rate

Frage:

Sie erhalten beim Programmstart die Fehlermeldung, dass die UID(xx) des neuen Benutzers größer ist, als die aktuell maximale UID(xx). Wie kann man die maximale Anzahl erhöhen?


Antwort:

Standardmäßig ist in Allplan mit Workgroupmanager die Verwaltung von maximal 128 CAD-Benutzer möglich.
Allerdings gibt es seit Version 2008 die Möglichkeit, die Anzahl der Workgroupmanager Benutzer auf bis zu 992 CAD-Benutzer zu erhöhen.
Dazu ist das Anlegen der Datei nemusers.cfg im Net Ordner der zentralen Dateiablage von Allplan erforderlich.
Den Pfad der zentralen Dateiablage können Sie im Allmenu-Fenster sehen.
Existiert die Datei mit dem Namen "nemusers.cfg" (der Dateityp spielt keine Rolle) bereits, dann ist der dort notierte Wert entscheidend.
In diesem Fall kontrollieren Sie den eingetragen Wert und erhöhen diesen in 32 Schritten bis max 992.

Wenn die Datei nicht existiert, legen Sie diese Datei an öffnen Sie diese und geben einen Wert in 32 Schritten an z.B. 128, 160 oder 192...

Planbeschriftung über eine Planlegende variabel absetzen

Version:  Allplan 2018, Allplan 2021, Allplan 2017, Allplan 2019, Allplan 2020  | Letzte Änderung: 17.10.2022 14:05
 
rate

Aufgabe:

Wie können Beschriftungen (z.B. Projektname, Planbezeichnung usw.) in einer Planzusammenstellung abgesetzt werden, die sich bei jedem Laden des Planes und auch vor dem Drucken automatisch aktualisieren?


Lösung:

  1. Vorbereitung:

    Bereiten Sie ein Teilbild vor, in dem Sie den Plankopf zeichnen werden. Stellen Sie dieses Teilbild auf den Bezugsmaßstab "1:100" und auf die Länge "m".
  2. Plankopf erstellen:

    a) Plankopf mit der Beschriftung und den gewünschten Attributen erstellen:

    Stellen Sie Ihre Planbeschriftung mit den gewünschten Attributen und Elementen (feste Texte, Linien etc.) zusammen.
    Es können Elemente aus der Konstruktion (Linien, Füllflächen etc.), Attribute und Texte(z.B. feste Texte) abgesetzt werden.
    Wählen Sie die gewünschten Attribute über
    Erzeugen -> Zusätzliche Module -> Vorlagen: Reports, Legenden, Beschriftung -> Zelle definieren1
    im Fenster "Zelle definieren" -> Attribut aus.
    Die Zellennummern müssen pro Planlegende durchgehend nummeriert sein. Sie können dies nachträglich ändern, wenn Sie im Fenster "Zelle definieren" -> Nr-Mod wählen und über die Dialogzeile für die ausgewählte Zelle eine neue Spalten-Nummer angeben.

    Attribute für die Planlegenden können aus folgenden möglichen Attributbereichen gewählt werden:
    - Allgemein
    - Planindex
    - Plan
    - Projekt
    - Allplan Exchange


    b) Mitgelieferte Legenden als Vorlage verwenden:
    Sie können als Grundlage die mitgelieferten Legenden wählen und diese nach Ihren Anforderungen anpassen.
    Wählen Sie die gewünschte Legende über
    Erzeugen -> Zusätzliche Module -> Vorlagen: Reports, Legenden, Beschriftung -> Beschriftungsbilder, Legenden verwalten1
    in der dynamischen Symbolleiste über
    Legenden -> Quellverzeichnis: Standard -> Datei: 7 Planköpfe
    aus 18 vorgefertigten Planköpfen, Plankopfteilen aus und kopieren Sie diese in das "Zielverzeichnis" Büro auf die gleiche Nummerierung.
    Bitte schließen Sie alle Fenster der angewählten Funktion "Legenden verwalten".

    Wählen Sie über
    Ändern -> Zusätzliche Module -> Vorlagen: Reports, Legenden, Beschriftung -> Legenden modifizieren1
    in der 'dynamischen Symbolleiste'
    Verzeichnis: Büro -> Datei: 7 Planköpfe -> Eintrag
    die gewünschte Legende aus.
    Sie können die ausgewählte Legende nun direkt verändern und speichern oder die Legende über das Beenden der Funktion im aktuellen Teilbild ablegen und die Änderung hier vornehmen und nachträglich speichern.
  3. Plankopf als Legende abspeichern:

    Speichern Sie die zuvor erstellte Legende wie folgt ab:
    Erzeugen -> Zusätzliche Module -> Vorlagen: Reports, Legenden, Beschriftung -> Legenden definieren1

    Folgende Varianten sind hier möglich:

    a) Legende ohne Index erstellen:
    Damit erstellen Sie eine einfache Legende ohne Index (d.h. auch ohne Unterliste). Wählen Sie dazu im Fenster "Legenden definieren" -> Typ den Listentyp "Plan" und definieren Sie mit der Auswahl Zeile den variablen Teil des Plankopfes incl. Trenn- und Rahmenlinien.

    Mit der Schaltfläche Fix speichern Sie die Legende ab und legen den Speicherort fest.
    Um die Legende Projekt- und Benutzerübergreifend abzulegen speichern Sie diese ins "Verzeichnis" Büro.
    Sie muss unter "Datei" auf die Nummer 7 als beliebiger Eintrag gespeichert werden.
    Der Name des Eintrages und der Datei kann frei gewählt werden (z.B. Datei: 7 Planbeschriftung und Eintrag: 1 Plankopf Büro).
    Anschließend kann diese Legende schon als Planbeschriftung verwendet werden.

    b) Index(legende) erstellen:
    Damit erstellen Sie einen Index, den Sie entweder als eigenständige Legende am Plan absetzen können, oder auch als Unterliste einer Legende inclusive Index verwenden können.
    Wählen Sie dazu im Fenster "Legenden definieren" -> Typ den Listentyp "Planindex" und definieren Sie zuerst unter der Auswahl Kopf den Listenkopf aus. Das ist der Bereich der Legende welcher später unverändert die Bezeichnungen (z.b. Spaltenüberschriften) anzeigen soll. Die Auswahl erfolgt ggfs. mit den Trenn- bzw. Rahmenlinien gemeinsam. Anschließend definieren Sie unter Zeile den variablen und für jeden Index neu ergänzten Teil des Index, ebenso mit den ggfs. gewünschten Trenn- bzw. Rahmenlinien.
    Das erstes Feld in der Zeile sollte die IndexID (=@1360@) sein, damit sich die Indexlegende dann auch korrekt sortiert (das Kriterium @1360@*(-1) sortiert nach oben, das Kriterium @1360@+1 sortiert nach unten). Als Format das Ausgabeformat "I3" wählen, den Haken setzen bei "Zelle nicht darstellen" sowie View auf "nein".

    Hinweis:
    Unter Select können Sie Kriterien für die Legenden eintragen. Um zum Beispiel alle Subindizes auszublenden verwenden Sie das Kriterium @426@=0. Um nur die letzten 5 Indizes angezeigt zu bekommen verwenden Sie das Kriterium @532@<5 (=max. 5 Zeilen des Feldes "Zeilennummer").

    Mit der Schaltfläche Fix speichern Sie die Legende wie unter a) beschrieben ab.

    c) Legende inclusive Index erstellen:
    Damit erstellen Sie eine kombinierte Legende, bestehend aus einem Hauptteil und einem Index.
    Wählen Sie dazu im Fenster "Legenden definieren" -> Typ den Listentyp "Plan" und definieren Sie mit der Auswahl Zeile den variablen Teil des Plankopfes incl. Trenn- und Rahmenlinien aber ohne einen ev. zuvor erstellten Index. Um den Index in den Plankopf zu integrieren wählen Sie zusätzlich die Schaltfläche Unt-Li und wählen dabei die zuvor mit b) erstelle Indexlegende aus.

    Mit der Schaltfläche Fix speichern Sie die Legende wie unter a) beschrieben ab.
  4. Plankopf in Plan einfügen:

    Der erstellte Plankopf mit den selbstdefinierten variablen Legenden kann in der Planbearbeitung wie folgt verwendet werden.
    Öffnen Sie in der Planbearbeitung einen Plan.
    Gehen Sie dann auf Erzeugen -> Planlayout -> Legende, Plankopf1

    Im Fenster "Legendenauswahl" wird nun "Datei" 7 Planköpfe angeboten.
    Wählen Sie das Büro-Verzeichnis und dann die gewünschte zuvor selbst erstellte Legende aus und fügen sie im Plan ein.

    Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe (F1-Taste) unter dem Inhalt (Zusätzliche Module -> Modul Vorlagen: Reports, Legenden, Beschriftung -> Funktionen -> Menü Erzeugen -> Legende definieren).
  5.  

Hinweise:

- Das in der Legende verwendete Bürologo kann über Extras -> Definitionen1 -> Büroname und Adresse ausgewählt werden.
- In der Unterliste, darf sich keine Füllfläche befinden

1) Anwender, die ab Version 2018 die ActionBar Konfiguration nutzen, können die Menüleiste über die Alt -Taste temporär einblenden.

 

Search results 51 until 59 of 59
The search query was processed in 263 ms.
Verwendung von Cookies:
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Allplan Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.  -  Mehr Informationen

Schließen