Suchergebnis

1 - 5 (5)
  • 1
Version:  Allplan 2018  | Letzte Änderung: 08.06.2018
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

In diesem FAQ informieren wir Sie über einige Änderungen in der Actionbar, die im Hotfix 2018-1-1 vorgenommen wurden. So wurde z.B. der Konfigurator neu gestaltet und erweitert.
Eine grundlegende Beschreibung zur Oberfläche und zur Bedienung der Actionbar inkl. Video finden Sie im FAQ Einführung zur Actionbar.

Antwort:

1. Selbst erstellte Actionbar Vorlagen aus Allplan 2018-1 und früher verwenden:

a) Während des Updates geladene Actionbar:
Wenn während des Updates auf Allplan 2018-1-1 eine selbst erstellte Actionbar Vorlage geladen war, dann wird diese im Regelfall nach dem Update eingeblendet. Hierbei wird sowohl der variable als auch der fixe Bereich übernommen.

b) Während des Updates nicht geladene Actionbar:
Selbst erstellte Vorlagen, die während des Updates auf Allplan 2018-1-1 nicht geladen waren, sind im Allplan Benutzerordner (Allmenu -> Service -> Windows Explorer -> eigene CAD-Dokumente (USR) ) unter ...\Actionbar im XML Format gespeichert.
Sie können diese im Actionbar-Konfigurator -> Registerkarte "Rollen verwalten" –> Bereich "Rollen importieren" mit "Datei öffnen" laden. Die gewünschten Rollen können dann per Drag & Drop in den Bereich 'Meine Rollen' gezogen und importiert werden. Hierbei werden nur die variablen Bereiche berücksichtigt.

Alternativ, v.a. wenn Sie sowohl die variablen als auch die fixen Bereiche einlesen wollen, kann man den xml-Favoriten aus obigen Benutzerordner kopieren, in "configuration.actb" umbenennen und in den ...\Usr\Local\Actionbar bzw. bei Workgroupinstallation in den ...\Usr_Username_\Actionbar kopieren. Starten Sie Allplan anschließend neu.
(Tipp: Wird noch immer die vorhergehende Konfiguration angezeigt, den Actionbar Konfigurator bitte einmal starten und auf Abbrechen (nicht Speichern!) drücken, dann wird das Laden der Konfiguration nochmals angestoßen).


2. "Favorit laden" in V2018-1-1:
Die Auswahl einer Actionbar Konfiguration als Favorit ist entfallen, so dass auch das "Favorit laden"-Symbol nicht mehr vorhanden ist.
In V2018-1-1 kann man stattdessen im Actionbar-Konfigurator nun die Datei laden und dann alle Rollen oder auch nur einige Rollen in Allplan übernehmen. Sie erstellen und bearbeiten nun Rollen, Sie gestalten und speichern nicht mehr eine komplette Actionbar.

Gehen Sie zum Laden Ihrer alten xml-Datei nun in den Actionbar-Konfigurator .
Hier können Sie die abgespeicherten xml-Dateien wieder laden über Registerkarte "Rollen verwalten" – Bereich "Rollen importieren" mit "Datei öffnen" (hierbei wird der varibale Bereich berücksichtigt):



Anschließend können Sie alle oder einzelne Rollen aus dieser Datei unter "Rollen importieren" per Drag&Drop nach links unter "Meine Rollen" ziehen.
Nicht benötigte (evtl. auch doppelte Rollen) auf der linken Seite können Sie via Kontextmenü löschen.
Mittels Drag& Drop können Sie auch die Reihenfolge unter "Meine Rollen" ändern.


3. Nachfolgend noch einige generelle Hinweise:

Auf der Registerkarte Konfigurieren wird im Bereich 'Aufgaben konfigurieren' die Vorschau eingeblendet.

  • Im Bereich 'Aufgabenbereiche' finden Sie alle Aufgabenbereiche in alphabetischer Reihenfolge. Auch die Plugins können gewählt werden.
  • Alle Funktionsgruppen und Funktionen eines markierten Aufgabenbereichs werden im Bereich 'Funktionen' eingeblendet.
  • Mit Drag & Drop fügen Sie Aufgabenbereiche, Funktionsgruppen oder einzelne Funktionen in die Vorschau ein.
  • Um Aufgabenbereiche, Funktionsgruppen oder einzelne Funktionen aus einer Rolle zu entfernen, ziehen Sie diese per Drag & Drop aus der Vorschau im Bereich 'Aufgaben konfigurieren' und lassen sie innerhalb des Dialogfeldes fallen; als Zeichen für das Löschen wird ein Papierkorb-Symbol eingeblendet.
  • Änderungen in den festen (grauen) Bereichen wirken sich auf alle Rollen aus, Änderungen in den variablen (blauen) Bereichen gelten nur für die aktuell gewählte Rolle.
  • Durch Klicken der rechten Maustaste können Sie Trennstriche einfügen.
  • Mit Doppelklick auf eine Bezeichnung können Sie diese umbenennen.
  • Klicken Sie abschließend auf 'Speichern', um Ihre Änderungen zu sichern.
  • Nun können Sie die neu konfigurierte Rolle in der Actionbar auswählen.

Auf der Registerkarte 'Rollen verwalten' exportieren Sie gespeicherte Rollen oder lesen Rollen ein.

  • Mit der Schaltfläche 'Exportieren' speichern Sie eine oder mehrere markierte Rollen (Bereich 'Meine Rollen') als Konfigurationsdatei im Format *.ACTB.
  • Mit der Schaltfläche 'Löschen' entfernen Sie die markierte Rolle (Bereich 'Meine Rollen').
  • Mit der Schaltfläche 'Datei öffnen' (Bereich 'Rollen importieren') lesen Sie eine Konfigurationsdatei (*.ACTB; Actionbar_*.XML) mit allen enthaltenen Rollen ein.
  • Im Bereich 'Meine Rollen' können Sie die Reihenfolge der Rollen durch Drag & Drop ändern.
  • Wenn Sie in den Bereichen 'Meine Rollen' oder 'Rollen importieren' eine Rolle markieren, dann wird diese oben in der Vorschau dargestellt.
  • Um die importierte Rolle zu verwenden, ziehen sie diese aus dem Bereich 'Rollen importieren' in den Bereich 'Meine Rollen'. Klicken Sie anschließend auf 'Speichern'. Schließen Sie den Actionbar Konfigurator, und wählen Sie die importierte Rolle in Ihrer Actionbar. Wenn Sie statt zu speichern in die Registerkarte 'Konfigurieren' wechseln, können Sie die importierte Rolle modifizieren.

Wichtig! Mit 'Konfiguration zurücksetzen' auf der Registerkarte 'Rollen verwalten' machen Sie alle Änderungen rückgängig und stellen den Auslieferungszustand von Allplan wieder her.
Falls Sie selbst konfigurierte Rollen nach dem Zurücksetzen wieder nutzen möchten, sollten Sie diese vor dem Zurücksetzen im Bereich 'Meine Rollen' markieren und mit 'Exportieren' speichern. Nach erneutem Importieren können Sie Ihre selbst konfigurierten Rollen wieder nutzen.



Hinweis:

Tipp: Die ausführlichen Informationen zur Änderung der Actionbar finden Sie unter https://www.allplan.com/de/system/releasenotes/allplan-2018-1-1/

PDF herunterladen  FAQ_DE_Actionbar_2018-1-1.pdf
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 04.05.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann ich den Allplan Share Cache-Pfad ändern? Wie kann ich den 'Lokalen Dateiablageorder' vom Server auf lokal umstellen?

Hinweis:

Die nachfolgend beschriebene Vorgangsweise erfolgt auf eigene Gefahr.
Fragen dazu sollten unbedingt vor der praktischen Durchführung geklärt werden.
Erstellen Sie vor Änderungen an einer Datei immer eine Kopie.
Bevor Sie Registrierungseinträge ändern, erstellen Sie voher eine Sicherung des zu modifizierenden Registrierungsschlüssel, in dem Sie im Registrierungseditor unter Datei->exportieren.. den Schlüssel exportieren.


Antwort:

Bei Verwendung von Allplan Share wird für das temporäre Speichern der zu bearbeitenden Projektdaten der bei einer Allplan Installation definierte Pfad für die "Lokale Dateiablage" verwendet.
Dieser Pfad wird im Allmenu unter "Lokaler Dateiablageordner" angezeigt.
Wurde bei der Installation von Allplan dieser Ordner für alle Allplan- Arbeitsplätze zentralisiert auf z.B. einem Server eingerichtet,
muss, um zu verhindern, dass bei der gemeinsamen Bearbeitung von Projektdaten "Replizierkonflikte" entstehen eine Pfadumstellung dahingehend erfolgen, dass für jeden beteiligten Projektbearbeiter dieser Ordner lokal auf seinem Allplan- Rechner bereitgestellt und verwendet wird.

Die Änderung führen Sie wie folgt durch:

Beenden Sie vor der Änderung unbedingt Allplan, damit keine Datenverluste und -fehler entstehen können.

  1. Erstellen Sie auf einem lokalen Laufwerk C: oder D: des für Allplan verwendeten Rechners einen neuen Ordner mit der Bezeichnung "Lokale Daten" sowie dem Unterordner "Allplan" (z.B. C:\Lokale Daten\Allplan) .
  2. Starten Sie in Windows als Administrator den Windows Registrierungs-Editor (Start-> Ausführen-> Regedit) .
  3. Öffnen Sie in der Registrierung in der linken Spalte den Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Nemetschek\Allplan\2018.0\InstallRoot . Wenn Sie Allplan 2019 oder eine neuere Allplanversion installiert haben, dann steht in dem Pfad anstelle von „2018.0“ „2019.0“ oder die neuere Version.
  4. Aktivieren Sie in der rechten Spalte des Registrierungseditors durch einen Doppelklick auf die linke Maustaste den Bearbeitungsmodus für den Schlüssel "LocalDataDrive" und geben Sie hier lediglich das von Ihnen für die lokale Dateiablage gewählte Laufwerk (z.B. C: ) ein und bestätigen Sie die Änderung mit "OK". Somit wird die Änderung in dem Registrierungseditor übernommen.
  5. Aktivieren Sie anschließend in der rechten Spalte des Registrierungseditors durch einen Doppelklick auf die linke Maustaste den Bearbeitungsmodus für den Schlüssel "LocalDataPath" und geben Sie hier den weiteren für die lokale Dateiablage definierten Pfad (z.B. \Lokale Daten\Allplan ) ein und bestätigen Sie die Änderung mit "OK". Die Änderung wird somit in dem Registrierungseditor übernommen. Das Ergebnis sollte wie folgt aussehen:
  6. Schließen Sie den Registrierungs- Editor. Allplan verwendet für den Cache von Allplan Share jetzt den neu definierten Pfad.
    Starten Sie das Allmenu neu nun sehen Sie dort auch den lokalen Pfad angezeigt.
  7. Starten Sie Allplan und wählen Sie in der Projektauswahl das Allplan Share Projekt, damit die notwendigen Projektdaten in den neu definierten Cache geladen werden können.



PDF herunterladen  FAQ_DE_Anpassung_des_lokalen_Dateiabelageordner_von_...
Version:  Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014  | Letzte Änderung: 20.08.2019
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Fragen:

Warum kann ein Benutzer in einem Projekt nichts sehen, bzw. warum fehlen einige Elemente in den Teilbildern?
Warum sind die Layer für einen Benutzer nicht sichtbar?
Warum ist in der Layerauswahl kein Rechteset anwählbar?



Antwort:

Vermutlich haben Sie / der betreffende Allplanbenutzer noch keine Rechtesets zugewiesen bekommen oder die Layer sind im jeweiligen Rechteset gesperrt. Der Benutzer kann zuerst prüfen, ob möglicherweise ein anderes Rechteset wählbar ist.


1. Anderes Rechteset wählen

Dazu öffnen Sie im betreffenden Projekt die Layereinstellungen (Format -> Layer auswählen, einstellen). Prüfen Sie oben rechts unter "Rechteset im Listenfeld", ob Sie ein anderes Rechteset (z.B. ALLPLAN) auswählen können.
Im Rechteset ALLPLAN haben standardmäßig vorkonfiguriert alle Layer volles Zugriffsrecht.

Wenn der Benutzer keines oder kein Rechteset mit vollem Zugriffsrecht zur Auswahl hat, so sollten Sie die Rechtesets korrekt zuweisen.
Dies kann nur durch einen Benutzer mit Administratorrechten oder bei projektspezifischer Layerstruktur zusätzlich durch den Projekteigentümer vorgenommen werden.

Melden Sie sich daher als Benutzer mit Administratorrechten an und führen Sie die Schritte 2 und ggf. 3 durch.


2. Rechteset zuweisen:

Rufen Sie das Projekt auf, in dem die gesperrten Layer liegen.

Öffnen Sie dort die Layereinstellungen (Format -> Layer auswählen, einstellen). Wechseln Sie hier auf die Registerkarte "Rechteset" und öffnen Sie Rechteset definieren, modifizieren.

In der Registerkarte "Rechteset zuordnen" können Sie den entsprechenden Benutzer markieren und über Pfeil-Tasten das Rechteset zuordnen.

Bestätigen Sie anschließend die Eingabe mit OK.


3. Zugriffsrecht der Layer im Rechteset anpassen

Prüfen Sie nun noch die Zugriffrechte der einzelnen Layer in dem zugewiesenen Rechteset.
Stellen Sie rechts unter "Rechteset im Listenfeld" hierzu das entsprechende Rechteset (z.B. ALLPLAN) ein.

Prüfen Sie ob nun im linken Feld gesperrte Layer vorhanden sind (grau oder weiß gekennzeichnet). Zum entsperren markieren Sie diese Layer oder markieren Sie einfach alle aufgelisteten Layer mit STRG+A. und geben diesen Layern über die entsprechende Schaltfläche im Bereich "Rechte ändern" Volles Zugriffsrecht (modifizierbar) .
Bestätigen Sie anschließend die Änderungen mit OK.

Wenn sich nun der Benutzer wieder am Rechner anmeldet und das Projekt öffnet, so kann er in den Layereinstellungen das Rechteset aktivieren. Danach werden alle Layer angezeigt und können bearbeitbar geschaltet werden.

Gehen Sie ebenso mit eventuell verwendeten Plotsets vor.


Alternativ:

Seit Version 2006 kann der Administrator auf der Registerkarte "Rechteset" (in Version 2006 "Planungsgruppe") bei den Administrator Optionen Jedem Benutzer, für welchen keine explizite Zuweisung existiert, alle Plotsets und Rechtesets anzeigen aktivieren. Auf diese Weise entfällt, das Zuordnen von neuen Benutzern in die Rechtesets. Diese Option wirkt projektübergreifend auf alle Projekte.

Sobald einem Benutzer aber bereits ein Rechteset oder Plotset zugewiesen ist, wirkt diese Option für den betreffenden Benutzer nicht mehr.



Hinweis:

Da ein Projekt auch seine eigene Layerstruktur haben kann, ist es sehr wichtig, dass Sie immer im richtigen Projekt das Rechteset überprüfen.
Ob ein Projekt eine eigene Layerstruktur verwendet, können Sie prüfen über
Datei -> Projekt öffnen -> klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Projekt und wählen Eigenschaften und prüfen Sie, ob die "Pfadeinstellung" für die Layerstrukturen auf Büro oder Projekt steht.

PDF herunterladen  FAQ_DE_Rechteset_fuer_Benutzer_frei_geben.pdf
Version:  Allplan 2018  | Letzte Änderung: 23.09.2019
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Was steckt gedanklich hinter der Actionbar?


Antwort:

Das Arbeiten mit der Actionbar ist ein rollen- bzw. aufgaben- wie auch kontextorientiertes Arbeiten. Befehle sind grundsätzlich so gruppiert wie sie aus Sicht von Allplan logisch zusammengehören. Lange Mauswege und das ständige wechseln zwischen Modulen innerhalb einer Aufgabe wird hier deutlich reduziert. Beispielsweise sind in der Aufgabe Rohbau alle nötigen Befehle enthalten, so dass kein Modulwechsel vollzogen werden muss. Erste Hinweise zur Actionbar und deren Bedienung kann man dem Onboarding (ALT-> ? -> Onboarding) entnehmen.

Wenn Sie die Actionbar das erste Mal benutzen, so sind alle Aufgabenbereiche zusammengeklappt. Mit einem Doppelklick auf den jeweiligen Aufgabenbereich wird der Inhalt aufgeteilt dargestellt. Die Aufteilung innerhalb eines Aufgabenbereichs ist in der Regel wie folgt aufgebaut: Erzeugen -> Erzeugen im Kontext -> Modifizieren im Kontext. Detaillierte Informationen zum Aufbau der Actionbar findet man auch im Neues in dieser Version (ALT -> ? -> Neues in dieser Version -> Usability).




Die Aufgabenbereiche unterscheiden sich hier noch grafisch anhand der Farbe: blau beinhaltet die jeweiligen Funktionen der Aufgabe. Hellblau ist der Schnellzugriff, der eine Zusammenstellung von Befehlen aus anderen Aufgaben darstellt, die stellenweise auch in der aktuellen Aufgabe Verwendung finden. Grau sind die fixen, übergreifenden Aufgabenbereiche die überall zur Verfügung stehen. Befehle die jeweils direkt auf ein Objekt anzuwenden sind, sind über das Kontextmenü des Objekts aufrufbar.
Falls in der von Allplan zusammengestellten Actionbar Befehle fehlen oder vielleicht zu viele enthalten sind, so kann man dies einfach selbst über den Actionbar-Konfigurator modifizieren. Über das Zahnrad-Symbol in der Actionbar (oben-rechts) kann dieser gestartet werden. Vorlage auswählen (empfohlen: Vorlage [Standard]) und auf Erstellen drücken. Nun können hier ganze Aufgabenbereiche oder einzelne Funktionen über Drag & Drop integriert, oder aus der Vorschau entfernt werden. Nach dem Speichern kann diese Konfiguration über Favorit laden in der Actionbar geladen werden.

Einstellungen die zuvor über die Symbolleiste Format getätigt wurden, sind jetzt in der Eigenschaften-Palette veränderbar. Die Eigenschaften-Palette hat in der Actionbar-Konfiguration zwei Aufgaben. Zum einen löst sie die Format-Symbolleiste ab, zum anderen bleibt das Darstellen und Modifizieren von Objektinformationen erhalten.

Hinweis:

Das Einblenden der bekannten Menüleiste (Datei, Bearbeiten, Ansicht…) kann in der Actionbar-Konfiguration über das Drücken der ALT-Taste temporär erreicht werden.

Tipp:

Ein Video mit diesen und weiteren Erklärungen finden Sie unter:
https://youtu.be/VJjoxH7uM_I


Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in Ihrer Hilfe (F1).

PDF herunterladen  FAQ_DE_Einfuehrung_zur_Actionbar.pdf
Version:  Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 01.11.2017
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann ich die Daten aus dem Modul Ansichten und Schnitte ab Allplan 2017 weiter verwenden?



Antwort:


Wandlung der Daten in Version 2017 und höher

Die Daten mit Ansichten und Schnitte aus den Versionen bis Version 2016 werden automatisch beim ersten Öffnen des Projektes oder beim ersten Öffnen von *.ndw Dateien gewandelt.

Das Planlayout der Schal- bzw. Bewehrungspläne bleibt erhalten!
Das 3D-Modell der Bewehrung bleibt erhalten!
Der Schalkörper wird in einen 3D-Körper gewandelt.
Die Ansichten und Schnitte (und auch die darin dargestellte Bewehrung) werden in 2-D-Konstruktionen und Texte gewandelt

Weitere Bearbeitung der Daten:

Da aus dem alten Schalkörper ein 3D-Körper (Hilfskonstruktion) wird und die Bewehrung als 3D-Modell sowieso erhalten bleibt, ist es nach der Wandlung des Teilbildes möglich, aus diesen Modelldaten wieder neue, assoziative Ansichten und Schnitte abzuleiten.
Dazu müssen dem 3D-Körper der Schalung allerdings vorher „normale“ Formateigenschaften zugewiesen werden, da aus einem Hilfskonstruktionskörper keine assoziativen Ansichten und Schnitte abgeleitet werden können!

Die Bewehrung kann weiter verlegt, modifiziert und beschriftet werden. Auszüge, Stablegenden oder Reports werden wie bisher erzeugt




PDF herunterladen  FAQ_DE_Wegfall_des_Moduls_Ansichten_und_Schnitte.pdf...
1 - 5 (5)
  • 1
https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren