Suchergebnis

1 - 10 (15)
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 30.09.2020
4 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Sie haben den Lizenzserver zusätzlich erworben. Wie wird der Lizenzserver installiert und in Betrieb genommen?



Antwort:

Die Lizenzierung von Allplan basiert auf CodeMeter der Wibu Systems AG. Für Allplan benötigen Sie einen Product Key, mit dem Sie Ihre Lizenz online aktivieren können. Der Product Key ist eine eindeutige 26 stellige Zeichenkette, durch die eine Lizenz für Allplan aktiviert werden kann.

Ihren Product Key erhalten Sie im Serviceportal Allplan Connect unter http://connect.allplan.com/license
Hinweis: Sollte bei Ihrem hinterlegten Product Key schon eine höhere Lizenz angezeigt sein, so können Sie diese auch bis Allplan 2016-1-4 nutzen. Die Lizenz ist nach unten kompatibel.


Um den Lizenzserver zu installieren, laden Sie die Software für den Lizenzserver im Serviceportal Allplan Connect herunter:
https://connect.allplan.com/de/support/downloads.html

Oder alternativ unter folgendem Link:
https://webdrive.allplan.com/s/4LrjrymoxESzC6p

Das Paket befindet sich im Ordner.
/Allplan/Lizenzserver/2020/

(Rechts neben der Dateigröße auf die drei Punkte klicken und herunterladen wählen)

Der Wibu Lizenzserver ist Teil des CodeMeter Treibers, der zusammen mit Allplan installiert wird. Wenn Sie Allplan bereits auf dem Lizenzserver installiert haben, müssen Sie keine weitere Software installieren. Sie können den Lizenzserver aber auch separat installieren, ohne Allplan.
Installieren und aktivieren Sie den Lizenzserver aber auf alle Fälle, bevor Sie Allplan auf den Clients installieren.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um eine Lizenz online zu aktivieren:

  • Internetzugang
  • Product Key
  • Es muss sich um eine Lizenzserverlizenz handeln, Einzelplatzlizenzen können nicht im Lizenzserver genutzt werden.




Installation des Lizenzservers

  • Die Installation des Lizenzserver muss auf einem 64bit Windowsystem erfolgen.
  • Starten Sie auf dem Rechner, der als Lizenzserver verwendet werden soll, das License Server Setup.
  • Klicken Sie auf Install.
  • Starten Sie den Lizenzserver, indem Sie das Programm License Settings starten, geben Sie bei Lizenzaktivierung Ihren Allplan Product Key ein und klicken auf Lizenz aktivieren.
  • Sollten Sie weitere Lizenzen für Ihren Lizenzserver haben, dann geben Sie auch diese entsprechenden Product Keys ein und aktivieren die Lizenzen.
  • Starten Sie anschließend das CodeMeter Kontrollzentrum
    Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.

    Oder:
    Geben Sie Localhost:22350 in die Adresszeile Ihres Browsers ein.
  • Gehen Sie auf Einstellungen -> Server -> Server Zugriff im Bereich Netzwerk-Server klicken Sie auf Aktivieren.
  • Klicken Sie auf Übernehmen.



Lizenzserver einrichten (optional)

Die Administration des Lizenzservers erfolgt über die CodeMeter WebAdmin Anwendung.
Der Lizenzserverdienst kann über das CodeMeter Kontrollzentrum gestartet und beendet werden.

  • CodeMeter Kontrollzentrum -> Aktion -> CodeMeter Dienst starten/stoppen


Zugriffsschutz
Standardmäßig können alle Benutzer im LAN, bei denen der CodeMeter Treiber installiert ist, eine Lizenz vom Lizenzserver verwenden.

  • Erweiterter Zugriffsschutz - Globales Regelwerk: Hier können Sie über globale Regeln (für alle Lizenzen) den Zugriff auf die Lizenzen steuern.Sie können z.B. eine Liste von Client-Rechnernamen oder IP Adressen eintragen, die auf den Lizenzserver zugreifen dürfen.
  • Erweiterter Zugriffsschutz - Spezifische Regelwerke: Hier können Sie einzelnen Benutzern das Recht einräumen bzw. nehmen einzelne Lizenzpakete/Arbeitsplätze am Lizenzserver zu sehen und abzurufen. Eine detaillierte Anleitung finden Sie hier:https://connect.allplan.com/de/faqid/20170517100512.html


Lizenzverfolgung
Um die Lizenzverfolgung zu aktivieren, müssen Sie in der Windows Registrierung den Eintrag HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WIBU-SYSTEMS\CodeMeter\Server\CurrentVersion\LogLicenseTracking von 0 auf 1 setzen und dann den CodeMeter Dienst neu starten.

Wenn in der Registrierung dieser Schlüssel aktiviert wurde, können Sie über die CodeMeter WebAdmin Anwendung auf der Seite 'Server -> Lizenzverfolgung' einen grafischen Report erstellen, der Ihnen die Nutzung Ihrer Lizenzen für einen bestimmten Zeitraum anzeigt. Wählen Sie den Zeitraum und die Lizenz, für die Sie eine Auswertung erstellen möchten. Klicken Sie anschließend auf 'Bericht erstellen'. Wenn Sie auf einen einzelnen Balken klicken, erhalten Sie eine detailliertere Auswertung je Tag oder je Stunde.

Die Reports werden auch abgespeichert unter C:\ProgramData\CodeMeter\Logs



Installation und Konfiguration der Clients

Die Lizenzserverlizenz wird im Netz in der Regel automatisch erkannt.
Installieren Sie Allplan auf Ihren Client Rechnern. Bei der Auswahl der Lizenzkonfiguration im Dialogfeld wählen Sie aktive Lizenz verwenden. Folgen Sie den Installationsanweisungen bis zum Ende der Installation.

  • Die Clients werden nicht aktiviert


In den meisten Fällen wird ein Lizenzserver im lokalen Netzwerk automatisch gefunden. Ist keine Lizenzen ausgewählt, dann wird automatisch die erste geeignete freie Lizenz ausgewählt.

Am Client kann nach der Installation im Dialog 'Lizenzeinstellungen' die Lizenzanwahl konfiguriert werden.
Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen -> Lizenzauswahl

Bereiche:

  • Lizenzaktivierung: dieser Bereich ist für Clients die eine Lizenz vom Lizenzserver beziehen nicht relevant
  • Lizenzauswahl: Verwenden Sie diesen Bereich, wenn Sie die Lizenz von einem Lizenzserver beziehen, oder wenn Sie über mehrere Lizenzen verfügen und hier die bevorzugte Lizenz auswählen möchten.
  • Als Viewer starten: Verwenden Sie diese Schaltfläche, wenn Sie Allplan als Viewer starten möchten.



Lizenzauswahl

Hier werden Ihnen die Bezeichnungen der vorhandenen Lizenzen mit der dazugehörigen Arbeitsplatznummer angezeigt.
Unter 'Verfügbar' wird Ihnen angezeigt, wie viele Lizenzen noch zur Verfügung stehen. Klicken Sie auf den Dropdown Pfeil, um die Benutzer anzuzeigen, die gerade eine Lizenz in Benutzung haben.

Priorität:
Durch direkte Anwahl der Lizenz (anhaken), können Sie eine oder mehrere Lizenzen als Favorit markieren, diese Lizenz wird dann bevorzugt verwendet. Mit können Sie Lizenzen markieren, die nicht verwendet werden sollen. Wenn Sie keine Einstellung treffen, oder mehrere Lizenzen als Favoriten markiert haben, verwendet Allplan automatisch die erste gefundene und freie Lizenz.

Lizenzserver automatisch finden:
Wenn diese Option aktiviert ist, wird ein Lizenzserver im LAN automatisch erkannt. In manchen Fällen (z.B. bei einer Verbindung über VPN) kann es vorkommen, dass ein Server nicht automatisch erkannt wird, in diesem Fall können Sie den Server manuell eintragen (siehe zusätzlicher Servername).
Hinweis: Diese Option kann nur als Windows Administrator geändert werden.

Zusätzlicher Servername:
Wenn Automatisch finden deaktiviert ist, oder ein Lizenzserver nicht automatisch gefunden werden konnte, können Sie hier den Namen, oder die IP Adresse des Servers manuell eingeben. Wenn 'Automatisch finden' aktiviert ist, können Sie hier einen zusätzlichen Server eingeben. Klicken Sie nach der Eingabe des Servernamens auf 'Aktualisieren', damit die Lizenzen des Lizenzservers angezeigt werden. Mehrere Servernamen werden durch Semikolon getrennt.


Hinweis:

Destaillierte Informationen zum Lizenzserver erhalten Sie in der License Settings Online-Hilfe (F1-Taste).

Die Kommunikation zwischen Allplan und dem Lizenzserver findet über TCP/IP statt. Zur Kommunikation wird standardmäßig der Port 22350 verwendet, sofern der Port nicht in CodeMeter WebAdmin geändert wurde.

Ist auf Ihrem Rechner eine Firewall aktiv, so muss der Port 22350 für TCP und UDP freigegeben werden. Falls Ihre Firewall anwendungsspezifisch filtert, müssen Sie den CodeMeter Lizenzserver-Dienst CodeMeter.exe freigeben. Diesen finden Sie unter Windows im Ordner %Program Files (x86)%\CodeMeter\Runtime\bin. Definieren Sie dann in dieser Firewall den CodeMeter.exe-Dienst als Ausnahme. Beachten Sie, dass auch einige Antiviren-Programme Firewall-Funktionen enthalten. Setzen Sie sich im Zweifel mit dem jeweiligen Hersteller in Verbindung.

PDF herunterladen  FAQ_DE_Installation_und_Konfiguration_des_Lizenzserv...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018  | Letzte Änderung: 30.12.2019
4 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

  • Warum lassen sich Elemente nicht erzeugen?
  • Aus welchem Grund kann eine Zeichnung nicht verschoben werden?
  • Warum werden Elemente fehlerhaft erzeugt?
  • Wieso erhalte ich einen Absturz beim Import einer DXF-Datei vom Katasteramt?
  • Wieso wird die Kontur einer umfahrenen Fläche nicht korrekt erkannt?
  • Warum funktioniert die Schattenberechnung nicht, bzw. stürzt ab?
  • Warum werden Elemente in der Animation nicht korrekt dargestellt?
  • Warum fehlen zum Teil die Maßzahlen?
  • Wieso dreht sich der Bildschirmausschnitt plötzlich?
  • Wieso haben Elemente beim Verschieben/Kopieren keinen Preview?
  • Warum erfolgen Flächenberechnungen nicht korrekt?




Ursache:
Das System kann bei sehr großen Koordinaten die Daten teilweise nicht richtig berechnen bzw. darstellen. Dieser Effekt wird stärker, je mehr Daten an einem so weit entfernten Punkt erzeugt werden.

Wählen Sie die Funktion Extras -> Messen1 (->) Koordinaten.
Klicken Sie im Grundriss mitten in die betroffene Zeichnung.
Sollten hier sehr große Werte bei den Koordinaten ohne Offset (z.B. x/y/z größer 5000 m) angezeigt werden, so können oben genannte Erscheinungen auftreten.



Lösung:

  • Wenn das Projekt schon sehr weit fortgeschritten ist, können Sie versuchen, ob es hilft, wenn Sie unter Extras -> Optionen...1 -> Arbeitsumgebung -> Allgemein den Eintrag Arbeiten mit großen Koordinaten optimieren aktivieren. Starten Sie anschließend Allplan neu, damit diese Option aktiv wird.
    Beachten Sie, dass dies eine Benutzereinstellung ist und gegebenenfalls für alle Benutzer separat eingestellt werden muss.
    Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine komplette Lösung handelt sondern nur um eine Mögliche grafische Verbesserung.
  • Besser ist es die Daten in die Nähe des Allplan-Nullpunktes zu verschieben (Erstellen Sie zur Sicherheit vorher eine Projektkopie) und den Haken bei der Option "Arbeiten mit großen Koordinaten optimieren" dann nicht zu setzen. Verwenden Sie dafür die Verschieben-Funktion und bei der Abfrage "nach Punkt" Option Globalpunkt in der Dialog-Symbolleiste:

    Wählen Sie Bearbeiten -> Verschieben und markieren Sie alle Daten. Klicken Sie bei der Abfrage `von Punkt` in Ihrer Dialogzeile z.B. mitten in Ihr Modell. Bei der Abfrage `nach Punkt` wählen Sie bitte die Funktion Globalpunkt in der Dialogzeile (Alt+G) und geben anstatt der hohen x- und y-Werte beide Male den Wert `0` ein.

    Hinweise dazu finden Sie in der Allplan Hilfe unter dem Suchbegriff Globalpunkt.



Hinweis:
Ein Video über das Importieren großer Koordinaten und den Offset finden Sie unter:
https://youtu.be/e-3QJ0HTPrA

Werden die Daten weiterhin falsch dargestellt, führen Sie zusätzlich noch folgende Schritte aus:
Allplan beenden -> Allmenu -> Service -> Hotlinetools-> cleanup -> Allplan starten.


1) Anwender, die ab Version 2018 die ActionBar Konfiguration nutzen, können die Menüleiste über die Alt -Taste temporär einblenden.

PDF herunterladen  FAQ_DE_Grosse_Koordinaten.pdf
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 30.09.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Thema:

Sie wollen sich einen Überblick verschaffen welche Product Keys für ihre jeweiligen Arbeitsplätze gelten. Welche bereits vergeben sind und an welchen ihrer Rechner die Lizenzen aktiviert sind.



Antwort:

Eine Zusammenstellung dieser Informationen finden Sie in unserem Serviceportal Allplan Connect
(nur mit Adminzugang ihres Firmennetzwerkes möglich, normale Benutzer im Allplan Connect haben diesen Zugang nicht):

Rufen Sie den folgenden Link auf und loggen sich im Allplan Connect ein.

https://connect.allplan.com/de/admin/lizenzverwaltung/lizenzverwaltung-2016.html


Auf dieser Seite können Sie folgenden Informationen einsehen:

  • AP/Lizenznummer
  • Produkt
  • Product Key mit Allplanpaket
  • Eine Symbolische Anzeige, ob die Lizenz aktiviert oder frei ist. Der Pfeil nach oben bedeutet die Lizenz ist aktiviert, der Pfeil nach unten bedeutet die Lizenz ist frei.
  • Letzte Änderung, wann die Lizenz (oder auch das letzte Lizenzupdate zur Lizenz) aktiviert wurde.
  • CodeMeter Container, in welchem Codemeter Container die Lizenz mit diesem Product Key auf Ihrem Rechner aktiviert ist.


Es sind aber noch weitere Informationen abrufbar:

  • Durch Drücken des Knopfes "Lizenzdetails für diesen Product Key laden" können Sie sich zusätzlich den Rechnernamen auf dem der Product Key aktiviert ist und weitere Details wie Ablaufdatum und Optionen anzeigen lassen.
  • Durch Drücken des Knopfes "Lizenzdetails für alle Product Keys laden" geschieht das für alle ihre Product Keys.

Hinweis: Da es sich jedesmal um eine Liveabfrage handelt, kann es einige Sekunden dauern, bis das Ergebnis angezeigt wird.

Durch die Lizenzübersicht in Allplan Connect haben Sie stets eine aktuelle Übersicht, wer im Büro gerade welche Lizenz benutzt und welche vielleicht auch gerade frei ist und nun verwendet werden kann.

Zusätzlicher Tipp: Den Rechnername Ihres Computers können Sie ganz schnell und einfach über das Allmenüs herausfinden. Dort wird Ihnen direkt der Computername angezeigt.




Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass über diese Seite weder eine Lizenz aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Eine Lizenz aktiveren können Sie immer nur direkt am jeweiligen Rechner auf dem die Lizenz genutzt werden soll.
Eine Anleitung wie Sie eine Lizenz übergeben, oder auf einem anderen Rechner aktivieren, finden Sie unter folgender Anleitung.

https://connect.allplan.com/de/faqid/20150618131629.html

PDF herunterladen  FAQ_DE_Uebersicht_ueber_aktivierte_und_freie_Lizenze...
Version:  Allplan  | Letzte Änderung: 24.02.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie lassen sich Fehler in den Microsoft .Net Framework Komponenten beheben.


Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um ein Windows Problem handelt und dies auf eigene Gefahr geschieht und nicht von Allplan supported werden kann.
Lassen Sie im Idealfall diese Anleitung von Ihrem EDV-Dienstleister/Administrator durchführen.


Antwort:

Online-Reparatur von .Net Framework bis einschließlich der Version 4.8

Die Firma Microsoft hat auf ihrer Support Seite

https://support.microsoft.com/de-de/help/2698555/microsoft-net-framework-repair-tool-is-available

ein Tool für die Reparatur von .NET Framework bis einschließlich dem Versionsstand 4.8 bereitgestellt.

Wählen Sie für den Download die dort zur Auswahl stehende Datei "NetFxRepairTool.exe" und speichern Sie die Datei in einen beliebigen Ordner auf der Festplatte Ihres Computers. (z.B. C:\Repair_NetFramework)
Führen Sie das Reparatur Tool anschließend unter Umgehung der Windows- Benutzerkontensteuerung aus, indem Sie die heruntergeladene Datei "NetFxRepairTool.exe" mit der Rechten Maustaste anklicken und dann in dem entsprechenden Kontextmenu "Als Administrator ausführen" wählen.
Bestätigen Sie hierbei alle eventuell folgenden Abfragen mit "Ja" .
Gehen Sie zur Reparatur von .NET Framework entsprechend der Anweisungen des Reparatur Tools vor.

Das im Anschluss an die Reparatur von der Reparatur Routine angezeigte Protokoll gibt Aufschluss darüber, ob die .Net Frameworkreparatur erfolgreich war.


Offline Reparatur von Net.Framework bis einschließlich der Version 4.8

Für die Offline Reparatur von .Net Framework ist zum einen der Download der Datei " "NetFxRepairTool.exe" über den Link

https://support.microsoft.com/de-de/help/2698555/microsoft-net-framework-repair-tool-is-available erforderlich.

Desweiteren ist erforderlich, die für eine Reparatur erforderlichen Ressourcen für .Net Framework herunter zu laden.
Links für den Download dieser Dateien sind auf derselben Supportseite von Microsoft in dem Abschnitt "Offline-Unterstützung" verfügbar.

Speichern Sie im einfachen Fall bitte beide erforderlichen Dateien in einem beliebigen neu angelegten Ordner auf der Festplatte ihres Computer. (z.B. C:\Repair_NetFramework)



Starten Sie anschließend unter Windows die Eingabeaufforderung als Administrator.

Geben Sie in der Eingabeaufforderung in Reihenfolge folgende Befehle ein und bestätigen Sie die Eingaben jeweils mit der Entertaste.

cd\ [Enter]

cd Repair_NetFramework [Enter]

NetfxRepairTool.exe /addsource C:\Repair_NetFramework [Enter]



Anschließend wird die Reparatur von .Net Framework ausgeführt.

Das im Anschluss an die Reparatur von der Reparatur Routine angezeigte Protokoll gibt Aufschluss darüber, ob die .Net Framework Reparatur erfolgreich war.


Sollte die Reparatur von Microsoft.NetFramework auf Ihrem Computer nicht funktioniert haben, prüfen Sie bitte ob das auf der Microsoft Support - Seite bereitgestellte NetFramework Cleanup Tool Abhilfe bringt.

Der Download des .Net Framework Cleanup Tool ist verfügbar unter dem Link:
https://blogs.msdn.microsoft.com/astebner/2008/08/28/net-framework-cleanup-tool-users-guide/

Bitte beachten Sie dass nach Ausführung des Net-Framework Cleanup -Tool eine anschließende Neuinstallation der durch das Cleanup -Tool deinstallierten .Net Framework Komponenten erforderlich ist.



PDF herunterladen  FAQ_DE_Reparatur_von_Microsoft_Net_Framework_bis_ein...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 01.10.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann eine Lizenz vom Lizenzserver temporär für einen Client ausgecheckt/ ausgeliehen werden?



Antwort:

Um eine Lizenz auszuleihen gehen Sie wie folgt vor:

Hinweise:
Am Lizenzserver können keine Lizenzen ausgeliehen werden. Die Lizenzausleihe erfolgt immer an den Clients.
Die Lizenz kann nur ausgeliehen und vorzeitig zurückgegeben werden, wenn der Client mit dem Lizenzserver verbunden ist.
Rechner, die sich nicht direkt im Büro befinden, müssen für den Vorgang mit einer VPN Verbindung auf den Server zugreifen.

Am Client Rechner:

  • Rufen Sie das Dialogfeld 'Lizenzeinstellungen' über Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen auf.
  • Klicken Sie links auf Lizenzauswahl und dann auf die Lizenz, die Sie ausleihen möchten, so dass diese blau hinterlegt ist.
  • Wenn es sich um eine Lizenzserverlizenz handelt, werden die Schaltflächen Heute und Ausleihen im Bereich 'Lizenzen ausleihen für:' bei Ihnen aktiv.
  • In der Schaltfläche Heute wird Ihnen immer der voreingestellte Zeitraum dargestellt. Die Standardeinstellung ist Heute. Wenn Sie einen anderen Zeitraum für die Lizenzausleihe wünschen, dann klicken Sie auf Heute. Nun werden Ihnen weitere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.
    Hinweis: Wenn z.B. Heute gewählt wurde, dann ist Ihre Lizenz morgen automatisch am Server für alle Allplan Anwender wieder verfügbar.
    Wenn bei der Ausleihe eine Anzahl von Tagen gewählt wurde, dann gilt die Ausleihe immer für 24 Stunden. Sie leihen sich z.B. eine Lizenz für 1 Tag aus, wobei die Lizenzausleihe nachmittags um 15 Uhr erfolgt, dann ist diese Lizenz auch erst am nächsten Tag um 15 Uhr wieder am Server verfügbar. Das gleiche gilt für die Auswahl der Tage über den Kalender.
  • Wenn der Zeitraum richtig bestimmt wurde, klicken Sie auf Ausleihen und die Lizenz wird sofort ausgeliehen.


Die ausgeliehene Lizenz wird sofort in der Lizenzauswahl unter Ihrem Rechnernamen dargestellt. Wenn Sie auf den grünen Informationsknopf drücken, werden Ihnen Details zu dieser Lizenz angezeigt unter anderem wann die Ausleihe automatisch endet.

  • Wenn die die Lizenz vorzeitig zurückgeben möchten, dann klicken Sie wieder auf die Lizenz, so dass diese blau hinterlegt ist. Die Schaltfläche Ausleihe beenden wird aktiv. Klicken Sie auf Ausleihe beenden und die ausgewählte Lizenz wird damit sofort wieder an den Server zurückgegeben.


PDF herunterladen  FAQ_DE_Lizenzserver_-_Lizenz_ausleihen_temporaer.pdf...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017  | Letzte Änderung: 15.01.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Sie möchten gerne wissen, welcher Kollege bei Ihnen eine Lizenz vom Lizenzserver ausgeliehen hat und für welchen Zeitraum
sie ausgeliehen wurde?


Antwort:

Voraussetzung:
Bitte stellen Sie vorab sicher, dass mindestens die Codemeterversion 6.60b am Lizenzserver installiert ist.
Starten Sie dazu am Server das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter eingeben und EINGABE drücken. Unter Hilfe-> Über ist die installierte Codemeterversion zu erkennen. Sollte hier eine Version kleiner als 6.60b erscheinen installieren Sie die aktuellste von Allplan freigegebene Version des Kontrollzentrums. Eine Anleitung dazu finden Sie unter folgendem Link https://connect.allplan.com/de/faqid/20160113131406.html



Anwendung:
Die Administration des Lizenzservers erfolgt über die CodeMeter WebAdmin Anwendung am Server selber.
Starten Sie am Lizenzserver auf dem Server das CodeMeter Kontrollzentrum
Entweder im Windows Startmenü über CodeMeter -> CodeMeter Control Center. Oder in der Suchleiste der Startseite Codemeter
eingeben und EINGABE drücken und dann im Dialogfeld rechts unten auf WebAdmin klicken.

Oder:
Geben Sie Localhost:22350 in die Adresszeile Ihres Browsers ein.

Gehen Sie im WebAdmin auf Container -> Alle Container -> wählen Sie hier Ihren Allplan Cm6 in dem Ihre Lizenz/en abgelegt wurden -> wählen Sie die gewünschte Lizenz an, indem Sie auf den Product Code 999 davor klicken. -> Scrollen Sie nun bis zum Ende, bis zu dem Bereich Lizenz-Transfer-Historie.

Hier sehen Sie genau wann die Lizenz ausgeliehen wurde, für wie lange und von welchem Benutzer.



Hinweise:
Wenn Sie sehen möchten welche Benutzer gerade aktuell im Netz Lizenzen vom Lizenzserver ziehen, können Sie dies auch sehen. Gehen Sie dazu im WebAdmin auf Lizenz-Monitor-> Sitzungen.

Ausgeliehene Lizenzen werden unter Lizenz-Monitor-> Sitzungen derzeit nur mit der Containernummer angezeigt, nur unter der Lizenz-Transfer-Historie ist auch der Benutzer dazu sichtbar.

Da es sich unter Lizenz-Transfer-Historie um eine gesamte Historie handelt, werden alle Lizenzausleihen aufgelistet, auch diejenigen die schon beendet wurden, d.h. die Lizenz wurde inzwischen wieder an den Lizenzserver zurückgegeben.

PDF herunterladen  FAQ_DE_Lizenzserver_-_Lizenz_ausleihen_Nachverfolgun...
Version:  Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 13.05.2020
1 user(s) found this FAQ helpful

Frage:

Wie kann man vorgehen, wenn sich das Optionenfenster bzw. das Import- und Exportfenster für IFC in Allplan nach dem Aufruf sofort wieder schließt?



Antwort:


1. HP-Rechner

Falls es sich um einen Rechner des Herstellers HP (Hewlett-Packard) handelt, gehen Sie wie folgt vor. Falls nicht, fahren Sie mit Schritt 2 fort.

Überprüfen Sie, ob auf dem betreffenden Rechner die Sicherheitstools "HP ProtectTools" installiert sind.
Falls ja, deinstallieren Sie bitte die "HP ProtectTools". Dieses Programmpaket besteht aus mehreren separaten Programmen. In der Regel handelt es sich um folgende Programme:

  • HP ProtectTools Device Access Manager
  • Embedded Security for HP
  • Face Recognition for HP ProtectTools
  • File Sanitizer For HP ProtectTools
  • Privacy Manager for HP ProtectTools
  • Theft Recovery
  • Drive Encryption for HP ProtectTools
  • HP ProtectTools Security Manager
  • HP Sure Sence





Es können auch mehr oder weniger HP-Programme als die aufgeführten installiert sein. Ausschlaggebend ist, dass wenn Sie den "HP ProtectTools Security Manager" (also das eigentliche Sicherheitsprogramm) deinstallieren, die Deinstallation keine weiteren abhängigen Programme anmahnt.

Falls noch abhängige Programme bei der Deinstallation aufgeführt werden, deinstallieren Sie diese Programme, und deinstallieren zuletzt den "HP ProtectTools Security Manager".

Beispielmeldung für angemahnte, noch installierte HP-Programme:




Wichtig: Starten Sie bitte den Rechner neu, um die Deinstallation der Programme abzuschließen.



2. Dell-Rechner

Falls es sich um einen Rechner des Herstellers Dell handelt, gehen Sie wie folgt vor. Falls nicht, kontaktieren Sie bitte den Allplan Support.

Überprüfen Sie, ob auf dem betreffenden Rechner die Sicherheitstools "Dell Data Protection" installiert sind.
Falls ja, deinstallieren Sie bitte "Dell Data Protection". Dieses Programmpaket besteht aus mehreren separaten Programmen. In der Regel handelt es sich um folgende Programme:

  • Dell Data Protection | Security Tools Authentication
  • Dell Data Protection | Security Tools


Es können auch mehr oder weniger Dell-Programme als die aufgeführten installiert sein sein. Ausschlaggebend ist, dass wenn Sie die "Dell Data Protection | Security Tools" (also das eigentliche Sicherheitsprogramm) deinstallieren, die Deinstallation keine weiteren abhängigen Programme anmahnt.

Falls noch abhängige Programme bei der Deinstallation aufgeführt werden, deinstallieren Sie diese Programme, und deinstallieren zuletzt die "Dell Data Protection | Security Tools".

Beispielmeldung für angemahnte, noch installierte Dell-Programme:





Wichtig: Starten Sie bitte den Rechner neu, um die Deinstallation abzuschließen.




Hinweise:

Die von der Firma McAfee in Zusammenarbeit mit HP entwickelte HP ProtectTools Security-Suite ist auf den meisten geschäftlichen HP Notebooks und auf ausgewählten HP Desktop-Rechnern standardmäßig installiert.

HP ProtectTools nutzt die vollständige Laufwerksverschlüsselung (Full Volume Encryption, FVE) von McAfee Safeboot als Teil seiner Kernkomponenten im Sicherheitsbereich. Das Win32 API-Verhalten wird dadurch verändert, was zu Problemen in Allplan führt.

Auch Dell verwendet mit der Dell Data Protection-Suite ähnliche Mechanismen, die dieselben Auswirkungen in Allplan haben.

Bitte beachten Sie, dass diese Programme in jedem Fall Stabilität und Funktionsweise von Allplan beeinträchtigen, auch wenn es zunächst nicht augenscheinlich ist (z.B. funktionierende Fensterdarstellung in anderer Allplan-Version).

PDF herunterladen  FAQ_DE_Optionenfenster_IFC-Fenster_schliesst_sich_so...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019  | Letzte Änderung: 03.12.2019
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Allplan lässt sich nicht installieren, es erscheint eine Meldung, dass das Betriebssystem nicht ausreicht, oder geeignet ist. Warum lässt sich Allplan nicht installieren?



Antwort:

Sie setzten Windows 10 LTSB oder LTSC ein.
Allplan 2019 und höher ist auf diesem Betriebssystem bzw, Betriebssystemversion nicht freigegeben (daher ist es auch in den Systemvoraussetzungen ausgeschlossen), Mindestvoraussetzung ist Windows 10, 64 Bit, Version 1709.
Allplan ist auf diesen Systemen nicht installierbar.

Windows 10 LTSC , LTSB von Microsoft ist eher für Maschinensteuerung, Telefonanlagen und Embedded-Systems in Bankautomaten oder Kiosks gedacht ist – nicht für den täglichen Einsatz im Büro!

Windows 10 LTSC ist NICHT geeignet für:

  • Geräte, auf denen produktiv im Büro-Alltag gearbeitet wird (etwa mit Microsoft Office, oder eben auch Allplan)
  • Geräte, die für Internet-Browsing genutzt werden (etwa Recherche oder Social-Media)
  • Geräte, die Apps vom Microsoft Store (Windows Store) nutzen

Bei diesem Betriebssystem handelt es sich um eine Variante, welche seitens Microsoft für z.B. Automationsprozesse, Bankautomaten, Robotersteuerung,etc bereitgestellt hat. Bei diesem Betriebssystem gibt es über mehrere Jahre keine Funktionsupdates (bestenfalls Sicherheitsupdates)
Während das "reguläre" Betriebssystem regelmäßig Funktionsupdates erfährt (in früheren Zeiten handelte es sich um neue Windows Releases) bleibt das Win 10 LTSB (neuere Variante ist LTSC) auf einem irgendwann "veralteten" Versionsstand stehen. Wenn das mehrere Jahre ausmacht, ist durchaus denkbar, dass es für diese Version dann z.B. Treiberprobleme für neuere Hardware gibt, (Grafiktreiber, Druckertreiber) welche eventuell auf die "veraltete" Windows Version nicht mehr ausgerichtet sind..
Von z.B. entsprechenden Treiberproblemen könnte dann auch Allplan betroffen sein, was für den Support des Programms dann auch problematisch werden kann.
Diese Gegebenheiten haben zu der Entscheidung geführt, dass diese Betriebssystemvariante für das Allplan Setup nicht freigegeben wurde.
Bitte beachten Sie die Systemvoraussetzungen von Allplan
https://connect.allplan.com/de/support/sysinfo/2020.html


PDF herunterladen  FAQ_DE_Allplan_laesst_sich_auf_Windows_10_LTSB_oder_...
Version:  Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016  | Letzte Änderung: 23.09.2019
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Warum ist es nicht möglich das Häkchen bei Lizenzserver automatisch finden zu entfernen und warum kann kein zusätzlicher Servername mit eingeben werden? Die Funktionen sind nicht aktiv.


Antwort:

Es handelt sich hier um ein Windows Rechteproblem. Diese Optionen können nur als Windows Administrator geändert werden.

Installation von Allplan:
Sollte das Problem schon im Setup auftauchen und es Ihnen nicht möglich sein eine Lizenz im Setup auszuwählen, dann installieren Sie Allplan zuerst als Viewer.

Nachträglich Rechte setzen:
Geben Sie den Benutzern unter Sicherheit Vollzugriff
Sie haben lokal nicht genügend Rechte auf folgende Datei: Lic3LM.ini

Bitte überprüfen Sie, ob die Benutzer unter Sicherheit Vollzugriff auf den folgenden Nemetschek Ordner haben:
(rechte Maustaste auf Ordner -> Eigenschaften -> Sicherheit -> Bearbeiten -> "Benutzer" anwählen -> Vollzugriff geben)

C:\ProgramData\Nemetschek (Achtung versteckte Datei)

Rufen Sie den Dialog 'Lizenzeinstellung' über Allmenu -> Dienstprogramme -> Lizenzeinstellungen auf. Nun sollte es möglich sein das Häkchen zu entfernen und Servernamen zusätzlich mit einzugeben.

PDF herunterladen  FAQ_DE_Lizenzserver_automatisch_finden_oder_zusaetzl...
Version:  Allplan 2021 / Allplan 2020 / Allplan 2019 / Allplan 2018 / Allplan 2017 / Allplan 2016 / Allplan 2015 / Allplan 2014  | Letzte Änderung: 01.10.2020
Not voted yet. Be the first to vote this FAQ as helpful!

Frage:

Wie kann man Allplan-Daten (Teilbilder, Zeichnungen, Pläne, Beschriftungsbilder etc.), die man von einem anderen Allplan-Arbeitsplatz mit der gleichen Version bekommen hat, einspielen.


Lösung:

Die Allplan-Daten werden im ProjectPilot über den Externen Pfad, der einen Zwischenspeicher für Daten unterschiedlichen Typs darstellt und Zugriff auf beliebige Ordner ermöglicht, ausgetauscht.

Hinweis:
Diese Beschreibung gilt nur für den Datenaustausch innerhalb von einer Allplan-Version.

1. Einspielen der Daten
Erstellen bzw. wählen Sie im Windows-Explorer einen beliebigen Ordner aus.
Wenn Sie die Daten als E-Mail-Anhang erhalten haben, dann lösen Sie diese Anhänge von der E-Mail in den soeben genannten Ordner.
Wenn die Daten gepackt sind, dann entpacken Sie die Daten mit einem geeigneten Packprogramm wie z.B. Winzip.
Falls die Daten von einer CD eingespielt wurden, dann entfernen Sie gegebenenfalls den Schreibschutz.

Diese Vorgänge können auch mit Hilfe des Allmenu erledigt werden.
Allmenu -> Daten -> Daten auf 'C:\Programme\Nemetschek\Allplan\Extern' einspielen ->
die evtl. Meldung 'Sollen die Dateien im Ordner 'D:\Nem\Allplan\Extern' vorher gelöscht werden?' mit Ja beantworten
Wählen Sie die Datenquelle USB-Stick, lokaler Ordner, verbundener Netzlaufwerks-Ordner oder CD-ROM aus. Die Daten werden automatisch eingelesen. Falls Sie in gepackter Form vorliegen, werden Sie automatisch entpackt.
Falls es sich um mehrere (ungepackte) Dateien handelt, so können Sie über beim Einspielen über "Selektieren -> *.* eingeben -> Mit Return bestätigen" alle Dateien markieren.

2. Einstellungen für den Externen Pfad im ProjectPilot
Wählen Sie in Allplan -> Datei -> ProjectPilot / Verwaltung...
Überprüfen Sie den eingestellten Ordner für den Externen Pfad im ProjectPilot.
Der eingestellte Ordner wird in der Kopfzeile des ProjectPilots angezeigt, wenn Sie in der linken Spalte auf den Eintrag Externer Pfad klicken.

Der Ordner kann wie folgt geändert werden:
Wählen Sie den Externen Pfad mit der rechten Maustaste an und klicken Sie im Kontextmenü auf Externen Pfad auswählen...
Hier können Sie unter Punkt 1 gewählten Ordner - auch einen Netzlaufwerks-Ordner - für den externen Pfad auswählen. (Es können keine Projekt-Ordner ausgewählt werden.)

3. Allplan-Daten auf den Externen Pfad kopieren
Kopieren Sie nun im ProjectPilot die Allplan-Daten vom Externen Pfad in das gewünschte Ziel (z.B. ein Projekt).
Klicken Sie dazu auf den Eintrag Externer Pfad und markieren Sie z.B. den Unterordner Teilbilder bzw. einen anderen Knoten für andere Allplan-Daten. Auf der rechten Seite werden die Teilbilder (bzw. andere Allplan-Daten) angezeigt.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das (die) gewünschte(n) Teilbild(er) und kopieren Sie diese über rechte Maustaste (Kontextmenü) -> Kopieren nach... in das gewünschte Ziel. Das Ziel kann im Feld Projekt angewählt werden.
Falls die Lücken in der Teilbildnummerierung erhalten bleiben sollen, dann wählen Sie bitte Analog Quelle an, ansonsten wählen Sie den Zieleintrag aus und bestätigen mit OK.
Die gewünschten Daten liegen nun im gewählten Ziel-Ordner.



Hinweis:

Die Layerstruktur wird bei dem beschriebenen Datenaustausch nicht mit übergeben.
Um diese auszutauschen kann man ein leeres Projekt mit der gewünschten Layerstruktur erstellen, die Pfadeinstellung für die Layerdefinition auf Projekt umstellen und eine Projektsicherung an den Austauschpartner übergeben.

PDF herunterladen  FAQ_DE_Allplan-Daten_gezielt_ueber_Extern_einspielen...
1 - 10 (15)
https://connect.allplan.com/ verwendet Cookies  -  Mehr Informationen

Akzeptieren