Allplan Fórum

Was sollte Nevaris können?


Ich bin froh, dass es im Forum derzeit eine Diskussion um "Nevaris" gibt. Nach meiner Meinung wäre es wichtig, dass wir Nutzer hier und an dieser Stelle auch direkt unsere Wünsche, Anforderungen und Erwartungen formulieren.

Ich erwarte von Nevaris (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
-Nevaris muss mindestens dasselbe wie BCM können, bei deutlich besserem Workflow
-Adressübernahmen aus allen gängigen Kommunikationsprogrammen (z.B. Outlook)
-Bildintegration und Verarbeitung im LV muss an heutige Standards angepasst werden. (ggf. auch die Möglichkeit in Bilder Skizzenhaft Pfeile oder dgl. einzutragen)
-Durchgängige Ausdrucke "am Stück" auch in pdf, .doc, .xls etc
-Durchgängige Erstellung und Verwaltung von Angeboten, Bauverträgen, Protokollen, Mängelanzeigen,Bürgschaften, Rechnungen, Korrespondenz, Baustellenbilder, Bauzeitenplan, etc.,hier erwarte ich von Nem. wirklich eine absolute Spitzenlösung.

usw.usw.

Ich würde mir wünschen, dass viele BCM Nutzer Ihre Wünsche äußern. Ich glaube jetzt wäre der richtige Zeitpunkt um vielleicht noch (Praxis)-Einfluss auf das Produkt nehmen zu können.
Vielen Dank.

Show most helpful answer Hide most helpful answer

Hallo.
Es sind nunmehr knapp 4 ich Jahre seit Beginn dieses Threads vergangen.
Wolgang Aschauer ist nicht mehr dabei...
Der Themenersteller ist nicht mehr dabei ...
... und ich bin nun auch raus aus der Nummer.
Mein Respekt und Dank gilt allen USERN, die sich um Nevaris Gedanken gemacht haben, daran glaub(t)en und sich bemühten Input an die Entwicklung weiter zu geben. Es war eine spannende und aufreibende Zeit. Leider -aus meiner persönlichen Sicht- muss ich erkennen, dass ein biblisches Sprichwort greifen sollte. Deshalb bin ich wie der TE nun auch raus aus der Nummer „Nevaris“. Es wird noch ein bisschen dauern, bis wir die erforderlichen Daten mit viel Aufwand in ein taugliches AVA übertragen haben, aber wie heisst es so schön: „Lieber eine Ende mit Schrecken als eine Schrecken ohne Ende“.

Der AVA-Bereich ist für uns ein zu elementarer Bereich, dass wir uns weiterhin auf Spielchen einlassen können. Sicher will Nemetschek nur „unser Bestes“, aber „mein Bestes“ investiere ich nun (notgedrungen) in ein anderes Produkt, um den Bauherren wieder mathematisch richtige Ergebnisse liefern zu könnnen, nicht quartalsmäßig unplausible Ausreden liefern zu müssen und einfach einen stabilen Workflow zu bekommen- ohne Fresszettel zu verwenden um Leistungszuwachs in bereits kumulierten Rechnungen zu errechnen oder Excellence- Tabellen zu verwenden, um über Kostenstände zu informieren.

Ich wünsche Nevaris dennoch alles Gute- meldet euch in ein paar Jahren, wenn der Beta-Test abgeschlossen ist.

Grüße,
BM

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

131 - 140 (153)

Hallo Karl,
schön, dass es dich hier noch gibt. Manchmal ist's als wären wir bei "Täglich grüßt das Murmeltier"... Es könnte eine Bombenlösung im Einsatz sein, anstatt sie nur zu versprechen. ich lass z.Zt. eigene Assistenten anlegen und hab bereits den Bordeaux gewendet, Temperatur im Keller geprüft und die Hebamme bereit gestellt, der Herbst naht

Bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Hallo.
Es sind nunmehr knapp 4 ich Jahre seit Beginn dieses Threads vergangen.
Wolgang Aschauer ist nicht mehr dabei...
Der Themenersteller ist nicht mehr dabei ...
... und ich bin nun auch raus aus der Nummer.
Mein Respekt und Dank gilt allen USERN, die sich um Nevaris Gedanken gemacht haben, daran glaub(t)en und sich bemühten Input an die Entwicklung weiter zu geben. Es war eine spannende und aufreibende Zeit. Leider -aus meiner persönlichen Sicht- muss ich erkennen, dass ein biblisches Sprichwort greifen sollte. Deshalb bin ich wie der TE nun auch raus aus der Nummer „Nevaris“. Es wird noch ein bisschen dauern, bis wir die erforderlichen Daten mit viel Aufwand in ein taugliches AVA übertragen haben, aber wie heisst es so schön: „Lieber eine Ende mit Schrecken als eine Schrecken ohne Ende“.

Der AVA-Bereich ist für uns ein zu elementarer Bereich, dass wir uns weiterhin auf Spielchen einlassen können. Sicher will Nemetschek nur „unser Bestes“, aber „mein Bestes“ investiere ich nun (notgedrungen) in ein anderes Produkt, um den Bauherren wieder mathematisch richtige Ergebnisse liefern zu könnnen, nicht quartalsmäßig unplausible Ausreden liefern zu müssen und einfach einen stabilen Workflow zu bekommen- ohne Fresszettel zu verwenden um Leistungszuwachs in bereits kumulierten Rechnungen zu errechnen oder Excellence- Tabellen zu verwenden, um über Kostenstände zu informieren.

Ich wünsche Nevaris dennoch alles Gute- meldet euch in ein paar Jahren, wenn der Beta-Test abgeschlossen ist.

Grüße,
BM

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Hallo Bernd,
ja, irgendwann platzt die Hutschnur!
Mein Schwerpunkt liegt in der Erstellung und Auswertung des CAD-Modells über IBD.
Das funktioniert, betreffend Übergabe, auch mit Nevaris sehr gut. Erstmal, denn dann beginnen die Probleme. Details erspare ich uns jetzt mal.
Momentan plane ich an einem Wohnbauprojekt im 2-stelligen M-Bereich, das Rohbau-LV ist raus, jetzt folgen schnell die weiteren Gewerke. Der Arbeitsaufwand im Vergleich zu BCM liegt bei Faktor 2, damit aber immer noch Lichtjahre entfernt von einer konventionellen Arbeitsweise. Soweit alles gut!
Warum die Qualität von Nevaris so ist wie sie ist kann wohl niemand hinreichend erklären, Zeit war ja vorhanden wurde aber offensichtlich nicht professionell genutzt.
Ich versuche mich irgendwie durch den Funktionsdschungel zu wurschteln und korrigiere am Ende zur Not im PDF. Ist mir inzwischen egal! Die Energie, die beim Ärgern abfließen würde nutze ich gerne produktiv. Ausserdem, BCM läuft ja noch!
Auch in der CAD gelingt es mir inzwischen, den Focus auf alles zu richten was geht. Was nicht geht, wird ausgeblendet! Momentan arbeite ich noch mit V16 und teilweise sogar mit V14. Alles was ich brauche läuft wunderbar, nur keine Hektik aufkommen lassen wegen irgendwelcher neuer Funktionen.
Frei nach Nina Ruge: Alles Wird Gut
In diesem Sinne Frohes Schaffen und viel Erfolg im neuen AVA-System
Stephan

Hallo Bernd,
mich gibt es schon noch. Aber ohne Nevaris eben.

Gruss Karl

hallo Karl,
Nichts anderes war gemeint. Schön dass du hier noch mitliest.

@stephan
Du sagst 2facher Zeitfaktor zu bcm. Bei mir war es leider deutlich mehr zuletzt, daher einfach der nötige Schritt, den ich vor längerem schon hätte machen sollen. Jetzt brennt halt der Baum,aber wie du sagst- auch das wird gewuppt, weil wir uns wieder um die Arbeit statt ums Programm kümmern können.
Grüße, bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Hallo Bernd,
was bringen dir dann noch die ibd-Daten, wenn du nicht mehr mit einem Nemetschek-AVA Programm arbeitest. Kannst du diese auch in anderen AVA-Programmen weiter verwenden. Oder ist nun für dich das ganze desing2cost begraben.

Gruß
Walter

binder-cad

Hallo Walter,
du wir uns kennen, weißt du dass ich seit Version 2009 mit IBD arbeite und das in Erkenntnis, zu meinem ehemaligen Workflow einen großen Vorteil, nicht nur in Sachen Projektstruktur zu haben. Mit BCM hat das ganze auch noch recht gut harmoniert. Mit Nevaris sind im Zusammenspiel jedoch mittlerweile sehr große Gräben aufgetaucht, die mich veranlasst haben, meine Arbeitsweise AVA-seitig umzustellen. Wenn ich sehe, was mein neues Programm kann, bereue ich, den Schritt nicht schon früher gemacht zu haben. Es ist ein bissl Umdenken erforderlich - und da ich zuletzt aufgrund erheblicher Spezifizierung der Projekte eh das meiste aus Allplan-Listen mengentechnisch für die Ausschreibung übernommen habe, weil die Positionen wie sie in den IBD- Texten rauskommen für mich nicht ausreichend für eine öffentliche Ausschreibung sind und der Aufwand der Nachbearbeitung zu der schon aufwändigen Modellbearbeitung (Umbauten mit Erweiterungen) zugenommen hat anstatt weniger zu werden, war der Schritt nötig, um eine durchgängigen Workflow bei Kostenermittlung, -kontrolle und weniger Aufwand bei VOB-konformer Ausschreibung zu haben. Die Pflege eines Büro-Stamm-LV´s in Nevaris, verbunden mit ständigen Updates der IBD-Stammtexte war mir zu müssig und ist bei meinem Neuen auch in Verbindung mit externen Text- und Preislieferanten für mich untrem Strich deutlich einfacher. Es braucht noch Zeit, bis ich beurteilen kann ob und wieviel schneller ich nachher bin- immer gemessen daran, was auf dem Zeitkonto steht, von erster Kostenschätzung bis die Vergabe erfolgt ist... Und mein Neues Programm kann abrechnen wie es sich gehört - ein wesentlicher Punkt für mich.

Bis vor 1-1 1/2 Jahren hat Design2Cost für mich bis zur ersten Kostenermittlung bei Wohnhäusern ganz gut funktioniert, seit Umstellung auf Nevaris ging aber nicht mehr viel zusammen und die Einschränkungen bei BCM hatte ich auch satt, ebenso satt wie ein Programm zu kaufen und SP-Gebühren zu zahlen, dafür dass noch weniger als mit dem Vorgänger gemacht werden kann und als Goody Chaos entsteht.

Bei komplexeren Umbauten war es schon immer bissl schwieriger. Ich werde aus dem bisherigen Workflow das Gute übernehmen und mir das was nötig ist in Bezug auf das neue AVA anpassen. Wie gut die Modellauswertung über IFC geht kann ich später beurteilen. Für 2018 habe ich eh kein volles IBD-Lizenzpaket mehr- abgesehen davon, dass ich Allplan2018 auch zunächst nicht nutzen werde, weil ich für mich keinen Vorteil drin sehe, wie bisher die volle Kundentestphase mitzumachen. Stephan kommt mit Allplan 2016 noch zurecht... Letztendlich wird die nächste Zeit zeigen, welchen Kosten-Nutzen-Effekt ich bisher mit Design2Cost hatte und welchen ich nun ohne haben werde.

Ich finde schade, dass bei Nemetschek nicht erkannt wird, dass AVA nicht beim Erstellen von LV´s beginnt und mit der Preisspiegelerstellung aufhört- es sind zu viele Barrieren, um nicht Fehler zu sagen, in Nevaris, als dass ich aktuell verantwortlich damit arbeiten kann- und auch nicht mehr bereit bin mir Versprechungen anzuhören. Alleine die Tatsache, dass die Entwicklung aus ganz anderer Sichtweise erfolgt ... Geschrieben zu guten Ansätzen in BCM, sowohl auch in Nevaris habe ich genug; Andere sind anderer Meinung, wenn Sie das Rad neu erfinden wollen- das ist OK. Ich passe mich nun eben den Gegebenheiten an, da für mich meine Arbeit/ mein Büro und nicht Nemetschek im Vordergrund steht- wessen Brot ich ess´, dessen Lied ich sing.

Gruß,Bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

Hallo Bernd,
ganz ähnlich arbeite ich auch seit einigen Jahren, und so ein Bauelement ist auch relativ schnell erstellt.

Ich hoffe immer noch, dass Nem endlich aufwacht.

Gruß Karl

Hallo Kollegen,

nachdem Nevaris auch in der Version R3 keine echte Verbesserung in der Berichtsauswertung gebracht hat, werde ich wohl auch wechseln müssen.
Obwohl ich erst vor einem Jahr das ganze IBD Paket erworben habe !
Mir ist immer noch völlig unverständlich, dass das Programm an dieser Stelle so unglaublich versagt, dass man auf sein gutes altes BCM Baukonto zurückgreifen muss, um keine Gefahr zu laufen den Kunden fehlerhafte Zahlungsfreigaben zukommen zu lassen.
Aber es reicht jetzt einfach.
ZU welchem Programm seid Ihr denn gewechselt und gibt es neuere Erkenntnisse mit einem etwaigen Massenimport in das alternative AVA Programm ?

Alplan 2018 läuft übrigens einwandfrei und die neue Benutzeroberfläche mit Actionbars finde ich nach kurzer Eingewöhnungszeit richtig gut.

Gruß Stefan

Hallo Stefan,

teil deine Erfahrung u. Meinung bitte nicht (nur) hier, sondern direkt Allplan und deinem Dealer mit.
Es ist schon interessant zu sehen, dass es anderen auch wie mir geht...

Andere Namen liest man in diesem Forum vermutlich genau sowenig gerne wie umgekehrt.
Teste durch womit du besser zurecht kommst, denn es führen bekanntlich viele Wege nach Rom.
Informiere dich über deine Kammer, ob es Rahmenvereinbarungen mit Herstellern gibt, denn es geht auch um Kohle.
Bei mir waren zuletzt ein Fisch und ein US-Staat im Rennen. Trotz deutlich höherem Preis bin ich zum US-Staat- wie einige andere hier;
hab mich "akklimatisiert" und mittlerweile die wesentlichen Projekte aus dem Nemetschek-Programm herausgefischt, teilw. Abrechnungen manuell nachgetragen und bin nun am Start. Alle anderen gehen über iFC-Schnittstelle.
Gruß, Bernd

BMATT architektur
Freier Architekt Dipl.-Ing.(FH) Bernd Mattern

131 - 140 (153)

https://connect.allplan.com/ používá cookies  -  Více informací

Souhlasím