Suchergebnis

1 - 10 (17)
Version:  Allplan 2020  | Letzte Änderung: 24.06.2020 15:47
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Information:

Dieses Dokument bietet ergänzende Informationen zur Installation Allplan 2020.

Datensicherung/-archivierung:

Wir weisen dringend darauf hin, vor dem Upgrade auf Allplan 2020 eine vollständige Datensicherung vorzunehmen und diesen Datenbestand zu archivieren!


Installationsanweisung:


Eine ausführliche Installationsanweisung finden Sie an folgenden Stellen:

- Wenn Sie Allplan 2020 heruntergeladen und entpackt haben finden Sie im Ordner C:\Users\Public\Documents\Allplan 2020\HelpFiles\Deutsch die Datei install.chm

- oder von unserem Webdrive unter folgendem Link:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p unter Allgemein\Installationshilfe\2020


Bitte lesen Sie diese vor Installation von Allplan 2020.

Systemvoraussetzungen Allplan 2020

https://connect.allplan.com/de/faqid/20191007152505.html

Lizenzen beim Upgrade auf Allplan 2020

https://connect.allplan.com/de/faqid/20190903143207.html



Auszug aus den Installationsanweisungen (siehe oben)

Wenn Sie von Allplan 2017/2018/2019 auf Allplan 2020 umsteigen wollen, haben Sie grundsätzlich drei Installationsoptionen.

1. Neuinstallation

Allplan 2020 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2019 oder älter) bleiben unberührt. Es werden keine Daten und Einstellungen in die neue Installation übergeben.

Zur späteren Datenübernahme bieten sich folgende Möglichkeiten:

Deinstallation von Allplan 2020 und nachfolgendes Upgrade von Allplan 2017/2018/2019.
Integrieren der Daten per Hand (Administratorwissen erforderlich).

2. Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Allplan 2020 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2019 oder älter) bleiben unberührt. Der Bürostandard (\std), Projekte (\prj) und Benutzerdaten (\usr) können aus einer bestehenden Version 2017/2018/2019 automatisch in den neuen Installationsordner kopiert werden.
Somit erzeugen Sie gegebenenfalls einen doppelten Datenbestand: Alle Projekte, Standards und Ressourcen können Sie sowohl in Version Allplan 2020 als auch in 2017/2018/2019 nutzen. Damit können Sie den Übergang zur neuen Version real testen, wobei gleichzeitig die bestehende Installation von Allplan voll funktionsfähig bleibt.
Beachten Sie jedoch, dass bei dieser Arbeitsweise eine parallele Bearbeitung von Daten in beiden Installationen vermieden werden sollte, da die spätere Zusammenführung aufwändig ist.

2a. Fortführung Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Diese Möglichkeit steht zur Verfügung, wenn bereits an einem anderen Rechner, der auf den gleichen Datenserver zugreift, eine Neuinstallation mit Datenkopie erfolgt ist und deshalb die Daten bereits übernommen wurden.

3. Upgrade mit Datenübernahme von Version 2017/2018/2019

Allplan 2020 wird in einen bestehenden Ordner installiert. Die bestehende Installation von Allplan 2017/2018/2019 wird in Allplan 2020 umgewandelt, alle wichtigen Einstellungen werden übernommen (siehe auch Einschränkungen bei der Datenübernahme). Allplan 2017/2018/2019 steht anschließend nicht mehr zur Verfügung.
Eventuell bereits bestehende Installationen älter als Allplan 2017 bleiben unberührt.


Netzwerk-Installationen:

  • Bei Netzinstallationen (gemeinsamer 'zentraler Dateiablageordner') kann nur einheitlich mit einer Hauptreleaseversion gearbeitet werden - es müssen also alle Arbeitsplätze auf Allplan 2020 gebracht werden. Beachten Sie daher vor Beginn der Installation, ob für alle Arbeitsplätze die Upgradeberechtigung vorliegt. Eine gemischte Installation von verschiedenen Hauptversionen ist technisch nicht freigegeben. Entstehende Komplikationen sind durch die Wartungsverträge nicht abgedeckt.
  • Während des Upgrades darf kein Arbeitsplatz mehr mit Version 2019, 2018 bzw. 2017 gestartet sein.
  • Bei einer Installation mit Workgroupmanager müssen während des Upgrades alle Arbeitsplätze eingecheckt sein.





Datenwandlung:

Die Daten von älteren Allplan Versionen müssen zur Version 2020 gewandelt werden. Dies passiert für in Allplan 2020 geöffnete Projekte automatisch. Eine Anleitung, wie alle Projekte auf einmal gewandelt werden können, finden Sie hier:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html


IBD 2020

Über diesen Weg erhalten Sie Ihre Freischaltcodes für Allplan IBD (falls erworben):

https://connect.allplan.com/de/faqid/20110912113530.html

Download PDF  FAQ_DE_Hotletter_2020.pdf
Version:  Allplan 2019  | Letzte Änderung: 12.11.2018
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Information:

Dieses Dokument bietet ergänzende Informationen zur Installation Allplan 2019.

Datensicherung/-archivierung:

Wir weisen dringend darauf hin, vor dem Upgrade auf Allplan 2019 eine vollständige Datensicherung vorzunehmen und diesen Datenbestand zu archivieren!


Installationsanweisung:


Eine ausführliche Installationsanweisung finden Sie an folgenden Stellen:

- Wenn Sie Allplan 2019 heruntergeladen und entpackt haben finden Sie im Ordner C:\Users\Public\Documents\Allplan 2019\HelpFiles\Deutsch die Datei install.chm

- oder von unserem Webdrive unter folgendem Link:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p unter Allgemein\Installationshilfe\2019


Bitte lesen Sie diese vor Installation von Allplan 2019.

Systemvoraussetzungen Allplan 2019

https://connect.allplan.com/de/faqid/20180608093815.html

Lizenzen beim Upgrade auf Allplan 2019

https://connect.allplan.com/de/faqid/20180608092654.html



Auszug aus den Installationsanweisungen (siehe oben)

Wenn Sie von Allplan 2016/2017/2018 auf Allplan 2019 umsteigen wollen, haben Sie grundsätzlich drei Installationsoptionen. Wir empfehlen "2. Neuinstallation mit Datenkopie aus Version":

1. Neuinstallation

Allplan 2019 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2018 oder älter) bleiben unberührt. Es werden keine Daten und Einstellungen in die neue Installation übergeben.

Zur späteren Datenübernahme bieten sich folgende Möglichkeiten:

Deinstallation von Allplan 2019 und nachfolgendes Upgrade von Allplan 2016/2017/2018.
Integrieren der Daten per Hand (Administratorwissen erforderlich).

2. Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Allplan 2019 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2018 oder älter) bleiben unberührt. Der Bürostandard (\std), Projekte (\prj) und Benutzerdaten (\usr) können aus einer bestehenden Version 2016/2017/2018 automatisch in den neuen Installationsordner kopiert werden.
Somit erzeugen Sie gegebenenfalls einen doppelten Datenbestand: Alle Projekte, Standards und Ressourcen können Sie sowohl in Version Allplan 2019 als auch in 2016/2017/2018 nutzen. Damit können Sie den Übergang zur neuen Version real testen, wobei gleichzeitig die bestehende Installation von Allplan voll funktionsfähig bleibt.
Beachten Sie jedoch, dass bei dieser Arbeitsweise eine parallele Bearbeitung von Daten in beiden Installationen vermieden werden sollte, da die spätere Zusammenführung aufwändig ist.

2a. Fortführung Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Diese Möglichkeit steht zur Verfügung, wenn bereits an einem anderen Rechner, der auf den gleichen Datenserver zugreift, eine Neuinstallation mit Datenkopie erfolgt ist und deshalb die Daten bereits übernommen wurden.

3. Upgrade mit Datenübernahme von Version 2016/2017/2018

Allplan 2019 wird in einen bestehenden Ordner installiert. Die bestehende Installation von Allplan 2016/2017/2018 wird in Allplan 2019 umgewandelt, alle wichtigen Einstellungen werden übernommen (siehe auch Einschränkungen bei der Datenübernahme). Allplan 2016/2017/2018 steht anschließend nicht mehr zur Verfügung.
Eventuell bereits bestehende Installationen älter als Allplan 2016 bleiben unberührt.


Netzwerk-Installationen:

  • Bei Netzinstallationen (gemeinsamer 'zentraler Dateiablageordner') kann nur einheitlich mit einer Hauptreleaseversion gearbeitet werden - es müssen also alle Arbeitsplätze auf Allplan 2019 gebracht werden. Beachten Sie daher vor Beginn der Installation, ob für alle Arbeitsplätze die Upgradeberechtigung vorliegt. Eine gemischte Installation von verschiedenen Hauptversionen ist technisch nicht freigegeben. Entstehende Komplikationen sind durch die Wartungsverträge nicht abgedeckt.
  • Während des Upgrades darf kein Arbeitsplatz mehr mit Version 2018, 2017 bzw. 2016 gestartet sein.
  • Bei einer Installation mit Workgroupmanager müssen während des Upgrades alle Arbeitsplätze eingecheckt sein.





Datenwandlung:

Die Daten von älteren Allplan Versionen müssen zur Version 2019 gewandelt werden. Dies passiert für in Allplan 2019 geöffnete Projekte automatisch. Eine Anleitung, wie alle Projekte auf einmal gewandelt werden können, finden Sie hier:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html


IBD 2019

Über diesen Weg erhalten Sie Ihre Freischaltcodes für Allplan IBD (falls erworben):

https://connect.allplan.com/de/faqid/20110912113530.html

Download PDF  FAQ_DE_Hotletter_2019.pdf
Version:  Allplan 2018  | Letzte Änderung: 12.11.2018
2 user(s) found this FAQ helpful

Information:

Dieses Dokument bietet ergänzende Informationen zur Installation Allplan 2018.

Datensicherung/-archivierung:

Wir weisen dringend darauf hin, vor dem Upgrade auf Allplan 2018 eine vollständige Datensicherung vorzunehmen und diesen Datenbestand zu archivieren!


Installationsanweisung:


Eine ausführliche Installationsanweisung finden Sie an folgenden Stellen, oder im Anhang:

- Wenn Sie Allplan 2018 heruntergeladen haben finden Sie im Ordner Helpfiles\Deutsch die Datei install.chm
- auf unserem Webdrive: https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p unter Allgemein\Installationshilfe\2018

Bitte lesen Sie diese vor Installation von Allplan 2018.

Auszug aus den Installationsanweisungen (siehe oben)

Wenn Sie von Allplan 2015/2016/2017 auf Allplan 2018 umsteigen wollen, haben Sie grundsätzlich drei Installationsoptionen. Wir empfehlen "2. Neuinstallation mit Datenkopie aus Version":

1. Neuinstallation

Allplan 2018 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2016 oder älter) bleiben unberührt. Es werden keine Daten und Einstellungen in die neue Installation übergeben.

Zur späteren Datenübernahme bieten sich folgende Möglichkeiten:

Deinstallation von Allplan 2018 und nachfolgendes Upgrade von Allplan 2015/2016/2017.
Integrieren der Daten per Hand (Administratorwissen erforderlich).

2. Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Allplan 2018 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2017 oder älter) bleiben unberührt. Der Bürostandard (\std), Projekte (\prj) und Benutzerdaten (\usr) können aus einer bestehenden Version 2015/2016/2017 automatisch in den neuen Installationsordner kopiert werden.
Somit erzeugen Sie gegebenenfalls einen doppelten Datenbestand: Alle Projekte, Standards und Ressourcen können Sie sowohl in Version Allplan 2018 als auch in 2015/2016/2017 nutzen. Damit können Sie den Übergang zur neuen Version real testen, wobei gleichzeitig die bestehende Installation von Allplan voll funktionsfähig bleibt.
Beachten Sie jedoch, dass bei dieser Arbeitsweise eine parallele Bearbeitung von Daten in beiden Installationen vermieden werden sollte, da die spätere Zusammenführung aufwändig ist.

2a. Fortführung Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Diese Möglichkeit steht zur Verfügung, wenn bereits an einem anderen Rechner, der auf den gleichen Datenserver zugreift, eine Neuinstallation mit Datenkopie erfolgt ist und deshalb die Daten bereits übernommen wurden.

3. Upgrade mit Datenübernahme von Version 2015/2016/2017

Allplan 2018 wird in einen bestehenden Ordner installiert. Die bestehende Installation von Allplan 2015/2016/2017 wird in Allplan 2018 umgewandelt, alle wichtigen Einstellungen werden übernommen (siehe auch Einschränkungen bei der Datenübernahme). Allplan 2015/2016/2017 steht anschließend nicht mehr zur Verfügung.
Eventuell bereits bestehende Installationen älter als Allplan 2014 bleiben unberührt.



Netzwerk-Installationen:

  • Bei Netzinstallationen (gemeinsamer 'zentraler Dateiablageordner') kann nur einheitlich mit einer Hauptreleaseversion gearbeitet werden - es müssen also alle Arbeitsplätze auf Allplan 2018 gebracht werden. Beachten Sie daher vor Beginn der Installation, ob für alle Arbeitsplätze die Upgradeberechtigung vorliegt. Eine gemischte Installation von verschiedenen Hauptversionen ist technisch nicht freigegeben. Entstehende Komplikationen sind durch die Wartungsverträge nicht abgedeckt.
  • Während des Upgrades darf kein Arbeitsplatz mehr mit Version 2017, 2016 bzw. 2015 gestartet sein.
  • Bei einer Installation mit Workgroupmanager müssen während des Upgrades alle Arbeitsplätze eingecheckt sein.



Datenwandlung:

  • Die Daten von älteren Allplan Versionen müssen zur Version 2018 gewandelt werden. Dies passiert für in Allplan 2018 geöffnete Projekte automatisch. Eine Anleitung, wie alle Projekte auf einmal gewandelt werden können, finden Sie hier:

    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html

IBD 2018




Download PDF  FAQ_DE_Hotletter_2018.pdf
Version:  Allplan 2018  | Letzte Änderung: 08.06.2018
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

In diesem FAQ informieren wir Sie über einige Änderungen in der Actionbar, die im Hotfix 2018-1-1 vorgenommen wurden. So wurde z.B. der Konfigurator neu gestaltet und erweitert.
Eine grundlegende Beschreibung zur Oberfläche und zur Bedienung der Actionbar inkl. Video finden Sie im FAQ Einführung zur Actionbar.

Antwort:

1. Selbst erstellte Actionbar Vorlagen aus Allplan 2018-1 und früher verwenden:

a) Während des Updates geladene Actionbar:
Wenn während des Updates auf Allplan 2018-1-1 eine selbst erstellte Actionbar Vorlage geladen war, dann wird diese im Regelfall nach dem Update eingeblendet. Hierbei wird sowohl der variable als auch der fixe Bereich übernommen.

b) Während des Updates nicht geladene Actionbar:
Selbst erstellte Vorlagen, die während des Updates auf Allplan 2018-1-1 nicht geladen waren, sind im Allplan Benutzerordner (Allmenu -> Service -> Windows Explorer -> eigene CAD-Dokumente (USR) ) unter ...\Actionbar im XML Format gespeichert.
Sie können diese im Actionbar-Konfigurator -> Registerkarte "Rollen verwalten" –> Bereich "Rollen importieren" mit "Datei öffnen" laden. Die gewünschten Rollen können dann per Drag & Drop in den Bereich 'Meine Rollen' gezogen und importiert werden. Hierbei werden nur die variablen Bereiche berücksichtigt.

Alternativ, v.a. wenn Sie sowohl die variablen als auch die fixen Bereiche einlesen wollen, kann man den xml-Favoriten aus obigen Benutzerordner kopieren, in "configuration.actb" umbenennen und in den ...\Usr\Local\Actionbar bzw. bei Workgroupinstallation in den ...\Usr_Username_\Actionbar kopieren. Starten Sie Allplan anschließend neu.
(Tipp: Wird noch immer die vorhergehende Konfiguration angezeigt, den Actionbar Konfigurator bitte einmal starten und auf Abbrechen (nicht Speichern!) drücken, dann wird das Laden der Konfiguration nochmals angestoßen).


2. "Favorit laden" in V2018-1-1:
Die Auswahl einer Actionbar Konfiguration als Favorit ist entfallen, so dass auch das "Favorit laden"-Symbol nicht mehr vorhanden ist.
In V2018-1-1 kann man stattdessen im Actionbar-Konfigurator nun die Datei laden und dann alle Rollen oder auch nur einige Rollen in Allplan übernehmen. Sie erstellen und bearbeiten nun Rollen, Sie gestalten und speichern nicht mehr eine komplette Actionbar.

Gehen Sie zum Laden Ihrer alten xml-Datei nun in den Actionbar-Konfigurator .
Hier können Sie die abgespeicherten xml-Dateien wieder laden über Registerkarte "Rollen verwalten" – Bereich "Rollen importieren" mit "Datei öffnen" (hierbei wird der varibale Bereich berücksichtigt):



Anschließend können Sie alle oder einzelne Rollen aus dieser Datei unter "Rollen importieren" per Drag&Drop nach links unter "Meine Rollen" ziehen.
Nicht benötigte (evtl. auch doppelte Rollen) auf der linken Seite können Sie via Kontextmenü löschen.
Mittels Drag& Drop können Sie auch die Reihenfolge unter "Meine Rollen" ändern.


3. Nachfolgend noch einige generelle Hinweise:

Auf der Registerkarte Konfigurieren wird im Bereich 'Aufgaben konfigurieren' die Vorschau eingeblendet.

  • Im Bereich 'Aufgabenbereiche' finden Sie alle Aufgabenbereiche in alphabetischer Reihenfolge. Auch die Plugins können gewählt werden.
  • Alle Funktionsgruppen und Funktionen eines markierten Aufgabenbereichs werden im Bereich 'Funktionen' eingeblendet.
  • Mit Drag & Drop fügen Sie Aufgabenbereiche, Funktionsgruppen oder einzelne Funktionen in die Vorschau ein.
  • Um Aufgabenbereiche, Funktionsgruppen oder einzelne Funktionen aus einer Rolle zu entfernen, ziehen Sie diese per Drag & Drop aus der Vorschau im Bereich 'Aufgaben konfigurieren' und lassen sie innerhalb des Dialogfeldes fallen; als Zeichen für das Löschen wird ein Papierkorb-Symbol eingeblendet.
  • Änderungen in den festen (grauen) Bereichen wirken sich auf alle Rollen aus, Änderungen in den variablen (blauen) Bereichen gelten nur für die aktuell gewählte Rolle.
  • Durch Klicken der rechten Maustaste können Sie Trennstriche einfügen.
  • Mit Doppelklick auf eine Bezeichnung können Sie diese umbenennen.
  • Klicken Sie abschließend auf 'Speichern', um Ihre Änderungen zu sichern.
  • Nun können Sie die neu konfigurierte Rolle in der Actionbar auswählen.

Auf der Registerkarte 'Rollen verwalten' exportieren Sie gespeicherte Rollen oder lesen Rollen ein.

  • Mit der Schaltfläche 'Exportieren' speichern Sie eine oder mehrere markierte Rollen (Bereich 'Meine Rollen') als Konfigurationsdatei im Format *.ACTB.
  • Mit der Schaltfläche 'Löschen' entfernen Sie die markierte Rolle (Bereich 'Meine Rollen').
  • Mit der Schaltfläche 'Datei öffnen' (Bereich 'Rollen importieren') lesen Sie eine Konfigurationsdatei (*.ACTB; Actionbar_*.XML) mit allen enthaltenen Rollen ein.
  • Im Bereich 'Meine Rollen' können Sie die Reihenfolge der Rollen durch Drag & Drop ändern.
  • Wenn Sie in den Bereichen 'Meine Rollen' oder 'Rollen importieren' eine Rolle markieren, dann wird diese oben in der Vorschau dargestellt.
  • Um die importierte Rolle zu verwenden, ziehen sie diese aus dem Bereich 'Rollen importieren' in den Bereich 'Meine Rollen'. Klicken Sie anschließend auf 'Speichern'. Schließen Sie den Actionbar Konfigurator, und wählen Sie die importierte Rolle in Ihrer Actionbar. Wenn Sie statt zu speichern in die Registerkarte 'Konfigurieren' wechseln, können Sie die importierte Rolle modifizieren.

Wichtig! Mit 'Konfiguration zurücksetzen' auf der Registerkarte 'Rollen verwalten' machen Sie alle Änderungen rückgängig und stellen den Auslieferungszustand von Allplan wieder her.
Falls Sie selbst konfigurierte Rollen nach dem Zurücksetzen wieder nutzen möchten, sollten Sie diese vor dem Zurücksetzen im Bereich 'Meine Rollen' markieren und mit 'Exportieren' speichern. Nach erneutem Importieren können Sie Ihre selbst konfigurierten Rollen wieder nutzen.



Hinweis:

Tipp: Die ausführlichen Informationen zur Änderung der Actionbar finden Sie unter https://www.allplan.com/de/system/releasenotes/allplan-2018-1-1/

Download PDF  FAQ_DE_Actionbar_2018-1-1.pdf
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 25.11.2019
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Was kann die Ursache sein, wenn der Allplan Lizenzserver ("License Settings") sich nicht installieren lässt?
Während der Installation des Allplan Lizenzservers erscheint die Meldung: Installation failed



Antwort:

Bitte prüfen Sie folgende Punkte:

  • Die Installation des Lizenzserver muss auf einem 64bit Windowssystem erfolgen.
  • Vergewissern Sie sich, dass das Lizenzserversetup lokal auf der Maschine liegt und nicht übers Netz ausgeführt wird. Am besten kopieren Sie die *.exe Datei in einen Ordner den Sie neu anlegen z.B. C:\Setup.
  • Beenden Sie vor der Installation die Echtzeitprüfung, oder halten den Virenscanner komplett an.
    Schalten Sie evtl. auch die Firewall aus - Achtung in den meisten Fällen muss der Server neu gebootet werden, damit die Einstellungen übernommen werden.
  • Starten Sie die *.exe Datei über das Kontextmenü -> Als Administrator ausführen.
  • Wenn die Allplan Lizenzserver - oder auch die Lizenzverwaltung - Installation immer noch nicht ausgeführt wird, kann die Ursache
    hierfür eine fehlende "Net Framework Komponente" sein. Genutzt wird NET Framework 4.6 bzw. 4.7. Diese fehlenden Daten werden dann beim Setup unauffällig über die Website von Microsoft http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=397708 heruntergeladen und installiert. Sollte diese Seite durch den Proxy geblockt werden, kann kein Download erfolgen und die Installation von License Settings bricht ab. In diesem Fall muss der Proxy dahingehend konfiguriert werden, dass die Microsoft URL als vertrauenswürdig eingestuft wird.



Zusatz Lizenzserver auf 2008 R2 Server:
Sollte die Installation vom Lizenzserver dennoch nicht funktioniert und bei 50 % stehen bleibt, dann liegt es meistens immer noch am .NET Framework.

Versuchen Sie die .NET Version vorab von Microsoft downzuloaden und zu installieren.
Installation von .Netframework 4.6 erfordert mindestens Windows Server 2008 R2 mit SP 1. Informationen dazu finden Sie auch unter folgendem Link: https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=49982

Falls die Installation der neuen Version weiterhin scheitern sollte, finden Sie anbei einen Link für einen etwas älteren Lizenzserver. Dieser funktioniert genauso mit Allplan und wird noch mit .NET 4.5.2 betrieben.

https://webdrive.allplan.com/index.php/s/4LrjrymoxESzC6p

Laden Sie sich unter /Allgemein/Archiv/WiBu/Lizenzserver den Lizenzserver bis 2017-0 herunter.


Hinweis:

Nach erfolgreicher Installation wird bei der Lizenzaktivierung auch auf das Internet zugegriffen. Wenn Sie einen Proxy einsetzen, dann geben Sie auch noch den Zugriff auf folgende zwei URLs frei.

https://lc.codemeter.com/59885/gateways/getLicenses.php

https://lc.codemeter.com/59885/gateways/getTicketInformation.php

Download PDF  FAQ_DE_Die_Allplan_Lizenzverwaltung_bzw_-_License_Se...
Version:  Allplan 2019  | Letzte Änderung: 08.05.2019
3 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Was ist beim Upgrade von Allplan 2016/2017/2018 auf Allplan 2019 im Bezug auf die Lizenzen zu beachten?



Antwort:

Installationsmöglichkeiten während des Setups
Neuinstallation mit Datenkopie (Standard): Die Daten der Vorversion werden übernommen (Auswahl der Projekte möglich), d.h. kopiert und in die neue Version gewandelt. Die bestehende Version wird nicht verändert.
Upgrade: Die Daten werden ebenfalls übernommen, die Vorversion von Allplan steht jedoch nach der Upgrade-Installation nicht mehr zur Verfügung.
Neuinstallation: Allplan 2019 wird parallel zur bestehenden Version installiert, jedoch ohne Übernahme und Wandlung Ihrer Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe, wenn Sie während des Setups die
F1-Taste drücken.


Je nachdem, welches Lizenzierungssystem bei Ihnen im Einsatz ist, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten.


1. Upgrade von Einzelarbeitsplätzen 2016/2017/2018

Ihre Lizenz für Allplan 2019 wird automatisch aktualisiert. Starten Sie das Setup und folgen Sie dem Dialog zur Upgrade-Installation. Bei der Auswahl der Lizenzkonfiguration im Dialogfeld wählen Sie bitte ‘Aktive Lizenz verwenden'.
Folgen Sie den Installationsanweisungen bis zum Ende der Installation.

Hinweis: Die Lizenzen werden nur bei einem Upgrade automatisch aktualisiert, sollten Sie Allplan 2019 auf einem neuen Rechner installieren wollen, dann beachten Sie bitte die folgende Anleitung. https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618131629.html

Ihren Product Key erhalten Sie wie immer im Serviceportal Allplan Connect unter http://connect.allplan.com/license



2. Upgrade von Lizenzserverarbeitsplätzen 2016/2017/2018

Aktualisieren Sie zuerst Ihre Lizenz/en am Lizenzserver und führen erst dann das Upgrade an den Client Rechner durch.

So aktualisieren Sie eine Lizenz am Lizenzserver:

  • Starten Sie am Server das Programm License Settings
  • Klicken Sie links auf Lizenzaktivierung und dann auf die Lizenz, die Sie aktualisieren möchten.
  • Klicken Sie auf Lizenz aktualisieren.


Nach der Lizenzaktualisierung können Sie die Allplan Upgrade-Installation an den Client-Rechnern durchführen.
Starten Sie das Allplan Setup am Client und folgen Sie dem Dialog zur Upgrade-Installation.
Die Lizenzserverlizenz wird im Netz automatisch erkannt. Bei der Auswahl der Lizenzkonfiguration im Dialogfeld wählen Sie 'Aktive Lizenz verwenden'. Folgen Sie den Installationsanweisungen bis zum Ende der Installation.


Zusatz: Wenn Ihr Lizenzserver eine detaillierte Versionsnummer (Build-ID) direkt links unten im Programm License Settings anzeigt, ist er in der Regel kompatibel mit der neuen Version und muss nicht aktualisiert werden. Es muss nur die Lizenz/en aktualisiert werden.
Sollten Sie Ihren Lizenzserver dennoch aktualisieren wollen, dann laden Sie dazu die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect herunter.
Eine detaillierte Anleitung finden Sie hier:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20160527114300.html


Hinweis: Die Lizenzen können nur auf einem bestehenden Lizenzserver aktualisiert werden, sollten Sie mit der Umstellung auf Allplan 2019 auch Ihren Lizenzserver auf einen neuen Server umziehen wollen, dann beachten Sie bitte die folgende Anleitung.
https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618134224.html

Ihren Product Key für Allplan 2019 erhalten Sie wie immer im Serviceportal Allplan Connect unter http://connect.allplan.com/license

Lizenz-Downloads über Allplan Connect

Ihre Freischaltcodes für Allplan 2019 IBD erhalten Sie auch im Serviceportal Allplan Connect.
Klicken Sie hierzu auf Profil > Lizenzverwaltung.
Diese Funktion können Sie ausschließlich als Administrator nutzen.


Lizenz Allplan Allfa 2018
Ihre Lizenz erhalten Sie per Mail über customercare@allplan.com. Zur Lizenzerstellung senden Sie uns bitte die IP-Adresse oder die Host-ID des Allfa Datenbankservers (Oracle).

Download PDF  FAQ_DE_Lizenzen_beim_Upgrade_auf_Allplan_2019.pdf ...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 04.05.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann ich den Allplan Share Cache-Pfad ändern? Wie kann ich den 'Lokalen Dateiablageorder' vom Server auf lokal umstellen?

Hinweis:

Die nachfolgend beschriebene Vorgangsweise erfolgt auf eigene Gefahr.
Fragen dazu sollten unbedingt vor der praktischen Durchführung geklärt werden.
Erstellen Sie vor Änderungen an einer Datei immer eine Kopie.
Bevor Sie Registrierungseinträge ändern, erstellen Sie voher eine Sicherung des zu modifizierenden Registrierungsschlüssel, in dem Sie im Registrierungseditor unter Datei->exportieren.. den Schlüssel exportieren.


Antwort:

Bei Verwendung von Allplan Share wird für das temporäre Speichern der zu bearbeitenden Projektdaten der bei einer Allplan Installation definierte Pfad für die "Lokale Dateiablage" verwendet.
Dieser Pfad wird im Allmenu unter "Lokaler Dateiablageordner" angezeigt.
Wurde bei der Installation von Allplan dieser Ordner für alle Allplan- Arbeitsplätze zentralisiert auf z.B. einem Server eingerichtet,
muss, um zu verhindern, dass bei der gemeinsamen Bearbeitung von Projektdaten "Replizierkonflikte" entstehen eine Pfadumstellung dahingehend erfolgen, dass für jeden beteiligten Projektbearbeiter dieser Ordner lokal auf seinem Allplan- Rechner bereitgestellt und verwendet wird.

Die Änderung führen Sie wie folgt durch:

Beenden Sie vor der Änderung unbedingt Allplan, damit keine Datenverluste und -fehler entstehen können.

  1. Erstellen Sie auf einem lokalen Laufwerk C: oder D: des für Allplan verwendeten Rechners einen neuen Ordner mit der Bezeichnung "Lokale Daten" sowie dem Unterordner "Allplan" (z.B. C:\Lokale Daten\Allplan) .
  2. Starten Sie in Windows als Administrator den Windows Registrierungs-Editor (Start-> Ausführen-> Regedit) .
  3. Öffnen Sie in der Registrierung in der linken Spalte den Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Nemetschek\Allplan\2018.0\InstallRoot . Wenn Sie Allplan 2019 oder eine neuere Allplanversion installiert haben, dann steht in dem Pfad anstelle von „2018.0“ „2019.0“ oder die neuere Version.
  4. Aktivieren Sie in der rechten Spalte des Registrierungseditors durch einen Doppelklick auf die linke Maustaste den Bearbeitungsmodus für den Schlüssel "LocalDataDrive" und geben Sie hier lediglich das von Ihnen für die lokale Dateiablage gewählte Laufwerk (z.B. C: ) ein und bestätigen Sie die Änderung mit "OK". Somit wird die Änderung in dem Registrierungseditor übernommen.
  5. Aktivieren Sie anschließend in der rechten Spalte des Registrierungseditors durch einen Doppelklick auf die linke Maustaste den Bearbeitungsmodus für den Schlüssel "LocalDataPath" und geben Sie hier den weiteren für die lokale Dateiablage definierten Pfad (z.B. \Lokale Daten\Allplan ) ein und bestätigen Sie die Änderung mit "OK". Die Änderung wird somit in dem Registrierungseditor übernommen. Das Ergebnis sollte wie folgt aussehen:
  6. Schließen Sie den Registrierungs- Editor. Allplan verwendet für den Cache von Allplan Share jetzt den neu definierten Pfad.
    Starten Sie das Allmenu neu nun sehen Sie dort auch den lokalen Pfad angezeigt.
  7. Starten Sie Allplan und wählen Sie in der Projektauswahl das Allplan Share Projekt, damit die notwendigen Projektdaten in den neu definierten Cache geladen werden können.



Download PDF  FAQ_DE_Anpassung_des_lokalen_Dateiabelageordner_von_...
Version:  Allplan 2020  | Letzte Änderung: 24.10.2019
5 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Was ist beim Upgrade von Allplan 2017/2018/2019 auf Allplan 2020 im Bezug auf die Lizenzen zu beachten?



Antwort:

Installationsmöglichkeiten während des Setups
Neuinstallation mit Datenkopie (Standard): Die Daten der Vorversion werden übernommen (Auswahl der Projekte möglich), d.h. kopiert und in die neue Version gewandelt. Die bestehende Version wird nicht verändert.
Upgrade: Die Daten werden ebenfalls übernommen, die Vorversion von Allplan steht jedoch nach der Upgrade-Installation nicht mehr zur Verfügung.
Neuinstallation: Allplan 2020 wird parallel zur bestehenden Version installiert, jedoch ohne Übernahme und Wandlung Ihrer Daten. Weitere Informationen finden Sie in der Online-Hilfe, wenn Sie während des Setups die
F1-Taste drücken.


Je nachdem, welches Lizenzierungssystem bei Ihnen im Einsatz ist, gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten.


1. Upgrade von Einzelarbeitsplätzen 2017/2018/2019

Ihre Lizenz für Allplan 2020 wird automatisch aktualisiert. Starten Sie das Setup und folgen Sie dem Dialog zur Upgrade-Installation. Bei der Auswahl der Lizenzkonfiguration im Dialogfeld wählen Sie bitte ‘Aktive Lizenz verwenden'.
Folgen Sie den Installationsanweisungen bis zum Ende der Installation.

Hinweis: Die Lizenzen werden nur bei einem Upgrade automatisch aktualisiert, sollten Sie Allplan 2020 auf einem neuen Rechner installieren wollen, dann beachten Sie bitte die folgende Anleitung. https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618131629.html

Ihren Product Key erhalten Sie wie immer im Serviceportal Allplan Connect unter http://connect.allplan.com/license



2. Upgrade von Lizenzserverarbeitsplätzen 2017/2018/2019

Aktualisieren Sie zuerst Ihre Lizenz/en am Lizenzserver und führen erst dann das Upgrade an den Client Rechner durch.

So aktualisieren Sie eine Lizenz am Lizenzserver:

  • Starten Sie am Server das Programm License Settings
  • Klicken Sie links auf Lizenzaktivierung und dann auf die Lizenz, die Sie aktualisieren möchten.
  • Klicken Sie auf Lizenz aktualisieren.


Nach der Lizenzaktualisierung können Sie die Allplan Upgrade-Installation an den Client-Rechnern durchführen.
Starten Sie das Allplan Setup am Client und folgen Sie dem Dialog zur Upgrade-Installation.
Die Lizenzserverlizenz wird im Netz automatisch erkannt. Bei der Auswahl der Lizenzkonfiguration im Dialogfeld wählen Sie 'Aktive Lizenz verwenden'. Folgen Sie den Installationsanweisungen bis zum Ende der Installation.


Zusatz: Wenn Ihr Lizenzserver eine detaillierte Versionsnummer (Build-ID) direkt links unten im Programm License Settings anzeigt, ist er in der Regel kompatibel mit der neuen Version und muss nicht zwingend aktualisiert werden. Es muss nur die Lizenz/en aktualisiert werden.
Sollten Sie Ihren Lizenzserver dennoch aktualisieren wollen, dann laden Sie dazu die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect herunter.
Eine detaillierte Anleitung finden Sie hier:
https://connect.allplan.com/de/faqid/20160527114300.html


Hinweis: Die Lizenzen können nur auf einem bestehenden Lizenzserver aktualisiert werden, sollten Sie mit der Umstellung auf Allplan 2020 auch Ihren Lizenzserver auf einen neuen Server umziehen wollen, dann beachten Sie bitte die folgende Anleitung.
https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618134224.html

Ihren Product Key für Allplan 2020 erhalten Sie wie immer im Serviceportal Allplan Connect unter http://connect.allplan.com/license

Lizenz-Downloads über Allplan Connect

Ihre Freischaltcodes für Allplan 2020 IBD erhalten Sie auch im Serviceportal Allplan Connect.
Klicken Sie hierzu auf Profil > Lizenzverwaltung.
Diese Funktion können Sie ausschließlich als Administrator nutzen.


Lizenz Allplan Allfa 2019
Ihre Lizenz erhalten Sie per Mail über customercare@allplan.com. Zur Lizenzerstellung senden Sie uns bitte die IP-Adresse oder die Host-ID des Allfa Datenbankservers (Oracle).

Download PDF  FAQ_DE_Lizenzen_beim_Upgrade_auf_Allplan_2020.pdf ...
Version:  Allplan 2016  | Letzte Änderung: 26.02.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann man ein Upgrade auf Allplan 2016 von der Version 2013 oder älter durchführen?



Antwort:

Ein direktes Upgrade und eine qualitätsgesicherte Datenwandlung auf Allplan 2016 ist von Version 2015, 2014 und 2013 möglich.
Nachfolgend werden die notwendigen Schritte beschrieben, um ein Upgrade aus einer älteren Version durchzuführen und die Daten zu übernehmen.
Suchen Sie den Abschnitt mit der von Ihnen eingesetzten Ausgangsversion heraus und beginnen Sie an dieser Stelle.

Hinweise

  • Falls die notwendigen Installations-DVDs/CDs nicht vorhanden sind, so können die für das Upgrade notwendigen Allplan-Versionen und Lizenzen vom FTP-Server herunter geladen werden.
    Die entsprechenden Links finden Sie im Text an der entsprechenden Stelle.
  • Bei Netzinstallationen ist das Upgrade an allen Arbeitsplätzen durchzuführen, die gegebenenfalls beschriebene Datenkonvertierung nur an einem Arbeitsplatz.
  • Bei einem Hardwarewechsel sollte zunächst die Installation versionsgleich auf den neuen Rechner übertragen werden, um die Funktionsweise zu überprüfen.
    Von einem gleichzeitigen Wechsel von Hardware und Version in einem Schritt wird dringend abgeraten. Bitte wenden Sie sich bei Installationen mit gleichzeitigem Hardwarewechsel an Ihre zuständige Nemetschek Vertriebsstelle.
  • Bei einem Upgrade kann die Funktionalität „Workgroupmanager“ nicht programmgesteuert hinzu geschaltet werden.
    Auch hierfür wenden Sie sich bitte an Ihre betreuende Nemetschek Vertriebsstelle.


1. Upgrade von Allplan 2013, 2014 bzw. 2015 auf Allplan 2016
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2016 durch. Verwenden Sie das Installationspaket und den Productkey aus unserem Serviceportalportal Allplan Connect http://connect.allplan.com/

Beachten Sie, mit der Version Allplan 2016 gibt es ein neues Schutzsystem. Was beim beim Upgrade auf Allplan 2016 im Bezug auf Lizenzen zu beachten ist finden Sie in diesem FAQ in Allplan Connect:https://connect.allplan.com/de/faqid/20150616150616.html


Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2016.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2016 →
Allmenu 2016 → Service → Hotlinetools → docsize → 512 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2016 →
    Allmenu 2016 → Service → Hotlinetools → docsize → (z.B.) 128 → OK



2. Upgrade von Allplan 2013 bzw. 2014 auf Allplan 2015
Von diesen Versionen ist ein direktes Upgrade möglich.
Führen Sie das Upgrade auf Version 2015 durch.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2015/Installationspaket/

Laden Sie sich die ZIP-Datei herunter Drücken Sie dazu neben der Größenangabe der Datei rechts auf die drei Punkte und wählen dort herunterladen. Entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".


Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2015.
Stellen Sie dazu die Teilbildgröße auf den Maximal-Wert:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2015 →
Allmenu 2015 → Service → Hotlinetools → docsize → 512 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:

  • Die Datenkonvertierung kann von mehreren Arbeitsplätzen aus gleichzeitig gestartet werden.
  • FAQ zur Datenwandlung in Allplan Connect:
    https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html
  • Stellen Sie nach der Datenwandlung die Teilbildgröße wieder zurück:
    Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2015 →
    Allmenu 2015 → Service → Hotlinetools → docsize → (z.B.) 128 → OK



3. Upgrade von Allplan 2009 (nicht Allplan Edition) bzw. 2011, 2012 auf Allplan 2013
Installieren Sie Allplan 2013 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:

Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2013/Installationspaket/

Laden Sie das für Ihr Betriebssystem erforderliches Installationspaket herunter, entpacken es und starten Sie die *.exe mit einem Doppelklick.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz Upgrade-Dummy-Lizenzaus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2013:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2013 →
Allmenu 2013 → Service → Hotlinetools → docsize → 256 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:


Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie in oben stehenden Kapiteln 1. "Upgrade von Allplan 2013, 2014 bzw. 2015 auf Allplan 2016" oder 2. "Upgrade von Allplan 2013 bzw. 2014 auf Allplan 2015“ beschrieben.


4. Upgrade von Allplan 2006 bzw. 2008 (nicht Allplan Edition) auf Allplan 2009
Installieren Sie Allplan 2009-2-5 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2009/Installationspaket/

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan 2009-2-5_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2009.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan 2009-2-5 Release" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 009 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2009.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2009:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2009 →
Allmenu 2009 → Service → Hotlinetools → docsize → 256 → OK
und dann
Allmenu → Service → Hotline-Tools → datwaprjs: Datenkonvertierung aller Projekte
Wenn Sie beide nachfolgenden Meldungen mit "Ja" beantworten, wird die Datenkonvertierung für alle Projekte durchgeführt.
Hinweise:


Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 3. "Upgrade von Allplan 2009 bzw. 2011, 2012 auf Allplan 2013“ beschrieben.


5. Upgrade von Allplan 2004 bzw. 2005 (nicht Allplan LT) auf Allplan 2006
Installieren Sie Allplan 2006.2_3 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:

https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2006/Installationspaket/

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_2006.2_3_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2006.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_2006.2_3_Release.zip" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 006 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2006.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Wandeln Sie den gesamten Datenbestand auf Version 2006:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2006 →
Allmenu 2006 → Service → Hotlinetools → docsize → 160 → OK
und dann
Allmenu → Service → Eingabeaufforderung →
Eingabe: allplan_2006.exe -d 2006 #
Mit Return bestätigen

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 4. "Upgrade von Allplan 2006 bzw. 2008 auf Allplan 2009“ beschrieben.


6. Upgrade von Allplan FT V2003 (nicht Allplan LT V2003) auf Allplan 2004
Installieren Sie Allplan 2004.0b5 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2004/Installationspaket/


Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_2004.0b5" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2004.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_2004.0b5" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 004 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2004.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Wichtiger Hinweis zur nachfolgenden Datenwandlung:
Für die nachfolgende Maßnahme ist es unbedingt erforderlich, dass am betreffenden Arbeitsplatz ein Allplan-Dongle angesteckt ist und während der gesamten Datenwandlung angesteckt bleibt!


Datenwandlung:
Der gesamte Datenbestand ist auf Version 2004 zu konvertieren:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2004 →
Allmenu 2004 → Service → Hotline-Tools → TB-Size (Abfragen bestätigen) →
Eingabe: 160 → OK
und dann
Allmenu 2004 → Service → Eingabeaufforderung →
Eingabe: allplan_2004_0.exe -d 2004 #
Mit Return bestätigen

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 5. "Upgrade von Allplan 2004 bzw. 2005 auf Allplan 2006“ beschrieben.


7. Upgrade von Allplan FT V16 bzw. V17 (nicht Allplan LT V16/17) auf Allplan 2003
Installieren Sie Allplan 2003.1b als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.
Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/2003/Installationspaket/

Laden Sie sich die ZIP-Datei herunter Drücken Sie dazu neben der Größenangabe der Datei rechts auf die drei Punkte und wählen dort herunterladen. Entpacken Sie die Zip-Datei und starten Sie die Exe-Datei mit einem Rechtsklick, und wählen Sie "Als Administrator ausführen".

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_2003.1b_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2003.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_2003.1b_Release.zip" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 003 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan2003.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Danach ist der gesamte Datenbestand auf Version 2003 zu konvertieren:
Start → Programme → Nemetschek → Allplan 2003 →
Allmenu 2003 → Service → Hotline-Tools → ownsize (Abfragen bestätigen) →
Eingabe: 8000000→ OK
und dann

Allmenu 2003 → Service → DOS-Fenster starten →
Eingabe: allplan_2003_1.exe -d 2003 #

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 6. "Upgrade von Allplan FT V2003 auf Allplan 2004“ beschrieben.


8. Upgrade von Allplan V14 bzw. V15 auf Allplan FT V16
Installieren Sie Allplan V16.3 als Upgrade Ihrer installierten Version auf allen betreffenden Arbeitsplätzen.

Sie können die Allplanversion mit der Installationslizenz unter nachfolgendem Link herunter laden:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/16/Installationspaket/

Laden Sie die beiden Dateien "Allplan_16.3_Release.zip" und "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan16.zip" herunter und entpacken Sie diese in einen Ordner.
Führen Sie die Datei Setup.exe aus dem entpackten Archiv "Allplan_16.3_Release.zip" aus.
Wählen Sie beim Upgrade bei dem Punkt "Lizenz auswählen", die Lizenz 016 aus dem entpackten Archiv "Dummy-Installations-Lizenz_Allplan16.zip" aus. Mit dieser Lizenz ist nur das Upgrade möglich, Allplan kann nicht gestartet werden.

Datenwandlung:
Eine Datenwandlung ist nicht notwendig.

Weiteres Upgrade:
Verfahren Sie danach wie im oben stehenden Kapitel 7. "Upgrade von Allplan FT V16 bzw. V17 auf Allplan 2003" beschrieben.


9. Upgrade von Allplan V11 bzw. V12
Für Allplan V11 bzw. V12 kann keine Setup-Prozedur angeboten werden Allplan 2012 wird neu installiert.

Datenwandlung:
Die nachfolgend beschriebene Datenwandlung aus den oben genannten Versionen ist durch Nemetschek nicht qualitäts­gesichert, d.h. es ist nicht sichergestellt ob die Daten korrekt eingelesen werden.

Datenübernahme:
Einzelne Projektdaten können – unter vorgenannter Einschränkung zur Datenwandlung – manuell direkt in Allplan 2012 übernommen werden.
Hinweis:
Ältere Daten (Allplan V10 und älter) können in Allplan 2011 nicht eingespielt werden.


10. Allplan Edition 2006 bis 2009 und Allplan LT V16 bis LT 2005
Seit Version 2011 ist die Produktlinie Allplan Edition (früher Allplan LT) entfallen.
Für Allplan Edition und Allplan LT Produkte kann keine Setup-Prozedur angeboten werden.
Allplan 2012 wird neu installiert.

Datenwandlung:
Die nachfolgend beschriebene Datenwandlung aus den oben genannten Versionen ist durch Nemetschek nicht qualitätsgesichert, d.h. es ist nicht sichergestellt ob die Daten korrekt eingelesen werden.
Datenübernahme:
Dateien direkt öffnen:
NDW- und NPL-Dateien können – unter vorgenannter Einschränkung zur Datenwandlung – direkt in Allplan 2012 (bzw. auf 2011) aufgerufen werden und werden zu diesem Zeitpunkt konvertiert.

Übernahme von Teilbildern in die Projektstruktur:
Teilbilder, die in Allplan Edition bzw. Allplan LT erstellt wurden, können über folgenden Weg – unter vorgenannter Einschränkung zur Datenwandlung – in ein Projekt kopiert und dabei gewandelt werden.
Das Projekt, in dem die Daten eingelesen werden sollen, im ProjectPilot öffnen und mit der rechten Maustaste auf den Knoten Teilbilder klicken.
Über den Punkt „Import NDW-Datei“ aus dem Kontextmenu können die Teilbilder an die gewünschte Stelle eingespielt werden.

Download PDF  FAQ_DE_Upgrade_von_aelteren_Versionen.pdf Herunterladen 2016-Upgrade-Dummy-Lizenzen.zip
Version:  Allplan 2021  | Letzte Änderung: 06.10.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Information:

Dieses Dokument bietet ergänzende Informationen zur Installation von Allplan 2021.

Datensicherung/-archivierung:

Wir weisen dringend darauf hin, vor dem Upgrade auf Allplan 2021 eine vollständige Datensicherung vorzunehmen und diesen Datenbestand zu archivieren!


Installationsanweisung:


Eine ausführliche Installationsanweisung finden Sie an folgenden Stellen:

- Wenn Sie Allplan 2021 heruntergeladen und entpackt haben finden Sie im Ordner C:\Users\Public\Documents\Allplan 2021\HelpFiles\Deutsch die Datei install.chm

- oder von unserem Webdrive unter folgendem Link:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p unter Allgemein\Installationshilfe\2021


Bitte lesen Sie diese vor Installation von Allplan 2021.

Systemvoraussetzungen Allplan 2021

https://connect.allplan.com/de/faqid/20200930085615.html

Lizenzen beim Upgrade auf Allplan 2021

https://connect.allplan.com/de/faqid/20200821110044.html



Auszug aus den Installationsanweisungen (siehe oben)

Wenn Sie von Allplan 2018/2019/2020 auf Allplan 2021 umsteigen wollen, haben Sie grundsätzlich drei Installationsoptionen.

1. Neuinstallation

Allplan 2021 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2020 oder älter) bleiben unberührt. Es werden keine Daten und Einstellungen in die neue Installation übergeben.

Zur späteren Datenübernahme bieten sich folgende Möglichkeiten:

Deinstallation von Allplan 2021 und nachfolgendes Upgrade von Allplan 2018/2019/2020.
Integrieren der Daten per Hand (Administratorwissen erforderlich).

2. Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Allplan 2021 wird in einen neuen Ordner installiert. Eventuell bereits bestehende Installationen von Allplan (2020 oder älter) bleiben unberührt. Der Bürostandard (\std), Projekte (\prj) und Benutzerdaten (\usr) können aus einer bestehenden Version 2018/2019/2020 automatisch in den neuen Installationsordner kopiert werden.
Somit erzeugen Sie gegebenenfalls einen doppelten Datenbestand: Alle Projekte, Standards und Ressourcen können Sie sowohl in Version Allplan 2021 als auch in 2018/2019/2020 nutzen. Damit können Sie den Übergang zur neuen Version real testen, wobei gleichzeitig die bestehende Installation von Allplan voll funktionsfähig bleibt.
Beachten Sie jedoch, dass bei dieser Arbeitsweise eine parallele Bearbeitung von Daten in beiden Installationen vermieden werden sollte, da die spätere Zusammenführung aufwändig ist.

2a. Fortführung Neuinstallation mit Datenkopie aus Version

Diese Möglichkeit steht zur Verfügung, wenn bereits an einem anderen Rechner, der auf den gleichen Datenserver zugreift, eine Neuinstallation mit Datenkopie erfolgt ist und deshalb die Daten bereits übernommen wurden.

3. Upgrade mit Datenübernahme von Version 2018/2019/2020

Allplan 2021 wird in einen bestehenden Ordner installiert. Die bestehende Installation von Allplan 2018/2019/2020 wird in Allplan 2021 umgewandelt, alle wichtigen Einstellungen werden übernommen (siehe auch Einschränkungen bei der Datenübernahme). Allplan 2018/2019/2020 steht anschließend nicht mehr zur Verfügung.
Eventuell bereits bestehende Installationen älter als Allplan 2018 bleiben unberührt.


Netzwerk-Installationen:

  • Bei Netzinstallationen (gemeinsamer 'zentraler Dateiablageordner') kann nur einheitlich mit einer Hauptreleaseversion gearbeitet werden - es müssen also alle Arbeitsplätze auf Allplan 2021 gebracht werden. Beachten Sie daher vor Beginn der Installation, ob für alle Arbeitsplätze die Upgradeberechtigung vorliegt. Eine gemischte Installation von verschiedenen Hauptversionen ist technisch nicht freigegeben. Entstehende Komplikationen sind durch die Wartungsverträge nicht abgedeckt.
  • Während des Upgrades darf kein Arbeitsplatz mehr mit Version 2020, 2019 bzw. 2018 gestartet sein.
  • Bei einer Installation mit Workgroupmanager müssen während des Upgrades alle Arbeitsplätze eingecheckt sein.





Datenwandlung:

Die Daten von älteren Allplan Versionen müssen zur Version 2021 gewandelt werden. Dies passiert für in Allplan 2021 geöffnete Projekte automatisch. Eine Anleitung, wie alle Projekte auf einmal gewandelt werden können, finden Sie hier:

https://connect.allplan.com/de/faqid/20090408124904.html


IBD 2021

Über diesen Weg erhalten Sie Ihre Freischaltcodes für Allplan IBD (falls erworben):

https://connect.allplan.com/de/faqid/20110912113530.html

Download PDF  FAQ_DE_Hotletter_2021.pdf
1 - 10 (17)
https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren