Suchergebnis

1 - 10 (33)
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 30.09.2020
3 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie kann Allplan mit Zugriff auf eine gemeinsame Datenablage im Homeoffice ohne direkte LAN Verbindung verwendet werden?



Antwort:

1. Homeoffice mit zeitgleichen Zugriff auf die zentralen Daten.


Für die Verwendung von Allplan ohne eine LAN Verbindung zur zentralen Datenablage und mit der Anforderung weiterhin gemeinsam in Projekten zu arbeiten, kann Allplan Share, die Allplan Cloud Lösung, verwendet werden.
Natürlich muss Allplan hierfür an einem Rechner im Homeoffice als Einzelplatz ohne Zugriff auf einen zentralen Dateiablageordner installiert sein (sonst startet Allplan nicht). Oder als Mitglied einer Workgroupinstallation muss der Rechner ausgecheckt sein und außerhalb des LANs genutzt werden, wie ein Einzelarbeitsplatz. Der Datenzugriff funktioniert über die Cloud.
Das heißt: Das Projekt muss in der Allplan Cloud liegen (Allplan Share).

Das Arbeiten ist damit so einfach wie an einem normalen Einzelplatz. Sie können gleichzeitig mit mehreren Nutzern auf ein Projekt zugreifen und simultan arbeiten.

Informationen zu Allplan Share finden Sie unter folgendem Link oder bei Ihrem Vertriebspartner:

https://info.allplan.com/de/covid-19


Unter folgendem Links finden Sie weitere moderierte Informationen in Allplan Connect:

https://connect.allplan.com/de/forum/themen/topic/topics/cad-allgemein-1/moderierter-sammelbeitrag-zugriff-auf-allplan-projekte-aus-dem-homeoffice-via-allplan-share.html


Hinweis:

Den Einsatz von VPN für einen gemeinsame Projektablage können wir nicht empfehlen.
Allplan tauscht mit dem Datenserver sehr viele Dateien aus. Über eine VPN-Internetleitung führt die damit verbundene Verschlüsselung der Dateien zu starken Geschwindigkeitsverlusten.
Eine Verbindung über VPN ist von uns nicht freigegeben, da bereits bei kleinsten Verbindungsschwankungen Daten bei der Übertragung zerstört werden können. Außerdem ist das Arbeiten über das Internet extrem langsam, wenn Sie keine ausreichend schnelle Internetverbindung haben (Up-/ Down min. 100 Mbit).
Desweiteren wird eine VPN Verbindung mit IPv6 nicht von Allplan unterstützt, Allplan erkennt nur IPv4.
Es muss außerdem darauf geachtet werden, dass die VPN Verbindung permanent bestehen bleibt und nicht in den Ruhemodus verfällt.

Bitte beachten Sie, dass für diese Konstellation kein Support geleistet werden kann.



2. Homeoffice ohne Zugriff auf die zentrale Dateiablage (lokales Arbeiten):



2.1 Allplan mit Workgroupmanager:

Ist bei Ihnen der Workgroupmanager im Lizenzumfang, kann ein Rechner/Laptop mit Projekt menü-geführt aus der Workgroupumgebung ausgescheckt werden und im Homeoffice ohne Zugriff auf den Server gearbeitet werden. Die Projekte auf dem ausgecheckten Rechner sind für die CAD-Bearbeiter im Netzwerk gesperrt. Diesen Benutzern wird der Kommentar angezeigt, den Sie beim Auschecken angegeben haben.

Eine Anleitung finden Sie hier:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20160923105251.html

Beim Einsatz von Lizenzserver kann die Lizenz über eine VPN Verbindung bezogen werden, oder vorher ausgeliehen werden.:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20180109095437.html
https://connect.allplan.com/de/faqid/20160523165423.html




2.2 Allplan ohne Workgroupmanager:

Nutzung des Bürorechners
Bei einer Installation ohne Workgroupmanager und ohne Netzzugriff, muss Allplan bei gewünschter Nutzung des Bürorechners deinstalliert und unter der Angabe der lokalen Pfade neuinstalliert werden. Ein entsprechendes Projekt muss per Datensicherung in die lokale Installation eingespielt werden.

Nutzung eines neuen (privaten Rechner)
Sollte ein neuer Rechner im Homeoffice verwendet werden, muss die Lizenz am Bürorechner zurückgegeben und damit im Homeoffice installiert werden.


Beachten Sie jedoch, dass bei dieser Arbeitsweise eine parallele Bearbeitung von Daten in beiden Installationen vermieden werden sollte, da die spätere Zusammenführung aufwändig ist.

Anbei die Anleitung wie ein Projekt übergeben werden kann:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20180507154505.html

Download PDF  FAQ_DE_Allplan_im_Homeoffice.pdf
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015  | Letzte Änderung: 26.10.2020
2 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Allplan reagiert verzögert bzw. steht scheinbar insbesondere nach Anwahl der Funktionen "Projektbezogen öffnen..." (Teilbildwahl) oder "Projekt öffnen..." (Projektwahl).

Einer der nachfolgenden Virenscanner ist im Einsatz: Trendmicro, McAfee, Kaspersky, Avira, F-Prot und evtl. andere.
Wie kann eine normale Reaktionszeit von Allplan gewährleistet bzw. das Einfrieren verhindert werden?



Anwort:

Überprüfen Sie, ob das Problem durch ein Softwareupdate des Virenscanners behoben werden kann.

Wenn nicht, dann konfigurieren Sie den Echtzeit-Scanner Ihres Virenscanners so, dass das Programm- und das Daten-Verzeichnis von Allplan nicht mehr vom Echtzeit-Scanner erfasst bzw. überprüft wird.

Starten Sie das Allmenu. Aus dem Allmenufenster notieren Sie bitte die Pfade für:

Benutzerordner
Programmordner
Allgemeine Programmdaten
Lokaler Dateiablageordner
Zentraler Dateiablageordner



Diese Ordner tragen Sie in Ihrem Virenscanner als Ausnahme ein.


Beachten Sie, dass bei einer Installation mit Server, Virenscanner sowohl auf dem Server als auch auf den Clients im Einsatz sein können.
Nähere Informationen zu Ihrem Virenscanner erhalten Sie vom jeweiligen Hersteller.


Zusatz:
Konfigurieren Sie zusätzlich auch die Einstellung für die Lizenzierung.
Definieren Sie die Ausnahme in Ihrem Virenscanner für den Ordner "Codemeter". Diesen finden Sie unter:

  • C:\Program files (X86)\Codemeter bzw. unter C:\Programme (x86)\Codemeter
  • C:\Program files\Codemeter bzw. unter C:\Programme\Codemeter
  • C:\ProgramData\CodeMeter


Starten Sie dann den Dienst neu:

Starten Sie das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben.

CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> Starten Sie hier den CodeMeter Dienst starten
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann stoppen sie ihn und starten ihn dann erneut.

Download PDF  FAQ_DE_Echtzeit-Scanner_blockiert_Allplandaten.pdf ...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 30.09.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Sie erhalten plötzlich die Fehlermeldung "Die Lizenz ist nicht mehr abrufbar" oder, CmActLicense runtime system is not installed!" oder, "NemAll_DataResource20.dll: Start Error". Allplan startet danach nicht mehr. Wie kann das behoben werden?


Antwort:

Der lokale Windowsdienst der für die Lizenzierung benutzt wird läuft nicht richtig.

Wenn die Kommunikation mit dem lokalen Wibudienst geblockt wird, kann im Allplan die Lizenz nicht mehr gefunden werden. Ursache ist häufig der Virenscanner.
Definieren Sie die Ausnahme in Ihrem Virenscanner für den Ordner "Codemeter". Diesen finden Sie unter:

  • C:\Program files (X86)\Codemeter bzw. unter C:\Programme (x86)\Codemeter
  • C:\Program files\Codemeter bzw. unter C:\Programme\Codemeter
  • C:\ProgramData\CodeMeter


Starten Sie dann den Dienst neu:

Starten Sie das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben.

CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> Starten Sie hier den CodeMeter Dienst starten
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann stoppen sie ihn und starten ihn dann erneut.



Zusatz:

Unter folgendem Link erhalten Sie auch eine allgemeine Anleitung zur empfohlenen Virenscannerkonfiguration im Zusammenhang mit der Echtzeitüberprüfung. Bitte definieren Sie für alle Allplan Ordner mit allen dazugehörigen Unterverzeichnissen eine entsprechende Ausnahme. Die bei der Installation von Allplan gewählten Pfade zu diesen Ordnern können Sie sich im Allmenu Fenster anzeigen lassen.

https://connect.allplan.com/de/faqid/20091126145752.html


Download PDF  FAQ_DE_Windowsdienst_fuer_Lizenzierung_wird_geblockt...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 01.10.2020 10:44
2 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie kann man Daten aus einer früheren Version einspielen?



Antwort:

Allplan unterstützt die Datenübernahme aus drei zurückliegenden Versionen.
Folgende Daten können also eingelesen werden:

Zielversion <- ab Version

2021 <- 2018
2020 <- 2017
2019 <- 2016
2018 <- 2015
2017 <- 2014
2016 <- 2013
2015 <- 2012
2014 <- 2011

Es kann nicht sichergestellt werden, dass Daten, die mit älteren Versionen erstellt wurden, wieder eingespielt und bearbeitet werden können. Bei älteren Daten kann die Konvertierung unvollständig und teilweise mit Mängeln behaftet sein, die sich insbesondere auf intelligente Bauteile auswirken können.


1. Archivierte Daten aus früherer Version (bis zu 3 Versionen früher):

Sie können die Daten auf zweifache Weise in die aktuelle Version wandeln:

  • Spielen Sie die erstellten und archivierten Projektsicherungen im Allmenu unter
    Allmenu -> Datensicherung -> Sicherung einspielen
    wieder in Ihren Projektdatenbestand ein und wandeln Sie die Projekte, indem Sie jedes wieder eingespielte Projekt einmalig öffnen.
  • Spielen Sie die archivierten Sicherungen im Allmenu unter
    Allmenu -> Datei -> Dokumente beliebiger Version auf '...\Extern' einspielen
    in den externen Pfad.
    Die konvertierten Daten können nun im ProjectPilot weiterverarbeitet werden.



2. Archivierte Daten aus älteren Allplan-Versionen (älter als 3 zurückliegende Versionen):

  • Sie können zunächst versuchen, ob Sie mit der unter Punkt 1 beschriebenen Vorgehensweise die alten Projekte fehlerfrei einlesen können.
  • Wenn vorhanden, kann eine alte Allplan-Version installiert werden. Spielen Sie die erstellten und archivierten Sicherungen in der alten Allplan-Version ein und wandeln Sie die Projekte über das Allmenu oder - wenn eine komplette Projektsicherung eingespielt wurde - indem Sie jedes wieder eingespielte Projekt einmalig öffnen. Danach wiederholen Sie dieses Vorgehen mit einer neueren Version (max. 3 Versionen später), bis Sie die Daten in einer Version vorliegen haben, die max. 3 Versionen älter als Ihre aktuelle ist.




Hinweise:

  • Man kann die Datenwandlung über den kompletten Projektdatenbestand durchführen. Siehe hierzu folgendes FAQ im Allplan Connect Portal https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Wenn genügend Festplattenkapazität vorhanden ist, sollten Sie die Projekte im Projektdatenbestand behalten und mitführen. Bei der Datenwandlung aller Projekte werden sie bei jedem Upgrade in die aktuelle Version gewandelt.
  • Falls projektbezogene Makrokataloge bestehen, sollte zur Wandlung derselben einmalig der Makrokatalog aufgerufen werden.
Download PDF  FAQ_DE_Daten_aus_alten_Versionen_in_Allplan_ueberneh...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 24.10.2019
3 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Allplan startet nicht. In der Lizenzeinstellung unter Lizenzauswahl erscheint die Meldung " Es wurde keine für den Gebrauch mit Allplan geeignete Lizenz gefunden". Oder Sie erhalten plötzlich die Fehlermeldung "Die Lizenz ist nicht mehr abrufbar" oder, CmActLicense runtime system is not installed!" oder, "NemAll_DataResource20.dll: Start Error 102". Allplan startet danach nicht mehr. Wie kann das behoben werden?

Antwort:

Bitte prüfen Sie folgende Punkte:

Am Client:

Die Lizenzeinstellung können Sie aufrufen über Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl

1. Wurde die Lizenz am Client evtl. geblockt?
Prüfen Sie in der Lizenzeinstellung, ob Ihre angezeigte Lizenz unter 'Lizenzauswahl' evtl. mit deaktiviert wurde. Damit wird die Lizenz nicht verwendet.
Deaktivieren Sie die Verhinderung der Nutzung der Lizenz. Sie können auch Ihre gewünschte Lizenz explizit anhaken, dadurch wird Sie favorisiert verwendet.
Wenn Sie keine Einstellung treffen, oder mehrere Lizenzen als Favoriten markiert haben, verwendet Allplan automatisch die erste gefundene und freie Lizenz.


2. Prüfen Sie in der Lizenzeinstellung, ob die Serversuche evtl. eingeschränkt wurde.

Setzten Sie den der Haken bei 'Lizenzserver automatisch finden'. Nun sollte Ihnen die Lizenz vom Server angezeigt werden.

Hinweis: In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird. In diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen.
Bitte nur den Servernamen oder die IP Adresse eintragen (kein UNC Pfad)


3. Der lokale Windowsdienst der für die Lizenzierung benutzt wird, läuft nicht richtig.

Wenn die Kommunikation mit dem lokalen Wibudienst geblockt wird, kann im Allplan die Lizenz nicht mehr gefunden werden. Ursache ist häufig der Virenscanner.
Definieren Sie die Ausnahme für den Ordner "Codemeter". Diesen finden Sie unter: C:\Program files (X86)\Codemeter bzw. unter C:\Programme (x86)\Codemeter

Starten Sie dann den Dienst neu:

Starten Sie das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben.

CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> Starten Sie hier den CodeMeter Dienst starten
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann stoppen sie ihn und starten ihn dann erneut.


Am Lizenzserver:

4. Prüfen Sie am Server ob die Option 'Starte Netzwerk Server' aktiviert ist.

Starten Sie am Server das CodeMeter Kontrollzentrum.
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite 'Codemeter' eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.

Oder:
Geben Sie Localhost:22350in die Adresszeile Ihres Browsers ein.

  • Gehen Sie auf Einstellungen -> Server -> Server Zugriff im Bereich Netzwerk-Server klicken Sie auf Aktivieren.


Aktualisieren Sie nun die Lizenzeinstellung am Client indem Sie auf Aktualisierung drücken oder die Lizenzeinstellungsmaske erneut aufrufen. Nun sollte die Lizenz am Client sichtbar sein.


5. Starten Sie den Lizenzserverdienst am Server neu

Der Lizenzserverdienst kann über das CodeMeter Kontrollzentrum gestartet und beendet werden.

  • CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter Dienst stoppen
  • CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter Dienst starten


Aktualisieren Sie nun die Lizenzeinstellung am Client indem Sie die Lizenzeinstellungsmaske erneut aufrufen. Nun sollte die Lizenz am Client sichtbar sein.


6. Der Windowsdienst am Server der für die Lizenzierung benutzt wird, wird vom Virenscanner geblockt.

Wenn die Kommunikation mit dem Wibudienst geblockt wird, kann im Allplan die Lizenz nicht mehr gefunden werden. Ursache ist häufig der Virenscanner.
Definieren Sie die Ausnahme für den Ordner "Codemeter".
Diesen finden Sie unter: C:\Program files (X86)\Codemeter bzw. unter C:\Programme (x86)\Codemeter
Desweiteren definieren Sie noch die Ausnahme für C:\Program Files\Allplan GmbH

Starten Sie dann den Lizenzserverdienst neu.
Sollte der Dienst auf gestartet stehen, dann stoppen Sie ihn und starten ihn dann erneut.


7. Prüfen Sie die Firewall

Die Kommunikation zwischen Allplan und dem Lizenzserver findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird standardmäßig der Port 22350 verwendet, sofern der Port nicht in CodeMeter WebAdmin geändert wurde. Evtl. Firewalls sollten also entsprechend konfiguriert werden und diesen Port eingehend wie ausgehend durchlassen.

Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie den CodeMeter Lizenzserver-Dienst CodeMeter.exe freigeben. Diesen finden Sie unter Windows im Ordner %Program Files (x86)%\CodeMeter\Runtime\bin. Definieren Sie dann in dieser Firewall den CodeMeter.exe-Dienst als Ausnahme. Beachten Sie, dass auch einige Antiviren-Programme Firewall-Funktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

Download PDF  FAQ_DE_Lizenzserver_-_Es_wird_keine_Lizenz_gefunden_...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014  | Letzte Änderung: 25.11.2019
4 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie können die bei bestimmten (Speicher-/ Import-) Funktionen angebotenen Pfadeinstellungen dauerhaft geändert werden?



Antwort:

Beim Speichern, Importieren und Exportieren von Elementen oder Dateien wird von Allplan automatisch ein bestimmter Pfad bzw. Ordner vorgeschlagen, in dem die Daten abgelegt oder aus dem die Daten ausgelesen werden sollen.
Sie können für unterschiedliche Allplan Dateitypen diesen Vorschlagsordner wählen, in denen sie standardmäßig gespeichert werden sollen. Die so gewählten Ordner werden standardmäßig im Speichern-Dialog des jeweiligen Dateityps angeboten, können aber jederzeit geändert werden.

Dieser Vorschlagswert lässt sich für einzelne Befehle individuell einstellen.
Wählen Sie hierzu den Befehl Extras -> Optionen... -> Arbeitsumgebung

Unter Pfadeinstellungen erhalten Sie die Möglichkeit, die vorgeschlagenen Speicherorte voreinzustellen. Für die Pfadeinstellung stehen Ihnen die Optionen Projekt, Privat, Frei und Letzter zur Verfügung:

  • Projekt: Der Dateityp wird standardmäßig im aktuellen Projekt gespeichert (nicht verfügbar bei NDW- und NPL-Dateien).
  • Privat: Der Dateityp wird standardmäßig im Benutzerordner des Anwenders gespeichert.
  • Frei: Der Pfad für den Dateityp ist frei wählbar. Wählen Sie den Pfad, indem Sie entweder in der Spalte Ordner auf den Pfad klicken und den neuen Pfad eingeben oder klicken Sie in der Spalte Durchsuchen auf ... und wählen den Pfad in einem Dateiauswahldialog aus.
  • Letzter: Der Dateityp wird standardmäßig im zuletzt gewählten Pfad gespeichert.
Download PDF  FAQ_DE_Voreinstellungen_fuer_Speicherpfad.pdf
Version:  Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014 / Allplan 2013 / Allplan 2012 / Allplan 2011  | Letzte Änderung: 15.11.2017
1 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie können in Allplan ab Version 2011 die Querschnittsreihen aktualisiert bzw. länderspezifische Querschnittsreihen installiert werden?



Antwort:

Ab Allplan 2011 erfolgt die Installation und das Sichern von Querschnittsreihen unter Extras->Definitionen->Querschnittsreihen. In diesem Dialog finden Sie im unteren linken Bereich ein Ordner- sowie ein Diskettensymbol.

Um Querschnittsreihen-Dateien zu installieren, wählen Sie bitte das Ordnersymbol. Es wird ein Browser geöffnet. Hier erfolgt die Auswahl der zu installierenden Querschnittsreihen-Datei.
Wählen Sie die zu installierende Datei und bestätigen Sie die Auswahl mit der Schaltfläche "Öffnen". Die entsprechende Querschnittsreihe ist somit installiert und kann in Allplan verwendet werden.

Um länderspezifische Querschnittsreihen zu installieren, wählen Sie in diesem Browser den bei der Allplan-Installation angelegten Ordner New darunter finden Sie eine Ordner mit der Bezeichnung "Ing".
Diesen Ordner finden Sie in dem Allplan-Installationspfad.(z.B. C:\Programme\Nemetschek\Allplan\New\Ing)
Weitere Infos zur Anzeige des Allplan Installationspfad (DATPFAD) finden Sie unten im FAQ unter "Hinweis".
Hier sind die für verschiedene Nationen benötigten Querschnittsreihen-Dateien verfügbar.

Zum Speichern einer selbst definierten Querschnittsreihe wählen Sie bitte das Diskettensymbol. Es wird ein Browser geöffnet. Wählen Sie einen beliebigen Ordner um die derzeit in Allplan verwendeten Querschnittsreihen zu abzuspeichern.



Hinweis:

Um Querschnittsreihen aktualisieren zu können, kann es notwendig sein, dass Administratorrechte benötigt werden. Melden Sie sich gegebenenfalls als Administrator an, bevor Sie entsprechende Änderungen vornehmen.

Möchten Sie die Querschnittsreihen nur für ein bestimmtes Projekt verwenden, stellen Sie die Querschnittsreihen für dieses Projekt vor Installation der Querschnittsreihe projektbezogen ein. Wählen Sie dazu in Allplan unter Datei->Projekt öffnen. Markieren Sie das entsprechende Projekt mit der rechten Maustaste. Wählen Sie "Eigenschaften" In dem anschließend geöffneten Dialog wählen Sie unter Pfadeinstellungen->Rundstahl-und Mattenquerschnittsreihen: "Projekt".

Um den für die Allplaninstallation gewählten Pfad nachträglich zu ermitteln, wählen Sie im Allmenü unter Service->Hotlinetools->showcfg. Nach Ausführung der Funktion finden Sie im Allmenüfenster die benötigten Informationen zu dem Allplan - Installationspfad mit der Bezeichnung "DATPFAD = ....".

Die Abkürzung für die länderspezifischen Querschnittsreihen in den Dateinamen (axyzqusr.txt) sind:
aut Österreich
bel Belgien
bra Brasilien
bul Bulgarien
deu Deutschland
eng England
fra Frankreich
hol Holland
hrv Kroatien
ita Italien
kor Korea
pol Polen
rum Rumänien
rus Russland
slk Slowakei
svn Slowenien
swi Schweiz
tch Tschechien
ung Ungarn
usa USA

Hinweis:

1) Anwender, die ab Version 2018 die ActionBar Konfiguration nutzen, können die Menüleiste über die Alt -Taste temporär einblenden.

Download PDF  FAQ_DE_Querschnittsreihen_aktualisieren_ab_Allplan_2...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 23.09.2019
1 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Ich suche nach dem Upgrade auf Allplan 2016 verschiedene Bibliothekseinträge. Wo kann ich diese finden?

Hintergrund:
Für Allplan 2016 wurden die mitgelieferten Bibliotheken gestrafft, ergänzt und neu geordnet. Wenn Sie Symbole, Makros oder SmartParts aus den Bibliotheken von Allplan 2015 weiterhin nutzen möchten, können Sie diese mittels der zur Verfügung stehenden Dateien wie im Folgenden beschrieben in Ihre Bibliothek einfügen.



Antwort:

So verwenden Sie Bibliothekselemente aus Allplan 2015 in der aktuellen Version:

1. Laden Sie sich die Dateien aus Connect.
Öffnen Sie hierzu Connect ( https://connect.allplan.com/de.html ) und melden sich an.

Gehen Sie dann auf Downloads (die kleine Wolke):



Geben Sie in die Suchfelder "Allplan" und "2016" ein und laden Sie sich die "Bibliothekselemente aus Allplan 2015 im 2016 Format":



2. Laden Sie ...

a) ... entweder gezielt die einzelnen gewünschten Bibliotheken Makros, Smartparts und/oder Symbole ...
b) ... oder gleich die Gesamtbibliothek Bibliothek mit Download komplett ...
und entpacken Sie nach dem Download diese zip-Dateien.


3. Starten Sie Allplan und öffnen Sie die Palette Bibliothek.

4. Wählen Sie hier den Ordner Extern an, so dass sich der Ordner Externer Pfad öffnet. Klicken Sie auf diesen mit der rechten Maustaste und wählen im Kontextmenü "Pfad ändern".



Suchen Sie nun einen der Ordner (Makros, Symbole und SmartParts), in dem die entpackten Daten liegen. Dies müssen Sie für jede Datenart (Makros, Symbole und SmartParts) einmalig ausführen.

5. Kopieren Sie die Ordner oder Bibliothekselemente, die Sie weiterhin verwenden möchten, aus dem Ordner Extern in einen anderen Ordner, z.B. Büro, Privat oder Projekt.

Hinweis:
Ein Beispielvideo zur Installation der Bibliotheksinhalte finden Sie unter:
https://youtu.be/XWIo-8anUG4

Download PDF  FAQ_DE_Bibliothek_der_V2015_in_Allplan_2016_und_spae...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 01.10.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann man außerhalb des Büros (extern, z.B. mit eigenem Rechner im Homeoffice) eine Lizenzserverlizenz nutzen?



Antwort:

Rechner, die sich nicht direkt im Büro befinden, müssen für den Vorgang mit einer VPN Verbindung auf den Server zugreifen.
Der Bezug von Lizenzen vom Lizenzserver ist direkt übers Netzwerk, oder auch über VPN möglich.

Folgendes muss bei VPN beachten werden:
Die Kommunikation mit dem Lizenzserver erfolgt per TCP/IP über Port 22350.
Es muss nur drauf geachtet werden, dass die VPN Verdingung permanent bestehen bleibt und nicht in den Ruhemodus verfällt. Sonst sollten Sie lieber eine Lizenz über VPN ausleihen und nicht die Lizenz direkt von Server beziehen.
VPN Verbindung nur mit IPv4, IPv6 wird nicht von Allplan unterstützt.
Die Firewall muss auch auf beiden Seiten so konfiguriert sein, auf Client wie Server Seite, das die Verbindung zulässig ist, ansonsten geben Sie den Port lieber in der Firewall als Ausnahme frei.

In den meisten Fällen wird ein Lizenzserver im lokalen Netzwerk automatisch gefunden. Ist keine Lizenzen ausgewählt, dann wird automatisch die erste geeignete freie Lizenz ausgewählt.

Am Client kann nach der Installation im Dialog 'Lizenzeinstellungen' die Lizenzanwahl konfiguriert werden.
Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen
Lizenzauswahl
Lizenzserver automatisch finden:
Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Lizenzserver im LAN automatisch erkannt. In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird, in diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen (siehe zusätzlicher Servername).
Hinweis: Diese Option kann nur als Windows Administrator geändert werden.

Zusätzlicher Servername:
Wenn Automatisch finden deaktiviert ist, oder ein Lizenzserver nicht automatisch gefunden werden konnte, können Sie hier den Namen, oder die IP Adresse des Servers manuell eingeben. Geben Sie nur den Namen des Servers oder die IP Adresse ein kein UNC Pfad. Klicken Sie nach der Eingabe des Servernamens auf 'Aktualisieren', damit die Lizenzen des Lizenzservers angezeigt werden. Mehrere Servernamen werden durch Semikolon getrennt.


Wenn die Lizenz angezeigt wird und die Verbindung stabil ist, können Sie direkt die Lizenz beim Allplanstart vom Server ziehen, wenn die VPN Verbindung wackelig ist, empfiehlt es sich einfach eine Lizenz auszuleihen. Bitte beachten Sie dazu die Anleitung unter folgendem Link.
https://connect.allplan.com/de/faqid/20160523165423.html


Hinweis:
Den Einsatz von VPN für einen gemeinsame Projektablage können wir nicht empfehlen, aber eine Lizenz über VPN zu beziehen funktioniert.

Download PDF  FAQ_DE_Lizenzserver_-_Lizenzen_ueber_VPN_beziehen_.p...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 01.10.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Aufgabe:

Ein Projekt soll inklusive aller Einstellungen an ein Partnerbüro zur weiteren Bearbeitung übergeben werden.

Hinweis:

Nachfolgende Beschreibung ist nur möglich, wenn beide Partner in der gleichen Allplan-Version (ab Allplan 2018-1) arbeiten.

1. Sichern des Projektes:

Kontrollieren Sie vor der Sicherung, ob die Pfadeinstellungen für das Projekt auf "Büro" oder "Projekt" stehen.
Wählen Sie dazu das Projekt im ProjectPilot an: rechte Maustaste -> Eigenschaften -> Einstellungen, hier können Sie die Pfadeinstellungen wählen.
Für den Austausch eines Projektes an ein Partnerbüro empfehlen wir Ihnen, alle Einstellungen des zu sichernden Projektes auf "Projekt" umzustellen.
Dabei werden die Stift- und Strichdefinitionen, Benutzerschriftsätze, Muster und Schraffuren, Rundstahl-, Mattenquerschnittsreihen und die Layerdefinitionen in das Projekt kopiert und bei der Projektsicherung mitgesichert.

Hinweis:
Stellen Sie gegebenenfalls das Projekt nach der Sicherung wieder auf "Büro" zurück! Die Pfade, die bereits vorher auf "Projekt" standen sollten natürlich nicht zurückgestellt werden.

Öffnen Sie in Allplan den Dialog "Datei-> Projekt neu, öffnen..."
Wählen Sie das zu sichernde Projekt mit der rechten Maustaste an und wählen "Projektsicherung erstellen".
(in Allplan 2018: wählen Sie "Projekt komprimieren und exportieren". )
Wählen Sie danach den Speicherort.

2. Einspielen des Projektes:

So nehmen Sie ein komprimiertes Projekt in die Allplan Projektverwaltung auf

Öffnen Sie die Allplan Projektverwaltung, indem Sie auf "Datei-> Projekt neu, öffnen..." klicken.

  • Ziehen Sie mit Drag&Drop ein komprimiertes Projekt (*.zip) vom Desktop oder aus dem Windows Explorer in die Allplan Projektanwahl.
  • Geben Sie den Speicherort und einen Namen für das Projekt ein und klicken Sie auf OK.
  • Das Projekt wird entkomprimiert und in die Allplan Projektverwaltung aufgenommen.


Download PDF  FAQ_DE_Projektaustausch_incl_aller_Einstellungen_mit...
1 - 10 (33)
https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren